Mit Betrieblichem Gesundheitsmanagement punkten

Veröffentlicht von: Deutsche Sportakademie
Veröffentlicht am: 19.05.2016 16:16
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Neue berufsbegleitende Weiterbildung an der Deutschen Sportakademie

Köln, Mai 2016. Die Deutsche Sportakademie bietet ab August 2016 die berufsbegleitende Weiterbildung "Betriebliches Gesundheitsmanagement" an. Der 12-monatige Lehrgang eröffnet den Teilnehmern nach dem Abschluss den Einstieg in ein stetig wachsendes Berufsfeld.

Die berufsbegleitende Weiterbildung "Betriebliches
Gesundheitsmanagement" (BGM) an der Deutschen Sportakademie vermittelt das entscheidende Know-how für eine erfolgreiche Tätigkeit im Gesundheitsmanagement. Die Teilnehmer qualifizieren sich mit dem Lehrgang zum Fachexperten rund um die zentralen BGM-Handlungsfelder Bewegungsgewohnheiten, Ernährung, Stressmanagement und Suchtmittelkonsum.

"Es ist uns besonders wichtig, dass unsere Studierenden nicht nur die fachlichen Grundlagen sondern auch die praktischen Fähigkeiten erwerben, um effiziente Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements in Unternehmen umzusetzen. Dafür bearbeiten die Teilnehmer in unseren Präsenzphasen BGM-Praxisfälle und trainieren die erfolgreiche innerbetriebliche Kommunikation", erklärt Heinz Huber, Geschäftsführer des Instituts für Betriebliches & Individuelles Gesundheitsmanagement und Dozent der Deutschen Sportakademie.

Die Deutsche Sportakademie setzt mit ihrem Lernsystem Flexuc@te auf einen innovativen Blended Learning-Ansatz, bei dem moderne Lernmedien wie Seminare, Webinare und Studienbriefe zum Einsatz kommen. Zusätzlich werden die Studierenden durch individuelle und fachliche Betreuung unterstützt. Zu den Inhalten der berufsbegleitenden Weiterbildung gehören medizinische Grundlagen sowie Bewegung und Ernährung, ökonomische Aspekte und die betriebliche Gesundheitsförderung in der Praxis. Zudem werden die Möglichkeiten des Employer Brandings analysiert - mit gezielten BGM-Maßnahmen können Unternehmen ihr Arbeitgeberimage stärken und sich nachhaltig von Mitbewerbern abheben.

Betriebliches Gesundheitsmanagement gewinnt für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, gerade in Zeiten des Fachkräftemangels, zunehmend an Bedeutung. "Gesunde, leistungsstarke und motivierte Mitarbeiter bilden die Basis für den Erfolg jeden Unternehmens. Sinkende Fluktuations- und Krankheitsquoten zeigen die Wirksamkeit und wirtschaftliche Notwendigkeit eines gut geplanten Gesundheitsmanagements. Dies ist für uns Anlass qualifizierte Fachkräfte für Betriebliches Gesundheitsmanagement auszubilden", erläutert Merle Losem, Geschäftsführerin der Deutschen Sportakademie, den Hintergrund für die Entwicklung dieses Lehrgangs.

Die Weiterbildung "Betriebliches Gesundheitsmanagement" wird von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft und zugelassen. Die Teilnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens ein Jahr Berufserfahrung. Die Studiengebühren liegen bei 139 Euro monatlich. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.deutschesportakademie.de/betriebliches-gesundheitsmanagement.

Bildquelle: © Robert Kneschke - Fotolia.com

Pressekontakt:

PR & Presse-Referentin
Uta Klink
Gottfried-Hagen-Straße 60 51105 Köln
0221 42292918
klink@dgbb.de
www.deutschesportakademie.de

Firmenportrait:

Die Deutsche Sportakademie bietet berufsbegleitende Fernstudiengänge für eine Karriere in der Sport- und Gesundheitsbranche an. In den staatlich zugelassenen Lehrgängen Sportbetriebswirt und Geprüfter Sportfachwirt (IHK) wird parallel zum Job praxisnahes Wissen aus dem Sportmanagement, in den Lehrgängen Betriebliches Gesundheitsmanagement und Ernährungsberater Wissen aus dem Gesundheitsmarkt vermittelt. Die Deutsche Sportakademie arbeitet mit einem praxisorientierten, mediengestützten Lernsystem, das ein Maximum an Flexibilität und mobiles Lernen möglich macht. So profitieren Studenten der Deutschen Sportakademie u.a. von flexiblen Seminarterminen, webbasierten Live-Trainings, einer umfangreichen Lernplattform und der Möglichkeit Lernpausen einzulegen oder Prüfungsorte auszuwählen. Die Studenten haben dabei jederzeit qualifizierte fachliche Beratung und individuelle Betreuung durch persönliche Fachtutoren.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.