c4c und der VDE-Bezirksverein und laden zum Techday „E-Mobility“ in Braunschweig ein

Veröffentlicht von: Profil Marketing OHG
Veröffentlicht am: 18.05.2016 14:24
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - VDE und Braunschweiger Software-Spezialist präsentieren mobile Lösungen für intelligent vernetzte Elektrofahrzeuge im Niedersächsischen Forschungszentrum für Fahrzeugtechnik

Braunschweig, im Mai 2016 – Von Fahrerassistenzsystemen über Routen- und Flottenplanung bis hin zu neuen Mobilitätsformen wie dem CarSharing bietet die Elektromobilität spannende Ansatzpunkte für eine nachhaltige Mobilität. Am 26. Mai 2016 gibt c4c Engineering beim Techday E-Mobility einen Einblick in neueste Software- und App-Entwicklungen für Automotive und Industrie. Experten berichten am Puls der Forschung über intelligent vernetzte Elektrofahrzeuge, zugehörige Infrastruktur und praktische Anwendungsbeispiele. Anmeldungen sind ab sofort unter http://www.c4cengineering.de/techday möglich.

Im Fokus des diesjährigen Techdays steht das Thema „Elektromobilität“. In verschiedenen Vorträgen vertiefen Experten aus Wirtschaft und Forschung die aktuellen Erkenntnisse über die Technologie und skizzieren Projekte, die bereits erfolgreich abgeschlossen werden konnten.

Vernetztes Fahren und CarSharing aus Forschungssicht
Professor Dr. Frank Köster vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird dazu in einem Vortrag über automatisiertes und vernetztes Fahren berichten. Im Fokus stehen dabei die Aspekte der Mensch-Technik-Interaktion. Professor Sven Strube von der Lautlos durch Deutschland GmbH wird anschließend über Erfahrungen aus der Praxis im Flotten- und CarSharing-Einsatz mit Elektrofahrzeugen referieren. Zudem wird er einen Ausblick geben, welche Objekte zukünftig für den Praxiseinsatz notwendig sind, um ein wettbewerbsfähiges Produkt anbieten zu können.





c4c stellt die „Guyde App“ erstmalig vor
Auch c4c selbst ist mit einem Vortrag vertreten. Das Unternehmen wird über die sogenannte „Guyde App“ berichten. Dabei handelt es sich um eine von c4c entwickelte Software zur Unterstützung der Routenplanung bei Elektrofahrzeugen.

Flottenplanung mit Elektrofahrzeugen und kundenfreundliches Laden
Zudem wird Dr. Mark Mennenga vom Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik der TU Braunschweig über die Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt „FleetsGoGreen“ im Bereich Entscheidungsunterstützung für die Flottenplanung mit Elektrofahrzeugen referieren. Der Fokus liegt im Rahmen des Forschungsprojektes auf der Elektrofahrzeugflotte von BS|Energy. Abschließend wird Dr. Martin Petschnig von der Hubject GmbH aus Berlin über das Thema „Kundenfreundliches Laden“ berichten.

Alle anwesenden Experten stehen den Besuchern nach der Veranstaltung für Diskussionen zur Verfügung. Der TechDay findet diesmal an einem besonderen Ort statt: Treffpunkt ist am Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF). Der Geschäftsführer Dr. Wolfgang Bartsch wird alle Gäste durch die Forschungseinrichtung führen.

Anmeldungen ab sofort unter http://www.c4cengineering.de/techday. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Auf einen Blick:
• Termin: 26. Mai 2016, 15:00 – 19:00 Uhr
• Ort: Niedersächsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF), Hermann-Blenk-Str. 42, 38108 Braunschweig
• Die Teilnahme ist kostenfrei









Über den VDE-Bezirksverein Braunschweig e.V.:
Der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik ist mit 36.000 Mitgliedern – davon rund 1.300 Unternehmen, 8.000 Studierende und 6.000 Berufseinsteiger -einer der großen technisch-wissenschaftlichen Verbände Europas. Er steht für Branchen und Berufe der Elektro- und Informationstechnik, eine internationale Experten-Plattform für Wissenschaft, Normung und Produktprüfung - interdisziplinär, eng verflochten, und einmalig auf der Welt. Eine geballte Konzentration an Erfahrung, Marktkenntnissen und technologischem Know-how.

Kernthemen des VDE sind Innovation und Sicherheit. Er engagiert sich für qualifizierten Nachwuchs und eine höhere Technikakzeptanz in der Bevölkerung. Für Hightech-Branchen von heute und morgen. Oberstes Ziel ist es, die Position Deutschlands als einen der führenden Innovationsstandorte weltweit zu festigen und weiter auszubauen.
Der Braunschweiger Bezirksverein bildet mit seinen gut 500 Mitgliedern eine aktive regionale Vertretung des VDE und führt die Visionen und Grundsätze des Gesamtverbandes in lokalen Strukturen und Interessensgemeinschaften fort. Der Bezirksverein ist Partner der VDE Landesvertretung Niedersachsen, die durch die Bezirksvereine

Braunschweig
Hannover
Osnabrück/Emsland
VDE Region Nord-West

repräsentiert wird. Bundesweit bestehen 29 Bezirksvereine, die regional eigenständig, aber im VDE-Verband vereinigt sind.

Zu den Mitgliedern zählen Ingenieure, Techniker und Studenten, aber auch Firmen aus der Elektro-und Informationstechnik und verwandten Branchen. Entsprechend breit gefächert ist das regionale Veranstaltungsangebot, das von Vorträgen und Exkursionen über Arbeitskreise bis hin zu speziellen Service-Leistungen reicht. Damit bietet der Bezirksverein eine technisch-wissenschaftliche Plattform für interdisziplinären Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer, auf der Sie als Mitglied Ihre eigenen Ideen einbringen können.

VDE-Bezirksverein Braunschweig e.V.
Stephan Diekmann
Jungmitgliederreferent

c/o TU Braunschweig
Institut für Hochspannungstechnik und Elektrische Energieanlagen - elenia
Schleinitzstraße 23, 38106 Braunschweig

Telefon: 0531 391 - 77 88
eMail: s.diekmann@tu-braunschweig.de

Geschäftsstelle des VDE-Bezirksverein Braunschweig e.V.
c/o PTB Braunschweig
Bundesallee 100, 38116 Braunschweig
Telefon: 0531 592 - 37 99
Telefax: 0531 592 - 69 37 30
eMail: vde-braunschweig@vde-online.de
http://www.vde-braunschweig.de






Über die c4c Engineering GmbH:
Kompetenz in Software: Die c4c Engineering GmbH mit Sitz in Braunschweig, Wolfsburg und München entwickelt professionelle Softwarelösungen für Industrie und Mittelstand. Der Softwarespezialist gehört zur Familie der in-tech GmbH und beschäftigt 87 hochqualifizierte Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Software-Engineering, Software-Consulting und Projektmanagement. Die Ingenieure, Informatiker und Projektmanager sind auf technisch anspruchsvolle Aufgaben spezialisiert.

Als Partner der Automobilindustrie unterstützt c4c Softwareprojekte von der Forschungs- und Entwicklungsphase bis zur Serienreife, unter anderem in den Bereichen Elektromobilität, Fahrerinformations- und Navigationssysteme sowie Fahrerassistenzsysteme und Automotive Apps.

Als Microsoft Gold Partner greifen die Entwickler unter anderem auf aktuelle Technologien wie Microsoft Windows Azure zu. So lassen sich Daten-, Anwendungs- und Netzwerkdienste für Projekte schnell und kostengünstig einrichten und nutzen. Lösungen zu Themen wie Internet of Things und Industrie 4.0 profitieren davon.

Die Entwicklung mobiler Anwendungen ist eines der strategischen Themenfelder der c4c Engineering GmbH. Die Firma entwickelt und gestaltet Lösungen für mobile Plattformen wie Apple iOS, Google Android sowie Windows.

Mehr Informationen unter www.c4cengineering.de

Pressekontakt:

c4c Engineering GmbH
Jan Füllemann
Vertrieb Mobile & App
Hildesheimer Str. 27
38114 Braunschweig
Tel.: +49 (531) 224355 – 51
Fax: +49 (531) 224355 – 99
jan.fuellemann@c4cengineering.de



PROFIL MARKETING OHG
Martin Farjah
Public Relations
Humboldtstr. 21
D-38106 Braunschweig
Tel.: +49-531-387 33 22
Fax: +49-531-387 33 44
m.farjah@profil-marketing.com

Firmenportrait:

Profil Marketing ist seit über 20 Jahren die Kommunikationsagentur für IT- und HighTech-Unternehmen. Unsere Teams in Braunschweig und München vereinen Technologiekompetenz und Leidenschaft für Kommunikation. Hervorragende Kontakte zur B2C- und B2B-Presse zeichnen uns aus. Neben klassischer Pressearbeit für IT- und HighTech-Unternehmen bietet Profil Marketing Dienstleistungen in den Bereichen Online-Kommunikation, klassische Werbung, Mediaplanung und Eventmarketing.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.