Deutsch-Russische Festtage feiern zehnjähriges Jubiläum

Veröffentlicht von: Verein Deutsch-Russische Festtage e.V.
Veröffentlicht am: 13.05.2016 16:16
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Begegnung zweier Nationen - Miteinander im Dialog bei Kultur, Bildung und Sport

Berlin - Vom 10. bis 12. Juni feiert Deutschlands größtes deutsch-russisches Kulturfest im digibet Pferdesportpark in Berlin-Karlshorst sein zehnjähriges Jubiläum. Unter freiem Himmel bieten die Festtage ihren Besuchern ein traditionell buntes Programm, wie gewohnt ohne Eintrittsgebühr. Die Leitidee "Begegnung zweier Nationen" erfährt durch unterschiedliche Veranstaltungen im Vorfeld der Festtage und zahlreiche Aktionen in den Themen- und Erlebnisbereichen wie Sport, Bildung und Jugend, Kunst und Kultur ihre unmittelbare Umsetzung.

"Die Festtage bleiben sich auch in ihrem Jubiläumsjahr treu und wollen dem unmittelbaren Dialog zwischen den Menschen dienen. Themenschwerpunkte sind dieses Mal das zwischen Deutschland und Russland vereinbarte Jahr des Jugendaustausches und die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. Daher richten sich unsere Angebote ausdrücklich auch an die Familien, die gegenwärtig in Flüchtlingsunterkünften leben", erklärte der Vorsitzende des Trägervereins Steffen Schwarz am Mittwoch auf einer Pressekonferenz.

Eröffnet wird das Programm am Freitagabend mit Künstlern aller Altersgruppen aus Deutschland, Russland und Kasachstan des Familienfestivals "Wir gemeinsam" und einem Potpourri aus Gesang und Tanz. Es folgen die bekannte russische Pop-Sängerin Zara, und ein Quintett des Volksensembles Rossija "Ludmila Zykina", das wegen seiner Darbietungen auf russischen Volksinstrumenten berühmt geworden ist.

Die Jubiläumseröffnungsshow am Freitagabend erlebt mit dem Auftritt des Songpoeten Tino Eisbrenner ihren Höhepunkt. Zusammen mit seiner multinationalen Band und dem russisch-ukrainischen Folkloreensemble "Polynushka" sowie weiteren musikalischen Gästen präsentiert er nicht nur Hits der beliebten DDR-Band Jessica, sondern auch nachgedichtete Songs russischer, englischer, spanischer und französischer Musiker. Damit sollen ganz im Sinne der Festtage und seines Konzertprogramms "Musik statt Krieg Tour 2016" Brücken zwischen den Völkern gebaut werden. Den Abschluss des Abends bildet ein imposantes Höhenfeuerwerk.

Der Samstag steht im Zeichen des Deutsch - Russischen Renntages mit dem Nikolai Bersarin Rennen und der Russischen Rocknacht mit der alternativen Rockband Animal JaZZ. Doch die X. Festtage haben noch viel mehr zu bieten: Lesungen mit deutschen und russischen Autoren (u.a. Y. Polyakov, S. Lukyanenko, A. Goncharova), die "Bücher-Stadt Moskau", das Eddie-Rosner Jazzfestival oder die Jugendfestivals "Neuer Wind" und "KULTUR BRÜCKE".

Unter dem Motto "beFAIR, beFIT-Integration durch SPORT-SPORT für BERLIN" organisieren deutsche und russische Sportvereine Vorführungen, Mitmachaktionen und Wettkämpfe in den Sportarten Fußball, Boxen, Karate, Sambo, Volleyball, Turnen und Schach. Das Integrations - Soccer - Turnier "EIN BALL VERBINDET" ist speziell für Kinder und Jugendliche und wird am 11. Juni vom DFB-Botschafter für Integration Jimmy Hartwig besucht. Fußballfans können auf einer LED Wand die Spiele der Fußball EM 2016 verfolgen.

Die Veranstalter danken den Sponsoren und Partnern, der GAZPROM Germania GmbH, der WIEH GmbH & Co. KG, der russischen Agentur Rossotrudnishestvo, sowie den Partnerstädten Berlin - Moskau sowie Lichtenberg - Kaliningrad für ihre Unterstützung. GAZPROM ist Hauptsponsor des Fußballbundesligisten FC Schalke 04 sowie offizieller Partner der UEFA Champions League. Mit seinem GAZPROM Sport Areal und dem Erlebnisparcours sorgt GAZPROM schon seit Jahren für Begeisterung bei den Festtagen.
Detaillierte Informationen unter: www.drf-berlin.de.

Pressekontakt:

Verein Deutsch-Russische Festtage e.V.
Olga Vaulina
Friedrichstraße 176-179 10117 Berlin
030-726188438
presse@drf-berlin.de
www.drf-berlin.de

Firmenportrait:

Der 2005 gegründete gemeinnützige Verein Deutsch Russische Festtage e.V. hat das Ziel, einen Beitrag zur Förderung der deutsch-russischen Beziehungen, insbesondere auf den Gebieten der Kultur, Sprache, Wissenschaft, Politik und Sport zu leisten. Der Verein ist parteipolitisch und weltanschaulich unabhängig. Er veranstaltet einmal im Jahr die gleichnamigen Festtage auf der Trabrennbahn Karlshorst.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.