Was passiert bei einer Fuss Operation?

Veröffentlicht von: Dr. med. Klauser / Praxis / HAND- UND FUSSZENTRUM BERLIN
Veröffentlicht am: 17.05.2016 00:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Orthopäden im Hand- und Fusszentrum Berlin (HFZ) sind auf Operationen am Fuss spezialisiert

Keine Frage: Der menschliche Fuß ist ein komplexes Wunderwerk. Er besteht aus einem im Detail aufeinander abgestimmten Zusammenspiel einzelner Teile, das sich in seiner Gesamtheit wesentlich auf die Stabilität und die Funktion des ganzen skelett- muskulären Systems auswirkt. Für den Menschen leisten die Füße echte Basisarbeit. Ist ihre Gesundheit beeinträchtigt, hat das meist ganz zentrale Auswirkungen auf die Lebensweise der Betroffenen. 26 Knochen, 33 Gelenke und mehr als 100 Bänder sowie 20 Muskeln erhalten die Fußstruktur aufrecht. Dazu kommen Nerven, Haut, Muskeln und Sehnen, die den Fuß mit einer hervorragenden und sensiblen Sinnesfähigkeit ausstatten. Krankheitsbilder wie Halux valgus oder Halux rigidus, Fersenschmerz, eingewachsene Fußnägel und andere teils rheumatisch bedingte Erkrankungen können eine Operation am Fuß notwendig machen.

Fuss Operation (http://www.hfz-berlin.de/was-passiert-bei-einer-fuss-operation/) im HFZ Berlin: Ihre Füsse in guten Händen

Fuß Operationen im HFZ Berlin werden bei bestimmten Krankheitsbildern oder nach Unfällen vorgenommen. Weil es bei der Fußchirurgie oftmals um die Wiederherstellung der geschädigten Struktur und der Funktionsweise der Füße geht, handelt es sich dabei wie auch bei der Handchirurgie um ein Teilgebiet der Plastischen Chirurgie. Feinste chirurgische Instrumente eröffnen dem Operateur sein Feld und helfen ihm dabei, ganz gezielt in den Bereich des Fußes vorzudringen, der betroffen ist. Oftmals ist ein chirurgischer Eingriff am Fuß ambulant und unter örtlicher Betäubung möglich. Besondere Expertise in der Durchführung von Fuß Operationen hat das Hand- und Fußzentrum Berlin. "Hier sind Ihre Füße in guten Händen", verspricht Dr. med. Hubert Klauser, Orthopäde (http://www.hfz-berlin.de/blog/fusschirurgie-fuss-operation/), Facharzt für Hand- und Fußchirurgie und ärztlicher Leiter am HFZ Berlin.

Eine Operation am Fuss wird bei unterschiedlichen Krankheitsbildern notwendig

Eine Korrektur von Hallux valgus, die operative Behandlung von Krallen- und Hammerzehen oder kindlicher Fehlbildungen und Sprunggelenkarthroskopien gehören zu den chirurgischen Eingriffen am Fuß, die im HFZ Berlin durchgeführt werden. Die Rekonstruktion kindlicher Fehlbildungen bildet dabei einen Schwerpunkt.
Auch die Versteifung arthritisch veränderter Gelenke wird im HFZ Berlin durchgeführt. Diese Fuß Operation ist dann angebracht, wenn die Arthrose das Gelenk so stark beschädigt hat, dass es nicht erhalten werden kann. Ziel eines fußchirurgischen Eingriffs ist es dann, das zerstörte Gelenk zu entfernen und die Knochen in seiner Nähe mit Schrauben, Platten oder feinsten Drähten aneinander zu fixieren, damit sie zusammenwachsen können. "Die Fußchirurgie (http://www.hfz-berlin.de) ist echte Präzisions- und Detailarbeit, die den Einsatz kleinster und feinster Instrumente vor allem aber ein besonderes Geschick beim Operateur erfordert", erklärt Dr. med. Hubert Klauser.

Bildquelle: © pandavector - Fotolia.com

Pressekontakt:

HAND- UND FUSSZENTRUM BERLIN
Dr. med. Hubert Klauser
Schlüterstr. 38 10629 Berlin
030 / 853 30 72
mail@webseite.de
http://www.hfz-berlin.de

Firmenportrait:

Das Hand- und Fußzentrum in Berlin (HFZ) bietet fachliche Betreuung in der Orthopädie, Chirurgie und Handchirurgie. Die Schwerpunkte der Praxis liegen bei der Handchirurgie und Fußchirurgie, Sportorthopädie, Traumatologie, Haltungs- und Bewegungsdiagnostik sowie Propriozeptive Therapien, ambulante und stationäre Operationen. Seit 2004 ist Dr. med. Hubert Klauser Teamarzt der Sauerland Boxer und Betreuer des WBA Weltmeisters Nikolai Valuev sowie Ringarzttätigkeit bei der ARD Boxen im Ersten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.