Symptome, die auf Grauen Star hindeuten

Veröffentlicht von: Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Veröffentlicht am: 01.05.2016 00:32
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Blendungsempfindlichkeit und verschwommenes Sehen: Anzeichen von Grauem Star erkennen

Diese Symptome sind charakteristisch: Verschwommenes Sehen und Blendungsempfindlichkeit deuten auf Grauen Star hin. Grauer Star betrifft bevorzugt Menschen ab etwa dem 60. Lebensjahr, da die Linsen der Augen wie der ganze Körper einem Alterungsprozess unterliegen, der auch hier mit der Einlagerung von Stoffwechselprodukten einhergeht. Durch die Eintrübung verschlechtert sich das Sehvermögen fortschreitend. Ein Grund, warum vom Altersstar gesprochen wird. Die Trübung der Linsen in jüngeren Jahren ist eher selten. Wird in jungem Alter Grauer Star (http://www.initiativegrauerstar.de/symptome-die-auf-grauen-star-hindeuten/) diagnostiziert, handelt es sich vor allem entweder um einen angeborenen Augenfehler oder es liegt eine Grunderkrankung in Form einer Stoffwechselerkrankung wie Diabetes mellitus vor. Physikalische Einflüsse wie mechanische Verletzungen, tief eindringende Fremdkörper oder Strahlung können ebenfalls Verursacher für die Trübung der Linse sein.

Grauer Star und seine typischen Symptome

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Beschwerden wie der unangenehme Schleier beim Sehen oder die hohe Empfindlichkeit auf Blendungen zeigt sich Grauer Star mit weiteren Symptomen. Diese äußern sich durch ein eingeschränktes Sehvermögen. Schleichend kann es zu einer zunehmenden Kurzsichtigkeit kommen, die für viele Patienten zunächst unbemerkt verläuft. Gerade beim Altersstar kann es auch zu einer Kurzsichtigkeit kommen. Viele Patienten empfinden den Übergang von hellen Bereichen in dunklere Areale als unangenehm, da das Auge Probleme bei der Anpassung an die Lichtverhältnisse zeigt.

Der Graue Star (Katarakt) ist gut zu behandeln

Vor allem für Autofahrer werden Nachtfahrten immer beschwerlicher, da sie mit Fortschreiten der Katarakt (http://www.initiativegrauerstar.de/kategorie/blog/grauer-star-katarakt/) immer empfindlicher gegen Blendungen werden. Der Grund dafür liegt in der durch die Trübung der Linse diffusen Brechung des einfallenden Lichts. Beim Altersstar ist anfänglich nie die gesamte Linse eingetrübt. Abhängig von der Lokalisation der Eintrübung zeigen sich die unterschiedlichen Symptome. Häufig weist der Betroffene nur ein oder zwei typische Anzeichen auf, die auf Grauen Star hinweisen.
Die einzige wirksame Therapie ist eine Grauer Star Operation. Bei dieser Augen Operation entfernt der Chirurg die natürliche Linse und ersetzt sie durch künstliche Linsen, sogenannte Intraokularlinsen (IOL). Dabei hat der Patient die Wahl zwischen Standardlinsen wie der Monofokallinse oder Premium-Intraokularlinsen wie der Multifokallinse (http://www.initiativegrauerstar.de).

Bildquelle: © Laure F - Fotolia.com

Pressekontakt:

Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Elke Vogt
Reinhardtstr. 29b 10117 Berlin
030 / 246255-0
mail@webseite.de
http://www.initiativegrauerstar.de

Firmenportrait:

Die Operation bei Grauem Star kann in der Regel ambulant durchgeführt werden. Dabei handelt es sich um einen minimalinvasiven Eingriff, bei dem die Linsenvorderkapsel geöffnet und die Linse meist mithilfe von Ultraschall oder durch einen Femtosekundenlaser zerkleinert und anschließend entfernt bzw. abgesaugt wird. Danach wird eine spezielle Kunstlinse, eine sogenannte Intraokularlinse, in den leeren Kapselsack eingesetzt. Auch die Ausheilung erfolgt in der Regel komplikationslos - die kleine Öffnung verschließt sich von selbst. Katarakt-Operationen sind nach heutigem Standard ein sehr sicherer Eingriff. Dadurch, dass die Kunstlinse individuell angepasst wird, kann eine bestehende Fehlsichtigkeit korrigiert werden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.