Mit dem neuen Online-Tool eSURVEY die Attraktivität und Ästhetik interaktiver Produkte messen

Veröffentlicht von: User Interface Design GmbH (UID)
Veröffentlicht am: 19.05.2016 15:02
Rubrik: IT, Computer & Internet


Mit eSURVEY bewerten Nutzer die Attraktivität interaktive Produkte.
(Presseportal openBroadcast) - Mit dem Online-Tool eSURVEY der User Interface Design GmbH (UID) bewerten Nutzer online die Attraktivität und Ästhetik interaktiver Produkte. eSURVEY vereint unterschiedliche Online-Fragebögen: Über eSURVEY sind neben der bekannten Langform des etablierten AttrakDiff eine AttrakDiff-Kurzversion sowie neue Features verfügbar. Zudem können Hersteller interaktiver Produkte über das neue Tool den Fragebogen VisAWI erstmals digital nutzen. Er misst, wie Nutzer das Layout, die Farben und das Design wahrnehmen. eSURVEY steht kostenfrei unter https://esurvey.uid.com bereit.

"Nutzer erwarten heute nicht nur eine hohe Funktionalität. Freude an der Nutzung und eine ästhetisch ansprechende Gestaltung sind wesentlich für den Erfolg. Sie wirken sich auf das Nutzungserlebnis aus, erhöhen die Motivation und beeinflussen wie gerne ein Produkt genutzt wird", erklärt Franz Koller, Managing Director von UID. Mit dem Online-Tool eSURVEY messen Hersteller interaktiver Produkte genau diese Faktoren. Hierfür können sie zwischen insgesamt vier Fragebogen-Typen wählen: der AttrakDiff, zur Bewertung der Attraktivität, und der VisAWI, zur Bewertung der Ästhetik, stehen je in einer Kurz- und einer Langversion bereit. Zudem ist der eSURVEY offen für Erweiterungen mit weiteren Fragebögen.

+++Etabliertes Online-Tool AttrakDiff überzeugt mit neuen Features+++

Über den eSURVEY greifen Projektleiter auf eine neue Version des AttrakDiff (www.attrakdiff.de) zu. Mit ihm können Hersteller interaktiver Produkte seit 2005 messen, wie attraktiv Nutzer ihr Produkt wahrnehmen und ob Optimierungsbedarf besteht. Die neue Version zeichnet sich durch eine höhere Individualisierbarkeit und eine einfachere Verwaltung der Projekte aus. Beispielsweise können Projektleiter erstmals die Fragebögen durch eigene Fragen ergänzen.
AttrakDiff wurde von Marc Hassenzahl entwickelt (Folkwang Universität der Künste Essen).

+++Mit dem VisAWI die visuelle Ästhetik grafischer Interfaces bewerten+++

Der VisAWI (www.visawi.de) misst, wie Nutzer die visuelle Gestaltung grafischer Interfaces wahrnehmen. Das kann im klassischen Fall eine Website sein, aber auch ein Prototyp, eine Software oder ein anderes Medienprodukt. Um die subjektive Bewertung zu erfassen, werden dem Nutzer Aussagen zu Gestaltungsmerkmalen des Interface präsentiert. Passen die Farben zusammen? Ist das Layout originell? Ist die Seitengestaltung einheitlich? Dabei erfasst der VisAWI vier zentrale Aspekte von Ästhetik aus Sicht des Nutzer: Einfachheit, Vielfalt, Farbigkeit und Kunstfertigkeit. Der VisAWI wurde von den beiden Psychologen Meinald Thielsch (Universität Münster) und Morten Moshagen (Universität Kassel) entwickelt.

+++eSURVEY ermöglicht unterschiedliche Testszenarien+++

eSURVEY unterstützt unterschiedliche Anwendungsfälle. So können Hersteller interaktiver Produkte zwischen drei Studienarten wählen: Projektleiter können ein einzelnes Produkt testen, zwei Produkte miteinander vergleichen oder ein Produkt zu zwei unterschiedlichen Zeitpunkten bewerten lassen.
eSURVEY steht in der Basisversion (bis 20 Testteilnehmer) kostenfrei in deutscher und englischer Sprache bereit.

Pressekontakt:

User Interface Design GmbH
Juliane Markotschi
Wilhelm-Bleyle-Straße 10–12
71636 Ludwigsburg

fon +49 (0) 7141 3 77 00 0
fax +49 (0) 7141 3 77 00 99

pressekontakt@uid.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.