Echtfarbdarstellungen mit dem integrierten Farbsensor

Veröffentlicht von: MAZeT GmbH
Veröffentlicht am: 12.05.2016 15:08
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - MAZeT erweitert Farbsensor MTCS-CDCAF um Evaluationsboard und Development-Kit MTCS-INT-AB5

Die MAZeT GmbH - Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister für Embedded Systeme und Optoelektronik - ergänzt das Produktspektrum zum vollintegrierten Sensor-Chip MTCS-CDCAF der JENCOLOR®-Familie um das Sensorboard MTCS-INT-AB5. Das Board stellt MAZeT als Evaluationsboard für System- und Anwendungstests und als Development-Kit zur Verfügung. "Mit dem Sensorboard MTCS-INT-AB5 bietet MAZeT ein weiteres True-Color-Sensor-Board auf Basis der JENCOLOR®-Filtertechnologie an.", erläutert Frank Krumbein, Produktmanager für Farb-und Spektralsensorik bei MAZeT. "Das MTCS-INT-AB5 kann mittels einer Optik direkt an eine Lichtquelle angekoppelt werden. Die über die I²C-Schnittstelle des Sensors gemessenen Farbwerte nach CIE1931-Standard werden als Eingangsdaten für Farbmanagementaufgaben an eine nachfolgende Elektronik übertragen." Der On-Board-Speicher ist für die Kalibrier- und weitere Nutzerdaten in der Applikation vorgesehen.

Das Board besitzt ein I2C-Interface und empfiehlt sich als Evaluationssystem für den MTCS-CDCAF. Typische Anwendungen für das Sensorboard sind Lichtfarbmessung von multispektralen LED-Anordnungen sowie die Farbkalibrierung von Monitoren. Zudem kann das Board in photometrischen Anwendungen Einsatz finden.

Development-Kit DK MTCS-INT-AB5

Für System- und Anwendungstests ist das Sensorboard MTCS-INT-AB5 auch als Bestandteil eines Development-Kits verfügbar. Das Sensorboard ist in einem Gehäuse montiert und via USB steuerbar. Über eine PC-gestützte Testsoftware lässt sich das MTCS-INT-AB5 leicht konfigurieren und kalibrieren. Die Spezifikation des Sensors und der Sensorelektronik übernehmen Steuerfiles auf PC-Ebene. Hat das Development-Kit eine Anwendung erfolgreich validiert, kann die Programmierung der Sensorelektronik leicht auf einen Mikrocontroller übertragen und das Sensorboard aus dem Test-Kit direkt über I²C in der Geräteelektronik integriert werden. Sowohl für erste Tests als auch das Mapping bietet MAZeT entsprechende Softwarebibliotheken an, welche die Routinen für die Messungen und das Farbmanagement enthalten. Je nach verwendeten Lichtquellen und unter Beachtung diverser Zielparameter wie Lichtfarbe, Helligkeit, Stromverbrauch, CRI, u.v.m., bietet MAZeT die kundenspezifische Anpassung von Basissoftware an. Zur Machbarkeitsanalyse können durch MAZeT Simulationen im Vorfeld als auch entwicklungsunterstützend durchgeführt werden.

Pressekontakt:

ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F 82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
www.ahlendorf-communication.com

Firmenportrait:

Über MAZeT
Die MAZeT GmbH ist ein führender, europäischer Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister. Das 1992 gegründete Unternehmen mit Sitz in Jena entwickelt, fertigt und liefert kundenspezifische elektronische Baugruppen, Software und ASICs und vertreibt weltweit eigene Produkte der Marke JENCOLOR. Durch das breite Technologieangebot und Applikations-Know-how ist die MAZeT GmbH auf dem Gebiet der Industrieelektronik und der Opto-Sensorik ein zuverlässiger und bewährter Servicepartner für maßgeschneiderte, kundenspezifische Lösungen. Ihre Entwicklungskompetenz und Komponenten für spezielle Anwendungen kommen unter anderem im gesamten Bereich der industriellen Messtechnik, Regel- und Automatisierungs- sowie Medizintechnik zum Einsatz.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.