So sieht der ideale PKW-Anhänger aus

Veröffentlicht von: AL-KO Kober SE
Veröffentlicht am: 13.05.2016 08:32
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) - Empfehlungen von Fahrzeugtechnik-Spezialist AL-KO

Für viele ist er beruflich oder privat mittlerweile unverzichtbar - der Anhänger. Praktisch und unkompliziert können Materialien, Werkzeuge oder sonstige Güter transportiert werden: Beladen, in den zugkräftigen PKW einsteigen und die Fracht zum Bestimmungsort bringen. Aber ganz so leicht ist es dann doch nicht. Für den idealen Anhänger gilt es, Kriterien wie Sicherheit, Komfort oder Kosten-Nutzen-Rechnung genau zu beachten, um das bestmögliche Gesamtpaket zu erhalten. AL-KO, innovativer Hersteller von Fahrzeugkomponenten, ist Experte für den rundum perfekten PKW-Anhänger und gibt hierzu folgende Empfehlungen.

1.Gebremste Anhänger unterstützen die Bremsleistung und optimieren die Kosten
Generell wird zwischen gebremsten und ungebremsten Anhängern unterschieden. Letztere besitzen keine eigenen Bremsen, die gesamte Bremsleistung muss vom Zugfahrzeug erbracht werden. Beim gebremsten Anhänger dagegen ist eine Auflaufbremse integriert, die die Bremsen des Zugfahrzeugs entlastet. Der Bremsweg mit einem gebremsten Anhänger verringert sich um etwa 17% und das Gespann kommt um etwa 25% schneller zum Stehen. Zudem vermeiden Bremsen am Anhänger, dass dieser bei Notbremsungen in der Kurve rasch ausbricht. Ein weiterer Vorteil: Dank der Entlastung der PKW-Bremsen kann ein gebremster Anhänger mehr belastet und die Anzahl an Fahrten reduziert werden. Außerdem werden die Bremsen des Zugfahrzeugs und letztlich der Geldbeutel geschont. Denn weniger Kraft auf jede einzelne Bremse erhöht die Gebrauchsdauer um ein Vielfaches.

2.Die richtige Einstellung von Bremsen machen den Sicherheitsunterschied
Nur eine perfekt eingestellte Radbremse garantiert einen möglichst kurzen Bremsweg. Dafür müssen Bremsgestänge und Trommelbremse regelmäßig nachjustiert werden. Geschieht dies nicht, kann sich der Bremsweg des Gespanns verlängern. Für ein Höchstmaß an Sicherheit hat AL-KO die AAA (AL-KO Automatic Adjustment) Premium Brake entwickelt. Sobald Bremsbeläge zu viel Spiel haben, übernimmt die AAA automatisch die Nachjustierung. Dank der so stets ideal eingestellten Radbremse verkürzt sich der Bremsweg um bis zu 5 m.

3.Kugelkupplungen müssen für einen sicheren Halt perfekt passen
Zugfahrzeug und Anhänger müssen fest miteinander verbunden sein, um Unfälle durch führerlose Anhänger zu verhindern. AL-KO-Ingenieuren ist es dahingehend gelungen, einen patentierten Scheinverriegelungsschutz bei den neu entwickelten Kugelkupplungen AK 161 und AK 270 umzusetzen, die ein nicht korrektes Ankuppeln nahezu unmöglich macht. Liegt die Kugelkupplung auf der Anhängevorrichtung des PKW korrekt auf, wird der innenliegende Sicherungshebel betätigt. Der erst jetzt horizontal stehende Handgriff signalisiert eine sichere Verbindung und die Kupplung kann verriegelt werden. Ist der Anhänger richtig angekuppelt, wird zusätzlich eine grüne Sicherheitsanzeige als weiteres optisches Signal sichtbar.

4.Verschleißanzeigen informieren rechtzeitig über Abnutzungserscheinungen
Abhängig von Gebrauchsdauer und -intensität kommt es sowohl bei Kugelkupplungen als auch bei Anhängervorrichtungen am PKW zu einem natürlichen Materialverschleiß. Damit Defekte oder Risiken rechtzeitig behoben werden können, sollten Verschleißanzeigen vorhanden sein, die Auskunft über den jeweiligen Materialstatus geben.

5.Ergonomische Handgriffe erleichtern das Ankuppeln
Für das Verkuppeln von Zugfahrzeug und Anhänger ist stets eine gewisse Kraft erforderlich. Ergonomisch geformte Handgriffe erleichtern diesen Vorgang enorm. So bietet der dreiteilige Handgriff der AK 161 und AK 270 eine deutlich optimierte Ergonomie. Den soliden Metallkern umgibt ein 2K-Kunststoffüberzug (Soft-Touch) aus härterem und weicherem Kunststoff. Dadurch liegt die Hand noch enger am Griff an, was eine präzisere Bedienung ermöglicht. Das ergonomisch ausgeformte Griffende dient gleichzeitig als Abrutschsicherung.

Pressekontakt:

Kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10 80331 München
089-2323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Firmenportrait:

Die ALOIS KOBER GMBH
1931 gegründet, ist die AL-KO Fahrzeugtechnik heute ein global agierendes Technologie-Unternehmen mit mehr als 40 Standorten in Europa, Südamerika, Asien und Australien. Mit hochwertigen Chassis- und Fahrwerkskomponenten für Anhänger, Freizeitfahrzeuge und leichte Nutzfahrzeuge steht AL-KO für beste Ergonomie und Funktionalität, höchsten Komfort sowie Innovationen für mehr Fahrsicherheit. Auch mit den weiteren Geschäftsfeldern im Industrie- und Automotive-Umfeld gilt AL-KO weltweit als geschätzter Zulieferer.

Ausgefeilte Innovationsprozesse prägen das Unternehmen, das diesbezüglich mehrfach ausgezeichnet wurde. Durch die Kooperation mit Dexter Axle ist AL-KO Fahrzeugtechnik seit 1. Januar 2016 Teil der DexKo Global Inc.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.