Big Data für Nachhaltigkeit: United Nations bauen zur Nachverfolgung von Umweltkommunikation auf Web Intelligence der MODUL University Vienna

Veröffentlicht von: PR&D - Public Relations für Forschung und Bildung
Veröffentlicht am: 19.05.2016 11:37
Rubrik: Wissenschaft & Forschung


(Presseportal openBroadcast) - Mit dem UNEP Live-Portal hat das United Nations Environment Programme eine einzigartige, weltweit zugängliche Quelle für brandaktuelle, integrierte Umwelt-Information geschaffen. Von der Biomasse in Wäldern, über Feinstaubbelastung bis hin zu Todesfällen durch Stürme sind für 193 Länder mehr als 300 aktuelle Statistiken abrufbar. Ein neues Feature des hochmodernen Informations-Hubs sind jetzt die Auswertungen globaler Online-Kommunikation: Modernste Web Intelligence Technologien der MODUL University Vienna analysieren umweltrelevante Dokumente aus sozialen Medien und anderen Online-Quellen – mehr als 10 Millionen pro Monat. Trends und Ströme der Nachhaltigkeitskommunikation werden dabei in Echtzeit identifiziert, ausgewertet und visualisiert.

In Lateinamerika und der Karibik ist die Fläche geschützter Naturflächen seit 2005 um sechs Prozent angestiegen, und die jährlichen Unwetterschäden betragen in Europa durchschnittlich 13 Milliarden EUR. Diese und zahlreiche andere Daten und Fakten sind auf dem Live-Portal des United Nations Environment Programme (UNEP) abrufbar. Zusätzlich können User aktuelle Entwicklungen zur Luftqualität, Biodiversität, Wasser, Klimawandel und vielem anderen mehr in Echtzeit abrufen. Dieses hochinnovative Feature zur Analyse weltweiter Umwelt-Kommunikation wurde nun zu UNEP Live hinzugefügt. Entwickelt und implementiert wurde dieses Feature vom Institut für Neue Medientechnologie der MODUL University Vienna.

Entscheidende Kommunikation

Dieses Web Intelligence Feature von UNEP Live wird nun im Rahmen der vom 23.-27. Mai in Nairobi stattfindenden 2. United Nations Environment Assembly (UNEA) erstmalig Regierungen und anderen wichtigen Gruppen sowie Entscheidungsträgern vorgestellt. Prof. Jacqueline McGlade, UNEP Chief Scientist und Interim-Direktor der Division of Early Warning and Assessment erläutert den Nutzen des Web Intelligence Features: "Das Visual Dashboard erlaubt es Entscheidungsträgern und Interessierten aus allen Nationen, sich über den öffentlichen Diskurs zu nachhaltigen Entwicklungszielen in Echtzeit zu informieren. Schwerpunkte bilden dabei Luftqualität, Biodiversität und Klimawandel. Zu diesen Themen kann unmittelbar verfolgt werden, welche Meinungstrends sich gerade abzeichnen und in welchem spezifischen Zusammenhang diese stehen."

Koordiniert wurde die Entwicklung aller Technologien und deren Umsetzung vom Leiter des Instituts für Neue Medientechnologie, Prof. Arno Scharl, der die Einsatzmöglichkeiten konkretisiert: "Die Analyse kann für jedes der 193 UN Mitgliedsländer einzeln erfolgen. So kann beispielsweise im Falle von Hochwasser in Europa verfolgt werden, ob im Rahmen der öffentlichen Diskussion Zusammenhänge mit dem Klimawandel thematisiert werden oder nicht. Zum Echtzeit-Erkennen der Ansichten von Entscheidungsträgern über Ländergrenzen hinweg haben wir spezielle multilinguale Text Mining-Methoden entwickelt. Diese Methoden identifizieren Meinungsbildner und ihren Einflussbereich, klassifizieren Dokumente dem Inhalt entsprechend und fügen automatische geografische Koordinaten hinzu."

Durch die Integration von Web Intelligence Technologien in das öffentliche Web-Portal der United Nations können Trends der öffentlichen Meinung mit veröffentlichten Datenbeständen verglichen werden – zum Beispiel mit wissenschaftlichen Publikationen, offiziellen Statistiken oder mit Landkarten der geografischen Verteilung von Emissionen. So kann ein User unmittelbar einschätzen, ob eine Umwelt-Diskussion auf gesicherten Fakten beruht oder nicht. Grundlegend sind dabei Technologien, die es erlauben, Daten aus dynamischen Online-Quellen zu erfassen, zu integrieren, zu übersetzen und zu analysieren. Genau dieses Know-how konnte die MODUL University Vienna in Form der mehrfach ausgezeichneten webLyzard-Plattform des Instituts für Neue Medientechnologie zur Verfügung stellen – inklusive der automatischen Unterscheidung von Fakten und individuellen, gefühlsgesteuerten Meinungsäußerungen.

Suchen & Sehen

Ein interaktives Dashboard erlaubt die Verfolgung von Trends und präsentiert die Ergebnisse von Volltextsuchen in Form von beeindruckenden Visualisierungen. So zeigen beispielsweise sogenannte Word Trees, auf welche Weise bestimmte Begriffe wie "Luftqualität" weltweit diskutiert werden. Interaktive Karten wiederum veranschaulichen die Quellen und die Verbreitung eines Meinungstrends anhand des geografischen Ursprungs sowie etwaig referenzierter Orte von Online-Publikationen. Zusätzlich kann das Dashboard die dynamische Struktur von Online-Kommunikation im Hinblick auf erwähnte Personen oder Organisationen darstellen.

Prof. McGlade fasst die Bedeutung der neuen Plattform so zusammen: "Gemeinsam mit der MODUL University Vienna haben wir Pionierarbeit im Bereich der Web Intelligence für das Zusammenführen globaler und regionaler Umweltindikatoren mit weltweiten Kommunikationsflüssen geleistet. Die Plattform wird Entscheidungsträger in der ganzen Welt dabei unterstützen, nachhaltige Entwicklungsziele zu erreichen."

Weiterführende Informationen
• Video – http://www.modul.ac.at/nmt/media-resources/
• UNEP Live Plattform – http://uneplive.unep.org
• UNEP Live Web Intelligence (Österreich) – http://uneplive.unep.org/country/index/AT#web_intelligence
• UNEP Live Web Intelligence (Deutschland) – http://uneplive.unep.org/country/index/DE#web_intelligence
• UNEP Live Web Intelligence (Schweiz) – http://uneplive.unep.org/country/index/CH#web_intelligence
• UNEA Summit (23-27 May 2016) – http://web.unep.org/unea

Bilder verfügbar unter:
http://www.modul.ac.at/nmt/media-resources

Über die MODUL University Vienna (Stand Mai 2016)
Die MODUL University Vienna, die internationale Privatuniversität der Wirtschaftskammer Wien, bietet BBA, BSc, MSc, MBA und PhD Programme in den Bereichen Internationale Wirtschaft und Management, Neue Medientechnologie, öffentliche Verwaltung und nachhaltige Entwicklung sowie Tourismus und Hospitality Management an (www.modul.ac.at/study-programs). Die Studienprogramme erfüllen strenge Akkreditierungsrichtlinien und werden aufgrund der internationalen Ausrichtung in Englisch abgehalten. Der Campus der Universität befindet sich am Kahlenberg im 19. Wiener Gemeindebezirk. Die Forschung des Instituts für Neue Medientechnologie (www.modul.ac.at/nmt) beschäftigt sich mit der Auswirkung von Online-Medien und sozialen Netzwerken auf Stakeholder-Kommunikation und öffentliche Meinungsbildungsprozesse, und wie mittels semantischer Technologien solche Prozesse analysiert und visualisiert werden können. Die der UNEP Live Web Intelligence Anwendung zugrundeliegende webLyzard Plattform (www.weblyzard.com) wird derzeit im Rahmen von zwei großen EU-Forschungsprojekten des 7. Rahmenprogramms, DecarboNet (www.decarbonet.eu) und ASAP (www.asap-fp7.eu), weiterentwickelt.

Wissenschaftlicher Kontakt:
Univ.-Prof. DDr. Arno Scharl
MODUL University Vienna
Institut für Neue Medientechnologie
Am Kahlenberg 1
1190 Wien
T +43 / 1 / 320 3555-500
E scharl@modul.ac.at
W www.modul.ac.at/nmt

Redaktion & Aussendung:
PR&D – Public Relations für Forschung & Bildung
Mariannengasse 8
1090 Wien
T +43 / 1 / 505 70 44
E contact@prd.at
W www.prd.at

Pressekontakt:

Redaktion & Aussendung:
PR&D – Public Relations für Forschung & Bildung
Mariannengasse 8
1090 Wien
T +43 / 1 / 505 70 44
E contact@prd.at
W www.prd.at

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.