Freelancer die Innovationstreiber

Veröffentlicht von: Mücke Mediendesign - André Mücke
Veröffentlicht am: 23.05.2016 11:47
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Bestehende Teams in einem Projekt werden von freien Mitarbeitern und deren Leistungen bereichert, indem sie die Überbrückung von Know-how- und Kapazitätsengpässen übernehmen. Man findet diese Freelancer im Consulting, der IT, aber auch im Ingenieur- und Gesundheitswesen. Hier in diesen Bereichen sind sie im Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. Sie erledigen nicht nur dabei ihre geplanten Aufgaben, sondern sie leisten dabei viel mehr. Freelancer sind wertvoll wegen ihrem größeren Abstand zum Unternehmen und in den Fachabteilungen, denn das ermöglicht Ihnen neue Impulse der Innovation zu erzeugen die dem Unternehmen dienen. Dieser Artikel beleuchtet diese Entwicklung und die Frage warum Freelancer als Innovationstreiber gelten und weshalb dies für ein Unternehmen so kostbar ist.

Vom Wissen der Freelancer lernen

Freelancer arbeiten als freie Mitarbeiter persönlich unabhängig und verfügen über einen hohen Grad der Spezialisierung, dabei ist er keinen direkten Weisungen unterworfen und gestaltet auch seine Arbeitsbedingungen. In erster Linie zählt nur die für seinen Kunden zu erfüllende Aufgabe, die ihm zugeteilt wurde. Freelancer sollten dementsprechend über ein exzellentes Zeitmanagement verfügen, sie sind ausschließlich selbstverantwortlich für alle Punkte der Organisation zuständig: Die beginnt mit der Beschaffung der Arbeitsmittel, die Versicherungen, die Steuer und weiteren Faktoren, die mit der Ausübung des Berufs in Verbindung stehen. Es ist eine Balance gefragt, die sich zwischen der realen Tätigkeit und dem organisatorischen Teil die Waage hält, damit das Kerngeschäft nicht leidet. Dabei ist die eigene Selbstorganisation unabdingbar. Auch die Unternehmen und deren Mitarbeiter, in denen ein Freelancer arbeitet, profitieren von diesen Fähigkeiten des Freelancer. Diese Tätigkeit als Freelancer erfordert ein hohes Maß an Disziplin, denn ein Freelancer verfügt über keinen konkreten Arbeitsort, keine konkreten Arbeitsbedingungen und er ist frei bei der Zeiteinteilung- Mitarbeiter die unter diesem Druck in der Lage sind, besonders gute Ergebnisse in der Arbeitsleistung zu erzielen, finden beim Thema eigene Motivation ihr persönlich angepasstes Rollenbild.

Freelancer habe durch eine konsequente Weiterbildung in fachlicher Hinsicht immer die Nase vorn. Die Entwicklung bei allen Anforderungen befinden sich in einem rasanten Tempo, diese Entwicklung ist gerade für Freiberufler interessant, denn sie müssen ihren Kenntnis- und Wissensstand immer anpassen um ein Fachgebiet aktuell zu beherrschen. Damit sichern sie sich Aufträge und zukünftige Projekte (Freelancer finden Projekte z.B. auf www.hunchster.com). Fort- und Weiterbildung liegt in der Eigenverantwortung des Freelancer und so befinden sie sich immer im Zugzwang. Der Freelancer muss selbst ein Gespür für aktuelle Trends und Entwicklungen besitzen, er braucht den Kontakt zu seiner Branche oder anderen Freelancern für den Austausch der entsprechenden Informationen. Im Gegensatz dazu werden dem Festangestellten Mitarbeiter über Schulungen und Präsentation, die neuesten Trends in der Branche vorgestellt und dies erledigt der Arbeitgeber. Diese Bedingungen sichern einem Unternehmen hoch qualifizierte, motivierte und sehr gut informierte Freelancer. Diese Freelancer mit diesen Fähigkeiten befinden sich aktuell immer am Puls der Zeit und dies ermöglicht einen Innovationsschub für die Unternehmen, die einen Freelancer beschäftigen. Gerade bei neuen Technologien ist dies von Vorteil und die Arbeitgeber wissen diesen Umstand zu schätzen.

Es bieten sich für Freelancer Qualifizierungsmöglichkeiten auf höchsten fachlichen Niveau und diese Freiberufler nutzen dabei die neuesten Quellen, wie etwa neueste Blogs, Podcasts, aktuelle Lektüre, Social Communities, sowie diverse fachbezogene Netzwerke. Damit sichern diese Freelancer sich den Vorteil immer auf dem Laufenden zu sein.
Auch Weiterbildungsinstitute, E-Learning und spezielle Seminare erzeugen wichtige und innovative Impulse. Auch die Weiterbildung auf akademischem Niveau ist für diese Berufsgruppe der Freiberufler gut ausgestattet. Hier bieten Fernstudien-Angebote und private Hochschule mit einem guten Ruf ein sehr gutes Niveau. Auch von dieser Qualifizierung profitieren die Arbeitgeber die einen Freelancer beschäftigen.

Pressekontakt:

HUNCHSTER GmbH
Schaeferstrasse 25
44623 Herne

E-Mail: kontakt@hunchster.com


Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.