Tankanlagen im Überwachungsfokus von Experten

Veröffentlicht von: Supress
Veröffentlicht am: 23.05.2016 12:08
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) - RAL-Gütezeichen signalisiert zugelassene Fachbetriebe

sup.- Tankanlagen für Brennstoffe, Kraftstoffe, Reinigungsmittel, Hydrauliköle oder andere täglich benötigte Substanzen sind in weiten Bereichen von Industrie und Gewerbe unverzichtbar. Der Bundesverband Behälterschutz e. V. (Freiburg) weist darauf hin, dass beim Umgang mit diesen Anlagen stets strengste Sorgfaltspflichten sowie die gesetzlichen Vorgaben des Gewässerschutzes berücksichtigt werden müssen. Andernfalls besteht das Risiko, dass ein unkontrollierter Austritt der Tankinhalte zu einer großflächigen Verunreinigung von Erdreich und Grundwasser führen kann. Nach dem deutschen Wasserrecht gilt deshalb für die Tankbetreiber der so genannte "Besorgnisgrundsatz". Er verlangt nach gängiger Rechtsprechung, dass bei der Lagerung wassergefährdender Stoffe eine nachteilige Veränderung der Gewässerbeschaffenheit "nach menschlicher Erfahrung unwahrscheinlich" sein muss.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden und den Betrieb vor kostspieligen Umweltschäden, Produktionsausfällen und Regressansprüchen zu schützen, muss auf die Tankanlagen über die gesamte Lebensdauer ein besonderer Sicherheitsfokus durch Inspektionen und Wartungsmaßnahmen gerichtet werden. Diese Überwachung gewährleistet, dass mögliche Schäden an der Tankhülle, an Leitungen, Armaturen und Sicherheitsvorrichtungen rechtzeitig erkannt werden, bevor es überhaupt zum Schadensfall kommen kann. Dafür ist in aller Regel die Einbindung externer Dienstleister erforderlich. Sobald nämlich die Arbeiten an den Tanks von Personen ohne die entsprechenden Sachkenntnisse durchgeführt werden, kann die Missachtung der wasserrechtlichen Vorgaben sogar den Verlust des Versicherungsschutzes zur Folge haben.

Die zertifizierte Fachbetriebseigenschaft nach Wasserrecht ist das entscheidende Kriterium für die Eignung eines Tankschutz-Dienstleisters. Das RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik (http://www.bbs-gt.de) signalisiert diese Zulassung als anerkanntes Prädikat und sollte grundsätzlich der Maßstab beim Anbietervergleich sein. Fachbetriebe mit dem RAL-Gütezeichen müssen ihre fachliche Qualifikation, die Beratungskompetenz und die Zuverlässigkeit der Auftragsabwicklung in einem Prüfverfahren nachweisen, das weit über die gesetzlichen Anforderungen hinausgeht. Die Betreiber können auf diese Weise sicherstellen, dass Reinigungs-, Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Tanksystemen stets auf der Basis der nationalen und internationalen wasserrechtlichen Bestimmungen durchgeführt werden. Alle Fachbetriebe, die die umfangreichen Kontrollabläufe für das Gütezeichen bereits bestanden haben, sind im Internet unter www.bbs-gt.de verzeichnet.

Pressekontakt:

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Firmenportrait:

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.