"Stau im Darm" - wenn der Darm außer Kontrolle gerät -

Veröffentlicht von: Strongus - franconpharm Arzneimittel Europe Ltd
Veröffentlicht am: 03.05.2016 18:08
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Die chronische Obstipation - auch im Alter - machen ca. 10 Mill. Bundesbürger zu schaffen. Der Absatz von Abführmitteln aller Art ist in der Apotheke beträchtlich. Je länger Sie diese Abführmittel einnehmen - desto weniger reagiert der Darm. Was dann mit einer Erhöhung der Dosierung einhergeht.
Von einer Obstipation (Verstopfung) spricht man - wenn eine
Stuhlentleerung weniger als 3 x wöchentlich möglich ist.
Abführmittel sind nicht ungefährlich und dürfen nicht wahllos eingesetzt werden - sondern erst dann - wenn eine Umstellung der Ernährung (Salat - Gemüse - Bewegung - keinen Erfolg gebracht hat. Diese Abführmittel sollten nicht länger als 14 Tage genommen werden - bei Langzeitgebrauch sind Darmpolypen oder Tumorbildung möglich.
Durch diesen Gebrauch besteht auch die Gefahr eines Elektrolyt-Verlustes - meist Kalium - dies kann zu Funktionsstörungen von Herz - Lunge- Muskulatur führen-
bis zu Herzrhythmusstörungen - dies sollten Sie wissen.

Dieses gleichzeitige Bestehen von mehreren Krankheiten, auch im Alter, fördert Ausbruch und Verlauf der Krankheit. Beim älteren Menschen z.B. treten Obstipation (Stuhlverstopfung) - Durchfall - durchaus im Wechsel auf.

Hilfe verspricht hier Strongus - warum?
Strongus ist nicht mit den Problemen der Abführmittel behaftet -
die Wirkung auf den Darm - ist eine Nische für Strongus.
Die Untersuchungen von Petkov zeigen - das Strongus eine stimulierende Wirkung auf die Darmbewegung hat und auf den Tonus vom Darm. Dieser tonisierende Effekt ist nicht nur im Alter
wichtig - wenn der Tonus (Spannung der Darmmuskulatur) des Darms nach läßt. Darunter leiden vorallem auch Frauen.
Zu einer Abschwächung der Wirkung kommt es auch nicht bei
langer Anwendung.
Quelle: Prof. Dr. R.F. Weiss, Lehrbuch der Phytotherapie -

Weiterhin nutzen Sie dabei für Ihren Darm die antimykotische, antibakterielle und antivirale Wirkung der über 23 Knoblauchwirkstoffe in der Strongus Kapsel.
Was natürlich von großem Nutzen ist, neben der Wirkung auf Bluthochdruck - Durchblutung - Blutfette - Arterienverkalkung.

Sie benötigen dazu lediglich 2 Kapseln am Abend -
bitte nehmen Sie diese Kapseln zum Abendbrot oder vor dem
Schlafen mit einem Glas Wasser.
Wir produzieren Strongus wie ein Arzneimittel - auch hier liegt der Unterschied zu einem Nahrungsergänzungsmittel - wir produzieren nach GMP.

Leticia Siqueira-Kroder
Fachärztin für Allgemeinmedizin

Pressekontakt:

Strongus - franconpharm Arzneimittel Europe Ltd
Hans Eckhard Kroder
Alexandrinenstr. 1 96450 Coburg
09561 - 20615
info@strongus.com
http://www.strongus.de - www.strongus.com - www.strongus.in

Firmenportrait:

Die franconpharm ist im Oktober 1993
gegründet worden, mit der Hauptkompetenz im Nischenmarkt des Knoblauchs. Hans-Eckhard Kroder ist Chemiker und seit 45 Jahren in der Pharmabranche tätig. Die franconpharm vertreibt seit April 1994 Strongus.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.