Erster Born-To-Run-Workshop in Deutschland begeistert Teilnehmer

Veröffentlicht von: BÄR GmbH ? Manufaktur für bequeme Schuhe
Veröffentlicht am: 11.05.2016 10:00
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Intensivtraining für besseren Laufstil bei der BÄR Schuhmanufaktur in Bietigheim -Tipps fürs bessere Laufen von BTR-Coach Daniel Visser

Bietigheim, im Mai 2016. Jeder kann laufen - einfach, effizient, ohne Schmerzen. Auf dieser Überzeugung basiert die weltweit erfolgreiche Laufschule Born To Run (BTR) des Briten Lee Saxby. Auch hierzulande findet seine Methode immer mehr Anhänger. Was sie so besonders macht, erlebten am vergangenen Wochenende neun Teilnehmer des ersten Workshops in Deutschland. Er wurde bei der Schuhmanufaktur BÄR in Bietigheim durchgeführt von Daniel Visser, dem BTR-Cheftrainer für Europa.

Der Weg zum Laufen wie nie zuvor beginnt mit einem Tape-Verband. Daniel Visser verteilt es und fordert die Teilnehmer des BTR-Workshops dazu auf, sich den Mund zuzukleben. Eine ungewöhnliche, aber äußerst wirksame Maßnahme: Beim anschließenden recht entspannten 20-Minuten-Lauf konzentrieren sich die BTR-Schüler auf die Atmung, die Füße folgen dem Rhythmus. Dadurch verringert sich bei den Einsteigern das Tempo - und das ist ganz im Sinne des Laufcoachs. "Wer schneller werden will, muss zuerst langsamer werden", sagt er.

Eine Frage der Belastung
Im Fokus der von BÄR initiierten Deutschland-Premiere der BTR-Workshops steht die Stärkung der Fußmuskulatur. Neben der richtigen Atmung lernen die Teilnehmer etwa, ihre Füße richtig zu belasten und insbesondere den großen Zeh einzusetzen, um das Körpergewicht besser zu verteilen.

Nach dem Joggen mit Tapeverband stellt Coach Daniel die Teilnehmer aufs Laufband und analysiert ihre Schwächen: "falscher Rhythmus", "Beine zu hoch", "zu weit vorgebeugt" ... Er zeigt dabei Tricks, mit denen sich die Fußmuskulatur stärken lässt. Dabei legt der Lauftrainer viel Wert auf Übungen, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen. Auf einem Bein stehen gehört ebenso dazu wie in der Hocke die richtige Stellung einzunehmen. Nebenbei gibt es Lektionen in Fußanatomie und Tipps für die richtige Belastung der Füße.

"Ich wusste gar nicht, dass man beim Laufen so viel falsch machen kann", sagt eine Teilnehmerin, nachdem sie vom Laufband gestiegen ist. Tatsächlich bedeutet BTR eine Revolution des Laufens. "Sich dabei übermäßig anzustrengen, ist Unfug", sagt Daniel Visser. Es gehe nicht um puren Krafteinsatz, sondern darum, den Spaß an der Bewegung zu finden und seine Energie optimal zu nutzen. "Der richtige Laufstil bringt wie von selbst höhere Ausdauer und verringert zudem das Risiko von Verletzungen", sagt der Coach.

Laufen ist eine Stil- und Schuh-Frage

Die Born-To-Run-Schule empfiehlt eine Art der Bewegung, die sich aktuell unter dem Stichwort "Barfußlaufen" auch in Deutschland immer mehr durchsetzt. Dazu gehören neben der richtigen Lauftechnik auch die passenden Schuhe. Daniel Visser kritisiert im Workshop die herkömmlichen Schuhe der Teilnehmer: "Sie lassen keinen Platz für den großen Zeh." Für die von BÄR gefertigten Barfußschuhe der Marke Joe Nimble® findet er dagegen positive Worte: "Sie ermöglichen tatsächlich das Laufen wie barfuß. So wie es die Natur vorgesehen hat."

Dünne Sohle, Nullabsatz und das von Bär bereits vor über 30 Jahren entwickelte Prinzip der Zehenfreiheit: Die Barfußschuhe von Joe Nimble® ermöglichen exakt den natürlichen Laufstil, den der BTR-Trainer seinen Workshop-Teilnehmern empfiehlt. Die BÄR-Firmenchefs Christof und Sebastian Bär haben den Coach eingeladen, weil sie von der Kombination überzeugt sind. "Wir wollen Spaß am natürlichen Laufen mit Zehenfreiheit vermitteln", sagt Sebastian Bär: "Mit diesem Workshop ist uns das auf jeden Fall gelungen."

4 Tipps fürs bessere Laufen von Daniel Visser

1. Beim Arbeiten bequeme Schuhe wählen, am besten Schuhe mit Zehenfreiheit. Denn diese werden im Gegensatz zu Laufschuhen meist zehn Stunden am Tag getragen.

2. Viel Zeit auf den Füßen verbringen, weniger sitzen. Besorgen Sie sich zum Beispiel ein Stehpult fürs Büro.

3. Seilspringen oder einfaches Hüpfen kräftigen die Fußmuskulatur.

4. Die Füße sollten grundsätzlich gemäß ihrer Aufgabe behandelt werden: Sie sind zum Laufen da.

Mehr Infos: Homepage BÄR (http://www.baer-schuhe.de)

Pressekontakt:

Baumann & Baltner GmbH & Co. KG
Uwe Baltner
Schorndorfer Str. 42 71638 Ludwigsburg
07141/68896-57
u.baltner@baumann-baltner.de
http://www.baumann-baltner.de

Firmenportrait:

Laufen wie barfuß. In Schuhen mit 100% Zehenfreiheit. Ein unvergleichlich natürliches Laufgefühl macht die vielfach ausgezeichneten BÄR Schuhe seit über 30 Jahren zum Inbegriff für gesundes und bequemes Gehen. In einem wachsenden Markt für innovative Schuhe erobert BÄR zudem ein jüngeres Publikum - mit Barfußschuhen der hauseigenen Marke JOE NIMBLE®. Der in zweiter Generation geführte Familienbetrieb aus Bietigheim-Bissingen setzt auf hochwertige Materialien, innovatives Design und handwerkliche Spitzenqualität. Mit großem Erfolg, wie starkes Umsatzwachstum und vielfache Auszeichnungen belegen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.