Max Prinz zu Hohenlohe wird neuer CFO der Jedox AG

Veröffentlicht von: Jedox AG
Veröffentlicht am: 04.05.2016 11:24
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

Der Aufsichtsrat der Jedox AG, führender Hersteller von Business Intelligence- und Enterprise Planning-Software, hat Max Prinz zu Hohenlohe zum neuen Chief Financial Officer der Jedox AG ernannt. In dieser Position stellt er neben CEO Kay-Ingo Greve und Vertriebsvorstand Bernd Eisenblätter den Vorstand des internationalen Softwarehauses. Max Prinz zu Hohenlohe wird seine Tätigkeit als CFO zum 1. Juni 2016 aufnehmen und die Bereiche Finanzen, Controlling, Vertragsmanagement, Recht und Personal verantworten.

Max zu Hohenlohe verfügt über 20 Jahre Finanzerfahrung in verschiedenen führenden Positionen auf nationaler sowie internationaler Ebene. Im Laufe seiner Karriere war der erfahrene Manager sowohl bei internationalen Beratungshäusern wie etwa PricewaterhouseCoopers als auch auf Unternehmensseite als Finanzvorstand tätig. Zuletzt hat er in der Position des Finanzvorstands bei der börsennotierten Softing AG in Haar bei München die Internationalisierung des Unternehmens und die profitable Verdreifachung des Umsatzes maßgeblich begleitet.

"Als langjähriger CFO habe ich den Mehrwert der Jedox-Software direkt erkannt und freue mich darauf, mit einem jungen und hochmotivierten Team weiter an dem Unternehmenswachstums sowie der erfolgreichen Internationalisierung zu arbeiten. Anwenderbefragungen bescheinigen Jedox Jahr für Jahr eine überdurchschnittlich hohe Kundenzufriedenheit. Als CFO möchte ich Jedox dabei unterstützen, diesem Anspruch auch zukünftig mit einem innovativen Produkt und professionellen Service-Angeboten gerecht zu werden", kommentiert Max zu Hohenlohe seine Berufung zum CFO.

"Jedox hat in den vergangenen Jahren sein Wachstum kontinuierlich beschleunigt und die internationale Expansion vorangetrieben. Mit Max zu Hohenlohe gewinnen wir einen sehr erfahrenen Finanz- und Personalvorstand, der Jedox dabei unterstützen wird, dieses Wachstum nachhaltig fortzuschreiben. Herr zu Hohenlohe wird mit seiner internationalen Erfahrung sehr schnell Akzente im Unternehmen setzen", freut sich Kay-Ingo Greve, Vorstandsvorsitzender der Jedox AG, über die Erweiterung des Jedox-Führungsteams.

Des Weiteren hat der seit 2009 für Jedox tätige Chief Technical Officer Matthias Krämer auf eigenen Wunsch und im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat am 22.04.2016 sein Amt als Vorstand niedergelegt, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu widmen. "Wir bedauern das Ausscheiden von Herrn Krämer und bedanken uns für seinen Beitrag zum Unternehmenserfolg", erklärt Bernhard Wöbker, Vorsitzender des Aufsichtsrats, und dankt Matthias Krämer für seinen Einsatz für die Gesellschaft.

Vladislav Mali?evi? führt als Vice President Development & Support die Produktentwicklung der Jedox AG fort. Darüber hinaus übernimmt Dr. Rolf Gegenmantel als Chief Marketing & Product Officer das Produktmanagement sowie die Roadmap.

Pressekontakt:

Jedox AG
Diana Kuch
Bismarckallee 7a 79098 Freiburg im Breisgau
+49 (761) 151470
presse@jedox.com
www.jedox.com

Firmenportrait:

Die integrierte Jedox Suite für Planung, Analyse und Reporting unterstützt Anwender und Entscheider aus Finance, Sales, Einkauf und Marketing dabei, datengetriebene Geschäftsprozesse selbstständig durchzuführen und Entscheidungen auf einer validen Datenbasis zu treffen. Über 1.900 Unternehmen in mehr als 127 Ländern nutzen Jedox bereits für ihre Realtime-Planungslösungen im Web, Mobile oder in der Cloud. Mit Standorten auf drei Kontinenten gehört die 2002 gegründete Jedox AG zu den führenden Anbietern von Business Intelligence- und Corporate Performance Management-Software. International verfügt das Unternehmen über ein Netzwerk aus über 180 zertifizierten Business-Partnern. Erfahren Sie mehr über "Business-driven Intelligence" unter www.jedox.com

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/jedox
Twitter: https://twitter.com/jedoxag
Facebook: https://facebook.com/jedox.business.intelligence

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.