Versteckte Gefahr: Intra2net schützt vor Ransomware in RTF-Dateien

Veröffentlicht von: Intra2net AG
Veröffentlicht am: 06.05.2016 15:32
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - E-Mail-Anhänge sind Hauptquelle für Infektionen mit Krypto-Trojanern

Tübingen, 03.05.2016 - E-Mail bleibt mit großem Abstand das Haupteinfallstor für Ransomware. Wie eine aktuelle BSI-Umfrage zeigt, erfolgen 75 % der Infektionen mit Krypto-Trojanern wie "Locky" oder "TeslaCrypt" durch infizierte E-Mail-Anhänge (https://www.allianz-fuer-cybersicherheit.de/ACS/DE/_/downloads/ransomware-umfrage-2016-04.html).

Der deutsche Security- und Groupware-Spezialist Intra2net (www.intra2net.com) bietet Anwendern mit dem ab sofort verfügbaren Software-Release 6.4.3 nochmals verbesserten Schutz vor Ransomware per E-Mail. Extrahiert und gefiltert werden nun auch in RTF-Dateien eingebettete Objekte. RTF-Dokumente können dazu missbraucht werden, aktive Inhalte darin zu verstecken und auszuführen. Die Anhangfilterung von Intra2net erkennt verdächtige Makro-Funktionen und -Kombinationen und erlaubt Administratoren differenzierte Filtereinstellungen.

Das Update 6.4.3 ist ab sofort für die Lösungen Intra2net Business Server und Intra2net Security Gateway verfügbar und für Kunden kostenfrei.

Weitere Informationen: https://www.intra2net.com/de/produkte/security-gateway-news-detail.php_newsid=195.html

Pressekontakt:

FX Kommunikation / Felix Hansel PR-Beratung
Felix Hansel
Stuhlbergerstr. 3 80999 München
089-6230-3490
hansel@fx-kommunikation.de
http://www.fx-kommunikation.de

Firmenportrait:

Über Intra2net
Seit 2001 ist die Intra2net AG spezialisiert auf Security- und Groupware-Lösungen. Diese bieten Unternehmen einen wirkungsvollen Schutz für ihr Netzwerk und unterstützen Menschen bei der Zusammenarbeit im Team. Zu den Kunden zählen über 3.000 kleine und mittlere Unternehmen sowie öffentliche Einrichtungen.

Weitere Informationen unter: www.intra2net.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.