Suchthilfe - Kaufsucht - Hypnose

Veröffentlicht von: IHC | Institut für Hypnose und Coaching
Veröffentlicht am: 04.05.2016 13:40
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Kaufsucht - Sexsucht - Spielsucht...

Suchthilfe - Kaufsucht (von Tobias Paul Hypnose Gera / Hypnose Chemnitz)

Suchthilfe - Kaufsucht
Wie hilft Hypnose gegen Kaufsucht?
www.ihc-deutschland.de

Die Sucht kaufen zu müssen, also Kaufsucht, wird auch als Oniomanie bezeichnet, was aus dem Altgriechischen frei übersetzt so etwas wie Kauf Wahn oder Kaufrausch bedeutet. Viele Mediziner sprechen auch vom pathologischen Kaufen, da die Pathologie als Teilgebiet der Medizin die Untersuchung von krankhaften Zuständen im Körper sowie deren Ursachen beinhaltet.

Kaufsucht ist eine Störung bei der Menschen unter dem Zwang stehen, kaufen zu müssen. Dabei geht es weniger um das erworbene Gut als vielmehr um den Kauf als solches. Denn meist handelt es sich bei der Kaufsucht um den Erwerb von Dingen, welche nicht benötigt werden.

Wenn von Kaufsucht die Rede ist wird deutlich, dass es sich um eine bestimmte Art einer Sucht bzw. eines Suchtverhaltens handelt. Für alle Suchtarten gilt in differenzierter Qualität und Quantität das Einhergehen mit Kontrollverlust, der Unfähigkeit zur Abstinenz, dem Drang zur Dosissteigerung, Verleugnung und psychische Entzugssymptome.
In jedem Fall kann Kaufsucht zu einer persönlichen und familiären Belastung führen, da Kaufsucht oft mit Überschuldung und Isolation verbunden ist und das bis hin zur Zerstörung des kompletten Freundeskreises.

Die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, kurz ICD, ist das wichtigste Diagnose Klassifikationssystem in der Medizin und wird von der WHO herausgegeben. Hierin wird die Kaufsucht, trotz vieler Vorstöße und Versuche, nicht explizit als Krankheitsbild erwähnt bzw. beschrieben. Somit hängt die Art einer Behandlung bei Kaufsucht mit Psychotherapie bzw. medikamentös maßgeblich von der gewählten Klassifikation des Behandlers / Arztes ab. Und weil die Klassifikationsmöglichkeiten einen großen Spielraum lassen, wurden bisher bei der Kaufsucht unterschiedliche Therapien angewandt.
Bisherige Forschungsergebnisse zur Kaufsucht und den zur Behandlung eingesetzten Maßnahmen lassen bis heute keine fundierten Schlüsse über die Wirksamkeit der einzelnen Psychotherapieverfahren zu. Die Wirkung von Antidepressiva oder Opiat-Antagonisten als Wiederaufnahme Hemmer der Kaufsucht konnten in kontrollierten Studien bisher nicht bestätigt werden. Zurzeit kann weder eine psychotherapeutische oder medikamentöse Behandlung noch eine Kombination aus beiden als Methode der ersten Wahl eingestuft werden*. Aus diesem Grund werden keine spezifischen Therapiekonzepte bei Kaufsucht angeboten.

Sollte beim Thema Kaufsucht also nur die Selbsthilfegruppe als Suchthilfe in Frage kommen?
Was kann Hypnose leisten und wie hilft Hypnose gegen Kaufsucht?

Wie bei vielen Suchtarten wenden sich Betroffene an einen fachkundigen Hypnotherapeuten, um sich hypnotisieren zu lassen. Sexsucht oder Spielsucht sind Beispiele dafür. Der Süchtige erfährt in der Hypnose sich neu zu positionieren. Das Erleben der Hypnose wird von dem meisten Menschen als angenehm und extrem entspannend wahrgenommen. Die Hypnose bietet vielen Personen eine einfache Art der Stärkung einer positiven "Ich" Wahrnehmung, der Stärkung von Selbstachtung und des Selbstwertgefühles. In der Hypnose kann ein Erfahren und Erlernen von Konfliktlösungen und Selbstbehauptungsstrategien möglich werden, was später im normalen Leben integriert werden kann. Auch die Suche und das Entdecken von alternativ befriedigenden Aktivitäten als Ersatz für das Kaufen können mittels Hypnose gut erfolgen.
Die Ursachen der Kaufsucht liegen wie bei vielen Dingen oft in der Kindheit. Aber auch spätere Erfahrungen führen zu einem Mangel an Zuwendung, Liebe und Geborgenheit. Diese Dinge stehen ursächlich für ein Suchtverhalten im Allgemeinen, sowie auch bei der Kaufsucht. Diese Mangelerscheinungen führen zu einem verminderten oder negativen Selbstwertgefühl, zu Ärger und Stress. In der Hypnose kann der Klient auf liebevolle und unterstützende Art und Weise den Umgang mit seinem eigenen "inneren Kind" neu erfahren. Die Ursachen der Kaufsucht können vermindert oder aufgehoben werden. Hypnose stellt eine wichtige Alternative dar.
Ist jeder Mensch hypnotisierbar?
Da Hypnose ein natürlicher Zustand des Gehirns ist, ist grundsätzlich jeder Mensch hypnotisierbar, vorausgesetzt es liegen keine schweren Erkrankungen des Gehirns vor, was bei den wenigsten Menschen der Fall ist. Hypnose sollte bei Sucht durchaus in Erwägung gezogen werden.


*Deutsches Ärzteblatt pp6 Ausgabe Oktober Archiv/57186

Weitere Möglichkeiten mit Hypnose z.B. bei Sexsucht, Spielsucht, Arbeitssucht... Informationen auf den umfangreichen Seiten unter: http://www.ihc-deutschland.de
Das IHC | Institut für Hypnose und Coaching mit den Hauptstandorten in Chemnitz / http://www.ihc-deutschland.de/chemnitz.html und Gera / http://www.ihc-deutschland.de/gera.html informiert Sie bei Fragen zur Hypnose gern auch telefonisch.

Pressekontakt:

Tobias Paul
Tobias Paul
Große Kirchstraße 14 07545 Gera
0365-77369617
info@ihc-deutschland.de
www.ihc-deutschlan.de

Firmenportrait:

Institut für Hypnose und Coaching

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.