Darf ich bitten! - Kreative Werke überzeugen Macher des Bastelwettbewerbs

Veröffentlicht von: Tanzhaus Bonn GmbH
Veröffentlicht am: 04.05.2016 09:40
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Tanzhaus Bonn von phantasievollen Ergebnissen der Grundschulen überwältigt, die Jury wird die Qual der Wahl haben

Von Bonn bis nach Troisdorf und Swisttal-Buschhoven ist der Aufruf des Tanzhaus Bonn zur Teilnahme am Bastelwettbewerb für Grundschulen (http://www.tanzhaus-bonn.de/wettbewerb/wettbewerb.html) der Region gelangt. Viele Lehrer haben über den Wettbewerb aus der Presse erfahren. Insgesamt nehmen 13 Grundschulen der Region, 11 aus dem Bonner Stadtgebiet, am Wettbewerb um Tanzwork-shops teil.

"Wir sind überwältigt von den Ergebnissen, die bei uns eingegangen sind. Von Tanzschuhen für verschiedene Jahreszeiten über Keith Haring Figuren bis hin zu einem lebensgroßen Flamencopaar reichen einige kreative Werke der Schüler und Schülerinnen", so Sandor Krönert, Geschäftsführer des Tanzhaus Bonn (http://www.tanzhaus-bonn.de/) und treiben Kraft des Wettbewerbs, ganz euphorisch.

Dass die Grundschulen weder Kosten noch Mühen gescheut haben, um einen der begehrten Tanzworkshops zu gewinnen, ist offensichtlich. Eine Schule hatte sogar die angebotene Betreuung in den Osterferien genutzt, um beim Bastelwettbewerb zu glänzen, konnte man im Internet nachlesen.
Die Jury, alle Tänzer und Tänzerinnen im Tanzhaus Bonn, wird nun die Qual der Wahl haben, so viel ist sicher. "Gerne können natürlich auch interessierte Eltern oder Verwandte ihre Nase in unsere Räume stecken, um sich die tollen Ergebnisse ihrer Kinder anzuschauen", lädt Krönert enthusiastisch ein. Die Exponate sind bis Ende Mai (http://www.tanzhaus-bonn.de/wettbewerb/wettbewerb.html) im Empfangsbereich des Tanzhaus Bonn auf der obersten Etage in den Vilicher Arkaden zu bestaunen.
Die Gewinner werden dann im Rahmen einer offiziellen Preisvergabe im Juni im Tanzhaus geehrt. Zu diesem kleinen Festakt werden die Treiber der Idee, Timo Müller und Sandor Krönert, noch gesondert einladen.

Diese überwältigende Resonanz bestätigt die beiden Geschäftsführer, dass sie mit ihrer Idee richtig liegen. Gerade Grundschulkinder haben im Schulalltag viel zu wenig Gelegenheit, sich spielerisch zu bewegen, sich auszuprobieren und auszutoben. Hier setzt das Tanzhaus Bonn mit dem Wettbewerb an. Basteln gegen Tanzen, so die Idee. Tanzen fördert die geistige und körperliche Entwicklung und sollte aus Sicht des Tanzhauses Bonn zu einem festen Bestandteil in den Stundenplänen der Grundschulen werden.

Müller und Krönert betrachten diesen Wettbewerb auch ein stückweit als gesellschaftliches Engagement, das ihnen beiden sehr wichtig ist, wurden sie dafür im letzten Jahr zu CSR Botschaftern für die Region Bonn/Rhein-Sieg ausgezeichnet. Seit mehr als sechs Jahren engagieren sie sich in der Region mit unterschiedlichen Projekten und arbeiten mit verschiedenen sozialen Trägern zusammen.

Bildquelle: @ Tanzhaus Bonn

Pressekontakt:

Tanzhaus Bonn GmbH
Timo Müller
Gartenstr. 102 53225 Bonn
+49 (0)228 46 22 88
timo.mueller@tanzhaus-bonn.de
http://tanzhaus-bonn.de

Firmenportrait:

Das Tanzhaus Bonn ist ein mittelständisches Unternehmen, das die Tanzschulbranche mit einem innovativen Konzept revolutioniert hat. Den Startschuss zu einem kontinuierlichen Umsatzwachstum gab 2010 der Umzug in neue Räume in den Vilicher-Arkaden, der mit der Einführung eines neuen Tanzschulkonzeptes verbunden war. Volle Terminflexibilität - der Kunde kann seinen Tanzkurs täglich besuchen - ist das Herzstück des Erfolges. So konnte der Umsatz in den letzten Jahren jährlich durchschnittlich um mehr als 12 % gesteigert werden. Inzwischen arbeiten mehr als 30 Mitarbeiter für das Tanzhaus Bonn.
Um diesen Weg fortsetzen zu können, gehört eine konsequente Weiterentwicklung des Konzeptes ebenso zu den Grundfesten des Tanzhauses wie eine umfassende Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter. Neben speziellen Tanzkursen für unterschiedliche Zielgruppen - von Kindern bis hin zu Senioren - vermarktet das Tanzhaus Bonn inzwischen seine Räumlichkeiten auch für Seminare oder Veranstaltungen im Tagesbereich.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.