Thüringens größtes Parkhaus öffnet seine Schranken am Universitätsklinikum Jena

Veröffentlicht von: Contipark Unternehmensgruppe
Veröffentlicht am: 04.05.2016 13:32
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - 1.300 überdachte Stellplätze / Bauherr Contipark investierte 13 Millionen Euro

Am Universitätsklinikum Jena (UKJ) hat heute (4. Mai) das größte Parkhaus in Thüringen den Betrieb aufgenommen. Auf fünf Ebenen mit einer Gesamtfläche von ca. 37.000 Quadratmetern können nun mehr 1.300 Parkplätze von Patienten, Besuchern und Mitarbeitern des UKJ genutzt werden. Beauftragt wurde das Parkhaus von der Unternehmensgruppe CONTIPARK, die es nun als Eigentümer betreiben wird. Die Baukosten lagen bei 13 Millionen Euro.

Für CONTIPARK ist es eine Premiere: "Wir sind nicht nur als Eigentümer, sondern auch als Bauherr von Anfang an dabei. Daher freut es mich sehr, dass dieses Parkhaus noch vor dem vertraglich vereinbarten Fertigstellungstermin den Betrieb aufnehmen kann und damit optimale Rahmenbedingungen für das Parken am größten Krankenhaus in Thüringen bietet", so Michael Kesseler, Geschäftsführer der CONTIPARK Unternehmensgruppe.

"Besonders stolz sind wir darauf, dass wir mit unseren Projektpartnern Deutsche Industrie- und Parkhausbau GmbH, GIVT Gesellschaft für Innovative VerkehrsTechnologien mbH und Specht, Kalleja + Partner Beratende Ingenieure GmbH hier im Rahmen der Eröffnungsfeier die 2. ESPA-Gold Zertifizierung in Deutschland erhalten haben, die jemals vergeben wurde." Während der Eröffnungsfeier wurde Michael Kesseler vom Geschäftsführer des Bundesverband Parken e.V. Gerhard Trost-Heutmekers die begehrte Zertifizierung "European Gold Standard Parking Award" als Qualitätssiegel für kundenfreundliches und sicheres Parken überreicht. Dieser wird an öffentliche Parkbauten vergeben, die baulich und betrieblich eine Anzahl qualitativ hochwertiger Anforderungen erfüllen und ihren Kunden sichere und komfortable Parkdienstleistungen anbieten.

Das neue Parkhaus liegt direkt gegenüber des künftigen Haupteingangs des Jenaer Universitätsklinikums. So können die Nutzer des Parkhauses schnell in das Klinikum gelangen. Geöffnet ist es an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr. Das Gebäude hat eine Länge von 125 Metern und ist 15 Meter hoch. Insgesamt wurden 4.000 Kubikmeter Beton und 1.200 Tonnen Stahl verbaut. Im Bereich der Decken und der Fahrtrampen wurden spezielle schallabsorbierende Verkleidungen angebracht. Innen wurden ausschließlich umweltschonende LED-Leuchtmittel verbaut und das Parkhaus bezieht zu 100 % Strom aus regenerativen Energiequellen. Das steht im Einklang mit der nachhaltigen Strategie CONTIPARKs, innovative Technologien zur Reduktion von Energie und Umweltbelastungen einzusetzen.

"Erstmals stehen mit diesem Parkhaus am UKJ überdachte Stellplätze zur Verfügung, zuvor waren die Parkplätze nur ebenerdig auf geschotterten Flächen vorhanden. Gerade bei Regen war dies nicht optimal. Jetzt gibt es deutlich mehr Komfort", erklärt Matthias Wittek, Leiter des Geschäftsbereichs Betreibung und Beschaffung am UKJ. Die Parkentgelte belaufen sich auf 1,50 Euro pro Stunde, das Tagesmaxium bleibt auf acht Euro beschränkt. Die Mitarbeiter des UKJ konnten bereits vor der Eröffnung des Parkhauses ihr entsprechendes Dauerparkmedium online beantragen.

Bei Fragen steht zwischen 6 und 22 Uhr ein CONTIPARK-Mitarbeiter im Parkhaus als Ansprechpartner zur Verfügung. Außerdem ist die 24h besetzte Steuerleitzentrale von CONTIPARK über Ruftasten an den Kassenautomaten und den Ein- und Ausfahrtsterminals erreichbar.

Fotos
in verschieden Auflösungen finden Sie in unserem Pressebereich unter diesem Link:
Fotos (http://www.contipark.de/de-DE/presse/)

Pressekontakt:

Contipark Unternehmensgruppe
Simon Schwarz
Rankestraße 13 10789 Berlin
030-2500970
presse@contipark.de
www.contipark.de

Firmenportrait:

Die CONTIPARK Unternehmensgruppe plant, entwickelt und betreibt seit ihrer Gründung im Jahr 1967 öffentliche Parkeinrichtungen an allen relevanten Standortkategorien. Dazu zählen Einkaufszentren, Bahnhöfe, City- oder Fußgängerzonen, Flughäfen, Hotels, Messen, Kultur- und Freizeitstätten sowie Kliniken und Gesundheitszentren.

CONTIPARK bewirtschaftet Parkeinrichtungen als Eigentümer oder im Rahmen von Pacht- und Managementverträgen sowie Joint Ventures. Neben der reinen Bewirtschaftung liegen die Tätigkeitsschwerpunkte in der Revitalisierung und Umnutzung, der intelligenten Tarifgestaltung und Vermarktung, sowie in der Sanierung und Instandhaltung der Objekte.

Als Teil der Interparking Group, einer der größten Parkhausbetreiber in Europa, betreibt CONTIPARK in über 180 Städten in Deutschland und Österreich fast 500 Parkeinrichtungen und nimmt eine marktführende Position ein.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.