Start in die Radsaison: Abwechslungsreiche Routen in Hessen

Veröffentlicht von: global communication experts
Veröffentlicht am: 29.04.2016 14:01
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Radfahrer finden in Hessen ein gut ausgebautes Netz mit vielseitigen Rad-Routen für jeden Geschmack und Anspruch: Für Abenteuerlustige geht es durch unwegsames Gelände, sportlich ambitionierte kommen auf anspruchsvollen Strecken mit vielen Steigungen auf ihre Kosten. Erholungssuchende und Familien locken ebene Strecken wie zum Beispiel auf ehemaligen Bahntrassen. Es geht durch dichte Wälder, entlang malerischer Ufer und über aussichtsreiche Höhenzüge. Rastplätze in schöner Landschaft laden zum Verweilen ein und Straßenfeste bieten ein buntes Programm rund ums Rad. Unter www.hessen-tourismus.de stellt die Hessen Agentur einige ausgewählte Routen und Feste für Radler vor.
++ Für die ganze Familie: Radspaß im Rotkäppchenland ++
Im Rotkäppchenland in Nordhessen gibt es am 22. Mai 2016 für die ganze Familie viel zu erleben: Auf dem Schwalm-Radweg vom Homberg(Efze) über Frielendorf und Schwalmstadt bis nach Schrecksbach und auf dem Schwalm-Efze-Radweg erwartet Radfahrer ein buntes Veranstaltungsprogramm. An verschiedenen Standorten entlang beider Wege warten Info- und Verkaufsstände, Live-Musik und Gewinnspiele. Das Angebot reicht vom Radlerfrühstück über Live-Musik und Kinderspielaktionen bis zu Info- und Verkaufsständen. Die Eröffnungsveranstaltung wird um 11 Uhr in Homberg(Efze) stattfinden. Radlerbusse sind auf der Strecke von Homberg(Efze) nach Schrecksbach und von Schwalmstadt nach Niederaula im Einsatz und bringen Radler und ihre Räder bequem zu den einzelnen Stationen.
++ Im Zeichen der Radfahrer: Hessens längstes „Straßenfest“ ++
Die Straße nur für sich, haben Radfahrer beim „Kinzigtal Total“ im hessischen Main-Kinzig-Kreis. Über 80 Kilometer, von der Quelle des Flusses Kinzig in Sinntal-Sterbfritz in der Vorderröhn über Schlüchtern, Steinau, Gelnhausen und Langenselbold bis Hanau, verläuft die Strecke, die am 11. September 2016 gesperrt wird und ausschließlich Fahrradfahrern und Skatern zur Verfügung steht. Zum Straßenfest wird das Ereignis vor allem durch zahlreiche Stände und ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Ausstellungen, Sport, Verlosungen und leckerem Essen. Ein besonderer Tipp, nicht nur für Familien: Die Strecke führt an vielen Sehenswürdigkeit vorbei, die am parallel stattfindenden Tag des offenen Denkmals geöffnet sind. Kultur und Aktivität lassen sich so perfekt verbinden. Für „Kinzigtal Total“ setzt die Bahn Sonderzüge ein, so können Startpunkt und weitere Stationen entlang der Strecke einfach und bequem erreicht werden.
++ Sattelfest im Fuldatal: Freie Bahn für Radfahrer ++
Freie Bahn für Radfahrer und Skater, heißt es am 26. Juni 2016 auch im Fuldatal. Anlässlich des Sattelfests werden auch in diesem Jahr zwischen 8 und 18 Uhr die Straßen zwischen Kassel-Wolfsanger und Hannoversch Münden für den Autoverkehr gesperrt. Hier wird Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten: Radfahrer können sich auf ungestörtes Fahrvergnügen, Musik, Informationsstände und Fitnessaktionen freuen. Bei den kleinen Radlern sorgt außerdem ein Kinderprogramm für Spaß. Ein Gewinnspiel begleitet das Fest: An jedem der fünf Etappenpunkte entlang der Strecke erhalten Teilnehmer Stempel für den Sattelfest-Pass. Wer mindestens vier Stempel vorweisen kann, nimmt an der Verlosung teil. Auf die Gewinner warten attraktive Preise.
++ Radwandern auf dem Herkules-Wartburg Radweg: Abwechslungsreiche Landschaften und historische Orte ++
Zwei bedeutende deutsche Bauwerke verbindet der Herkules-Wartburg Radweg auf seiner Strecke von Kassel nach Eisenach. Startpunkt des Rundkurses ist der Herkules. Kassels berühmtes Wahrzeichen wacht über dem barocken Bergpark und dem Schloss Wilhelmshöhe. In Eisenach thront dagegen die berühmte Wartburg über der Stadt. Durch die eindrucksvollen Fluss- und Tallandschaften von Losse, Wehre und Fulda führt der Weg über den Ringau und in die märchenhafte Landschaft am Fuße des Hohen Meißners, auch bekannt als der „Frau-Holle-Berg“. Romantische Fachwerkstädte und -dörfer entlang der Route laden zum Verweilen und Ausspannen ein. Mit eindrucksvollen Parkanlagen, stolzen Burgen und gut erhaltenen Klöstern können Fahrradfahrer ein großes kulturelles Angebot erradeln. Der Herkules-Wartburg Radweg ist durchgehend gekennzeichnet und bietet eine optimale Streckenführung auch abseits der Hauptverkehrswege.
++ Unterwegs auf dem Drei-Länder-Radweg: Rad-Events und Fahrrad-Urlaub im Odenwald ++
Im hessischen Odenwald bietet der Drei-Länder-Radweg eine gesunde Mischung aus entspannten Streckenabschnitten und sportlichen Etappen. Auf 212 Kilometern durchquert er Bayern, Baden-Württemberg und Hessen. Im hessischen Teil des Wegs führt die Strecke über viele Kilometer, ohne große Steigung, am Ufer des Mains entlang. Mit der Etappe vom Neckartal in das hessische Rothenberg ist aber auch ein Anstieg zu bewältigen. Auf den Höhen bieten sich den Radfahrern Fernblicke über abwechslungsreiche Landschaften. Entlang des Weges besichtigen sie Natur- und Kunstdenkmäler, Burgen und Schlösser, Kirchen und Klöster und genießen die Gastlichkeit in gemütlichen Ortschaften und Fachwerkstädten. Vom 2. bis zum 4. August 2016 stehen mit dem Drei-Länder-Rad-Event drei abwechslungsreiche Tage bevor. Der diesjährige Rundkurs verläuft unter anderem durch die Region um Bad König im hessischen Odenwald. Teilnehmer erwartet eine Tour durch abwechslungsreiche Landschaft, mit geselligen Pausen und abendlichem Beisammensein. Die Teilnahmegebühr beträgt zwölf Euro pro Tag. Der Drei-Länder-Radweg ist auch als Pauschale mit fünf Übernachtungen und mit Gepäcktransfer buchbar.
++ Frankfurts grüne Seite per Fahrrad entdecken – 25 Jahre Grüngürtel++
Der Frankfurter Grüngürtel bedeckt knapp ein Drittel der Fläche der hessischen Metropole und umfasst somit etwa 80 Quadratkilometer geschützten Freiraum, der zur Hälfte von Wald bedeckt ist. Bei einer Radtour auf dem 63 Kilometer langen GrünGürtel-Radrundweg können Gäste und Frankfurter somit die grüne Seite der Bankenstadt erkunden. Ein Highlight der Route: Über den Radweg ist auch der Frankfurter Lohrberg angebunden. Frankfurts einziger Weinberg ist mit dem MainÄppelhaus ein Zentrum der Apfelweinkultur und mit dem Rad ideal zu erreichen. Auf der gesamten Strecke gibt es Verknüpfungen mit den U- und S-Bahnen der Stadt, in denen Räder kostenlos transportiert werden können. Der Frankfurter Grüngürtel wurde 1991 begründet und ist nach 25 Jahren lebendiger denn je. Das 25. Jubiläum wird in diesem Jahr mit einem bunten Veranstaltungsprogramm gefeiert, darunter ein Fahrradfest für Kinder am 5. Juni 2016. Das große Jubiläumsfest findet am 26. Juni 2016 auf dem Gelände des Alten Flugplatzes in Frankfurt-Bonames statt. Musik, Festreden und unterhaltsame Beiträge begleiten durch den Tag. Für Kinder gibt es auch hier eine spannende Rallye zum GrünGürtel.
++ Radwandern im Marburger Land: Genussvoll Radeln und gemütlich Bahnfahren ++
Im Marburger Land verbindet der Lahn-Eder-Radweg, wie der Name verspricht, die Lahn mit der Eder. Start der 29 Kilometer langen Tour ist der Bahnhaltepunkt Sarnau an der Lahn. In der hübschen Fachwerkstadt Wetter entdecken Radler die gut erhaltene Altstadt mit Stadtmauer, Marktplatz und Stiftskirche. Den Endpunkt der Route bildet Frankenberg im Edertal. Die gotische Liebfrauenkirche und das zehntürmige Rathaus mit Glockenspiel zählen hier zu den Highlights. Die Strecke führt vorbei an beschaulichen Bauerndörfern, entlang der Westflanke des Burgwalds und durch die naturbelassen mäandernde Flusslandschaft von Lahn, Eder, Rhein und Weser. Die Kurhessenbahn verläuft parallel zur Fahrrad-Strecke und führt von der Universitätsstadt Marburg bis ins beschauliche Frankenberg. Schon die Zugfahrt macht Lust auf Naturerlebnis: An sieben Stationen entlang der Strecke ist der Ein- und Ausstieg mit dem Rad problemlos möglich.
++ Radeln in der GrimmHeimat NordHessen: Auf stillgelegten Trassen um den Edersee ++
Die GrimmHeimat NordHessen bietet vielfältige Möglichkeiten für entspanntes Radeln in abwechslungsreicher Landschaft. Der Ederseebahn-Radweg führt von Korbach, durch die waldreiche Mittelgebirgslandschaft, bis an den Edersee. Auf der stillgelegten Trasse der Ederseebahn geht es für Radler über 26 Kilometer, durch zwei Tunnel und über mehrere Brücken. Besonders eindrucksvoll ist das Selbacher Viadukt mit einer Höhe von 28 Metern und einer Länge von etwa 150 Metern. Mit einer durchschnittlichen Steigung von nur zwei Prozent handelt es sich um eine ideale Route für Familien und Hobby-Radfahrer.
++ Unterwegs im Reinhardswald: Der Märchenland-Rundweg ++
Auf 103 Kilometern führt der Märchenland-Rundweg rund um den Reinhardswald in Nordhessen. Das größte geschlossene Waldgebiet Hessens ist mit der Dornröschenstadt Hofgeismar und der Hugenottenstadt Bad Karlshafen, Schauplatz vieler Sagen und Legenden. Auch die Stadt Trendelburg, die mit ihrer gleichnamigen Burg, dem Märchen von Rapunzel ein Zuhause gibt, ist Teil der Rundtour. Radfahrer entdecken auf dem 2013 eröffneten Weg abwechslungsreiche Landschaften und malerische Fachwerkdörfer entlang der Weser und Diemel. Trotz einiger sportlicher Abschnitte ist die Tour größtenteils für die ganze Familie geeignet.
++ Tour de Chattengau: Radwandertag für die ganze Familie ++
Der 36 Kilometer lange Radwanderweg Tour de Chattengau führt durch die von bewaldeten Bastaltkuppen geprägte Landschaft Nordhessens. Radfahrer entdecken auf dem Rundkurs Ortschaften wie Gudensberg, Edermünde und Niedenstein. Jedes Jahr am zweiten Sonntag im September findet auf der Strecke der Chattengauer Radwandertag mit vielen Aktionen statt. Auch in diesem Jahr werden am 11. September tausende Besucher erwartet. Von 10 bis 17 Uhr gibt es Musik, Kleinkunst und kulinarische Genüsse, auch Einkaufen ist an diesem Sonntag möglich.
Weitere Informationen zu den Radwegen in Hessen finden Interessierte unter http://www.hessen-tourismus.de/natur-und-landerlebnis/das-maerchenhaus-am-rotkaeppchenradweg

Über Tourismus in Hessen:
Im Zentrum Deutschlands gelegen bieten die hessischen Regionen und Städte attraktive Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten für Wanderer, Radfahrer, Kultur- und Naturliebhaber, Erholungssuchende und Familien. Fachwerkidylle und Großstadtflair, über 3.300 Kilometer Hessische Radfernwege, unzählige Kulturveranstaltungen, 30 Kur- und Heilbäder, über 3.000 Kilometer qualitätsgeprüfte Wanderwege, eine große Auswahl von UNESCO Welterbestätten, Burgen, Schlösser und Museen in Hülle und Fülle – Hessen ist ein Land der Kontraste. Mehr Informationen unter: www.hessen-tourismus.de.
Die HA Hessen Agentur GmbH führt die Maßnahmen zum Tourismus- und Kongressmarketing im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung durch.

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Global Communication Experts GmbH
Doris Palito Schneider | Marie-Sarah Bortz
Hanauer Landstraße 184, 60314 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0)69 175371 -046/ -042
Fax: + 49 (0)69 175371 -047/ -043
presse.hessen-tourismus@gce-agency.com
www.gce-agency.com

Firmenportrait:

Über global communication experts:

Die Frankfurter Kommunikations- und Marketing-Agentur Global Communication Experts GmbH (GCE) hat sich auf Kunden in der Tourismus –und Lifestyle-Industrie spezialisiert und bietet PR-Dienstleistungen, Werbung, Corporate Publishing sowie generell Marketing & Sales Services an.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.