Tagung Brandschutz im Tanklager am 18. Oktober 2016 im Essener Haus der Technik stellt praktische Lösungen vor

Veröffentlicht von: Haus der Technik e.V.
Veröffentlicht am: 20.05.2016 10:16
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Fachveranstaltung zum Thema Brandschutz im Tanklager und Gefahrgutlager bietet Austausch von Erfahrungen im Brandschutz mit konkreten Problemlösungen

(NL/7599493989) Das HDT bietet die Tagung "Brandschutz im Tank- und Gefahrgutlager" am 18. Oktober 2016 mit ganz neuem Programm in Essen an. Der Branchentreff bietet Austausch von Erfahrungen im Brandschutz mit konkreten Problemlösungen.

Große Schadensfälle in Tank- oder Gefahrgutlägern sind zwar sehr selten, wenn sie aber auftreten, haben sie oftmals weitreichende Auswirkungen und fordern die Gefahrenabwehrkräfte bis an deren Grenzen.

Das HDT bietet dazu die Tagung "Brandschutz im Tank- und Gefahrgutlager" am 18. Oktober 2016 mit ganz neuem Programm in Essen an.
Als Tagungsleiter konnte Herr Dipl.-Ing. Helmut Wekenborg von der BP Europe SE gewonnen werden!

Die Veranstaltung richtet sich an Betreiber von Tank- und Gefahrgutlager, Leiter bzw. Verantwortliche von Werkfeuerwehren und kommunalen Feuerwehren, Verantwortliche für den betrieblichen Brandschutz, Brandschutzbeauftragte, Projektingenieure, Behördenvertreter z. B. der Bezirksregierungen, Gewerbeaufsichtsämter und Brandschutzbehörden, Brandschutzsachverständige sowie ausführende Fachfirmen, die mit der Planung, dem Bau und/oder dem Betrieb von Tank- und anderen Gefahrgutlägern sowie deren Brandschutz befasst sind.

Hierbei zielt das Seminar als Informationsveranstaltung auf die Anwendbarkeit praktischer Lösungen für den Betrieb, insbesondere auf die brandschutztechnischen Vorkehrungen an Gefahrgut- und Tanklägern. Im Seminar werden Referenten aus Feuerwehren, Behörden, Ingenieurbüros und Fachfirmen von ihren Erfahrungen berichten und Lösungen aus der Praxis aufzeigen. Es wird ausführlich Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch rund um den betrieblichen Brandschutz geboten.


Inhalt


* Brand eines Toluoltanks, Einsatztaktik, -planung und ablauf
* Explosion und Stofffreisetzung in den Produktionsanlagen einer Chemiefabrik in Pirna
* Tankbrand Dormagen
* Design und Einsatz eines mobilen Großbrandbekämpfungssystems für einen Raffineriestandort
* Ausrüstung der öffentlichen Feuerwehren zur Wasserförderung für Großschadensereignisse in NRW
* Normen als Konkretisierung des Standes der Sicherheitstechnik beim Tanklagerbrandschutz
* Sicherheitsabstände zur Nachbarschaft gemäß § 50 BImSchG
* Blitzschutz für Schwimmdachtanks nach API 545 RP und Relevanz auf deutsche Vorschriften
* Brandereignis / Gewässerverunreinigung Alz 2012
* Fluorhaltige Schaumlöschmittel Umweltschutz und gesetzliche Entwicklungen
* Forschungsaktivitäten zu fluorfreien Feuerlösch-Schaummitteln Siloxane"


Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte auf Anfrage beim Haus der Technik, Tel. 0201/1803-344 (Frau Wiese), Fax 0201/1803-346, eMail: information@hdt-essen.de bzw. im Internet unter <a href="http://www.hdt-essen.de" title="www.hdt-essen.de">www.hdt-essen.de</a> Suchstichwort Tank oder direkt hier:
<a href="http://www.hdt-essen.de/W-H050-10-476-6" title="http://www.hdt-essen.de/W-H050-10-476-6">http://www.hdt-essen.de/W-H050-10-476-6</a>

Pressekontakt:

Haus der Technik e.V.
Kai Brommann
Hollestr. 1 45127 Essen
0201 18 03 251
k.brommann@hdt-essen.de
www.hdt-essen.de

Firmenportrait:

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit weit über 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how-Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse-Workshops dar.
Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unterstützen.
Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Kooperationspartner der RWTH Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung.
Etabliert haben sich zahlreiche Tagungen als Branchentreffs, so z.B. die "Essener Brandschutztage", "Essener Gefahrstofftage", "Essener Explosionsschutztage" oder "Brandschutz im Tanklager".

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.