Was Sie über Crowdworking Plattformen wissen sollten!

Veröffentlicht von: Mücke Mediendesign - André Mücke
Veröffentlicht am: 23.05.2016 13:12
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Diesen Hinweis ausblendenSollten Sie in Ihrem Unternehmen Mitarbeiter suchen, die ihrem Job emsig nachgehen? Dann ist eine Crowdworking Plattform genau das Richtige für Sie. Dort bekommen Sie nicht nur einen Mitarbeiter zugeteilt, sondern sehr viele. Die Plattform legt sehr viel Wert darauf, dass besonders kleinere Aufträge sehr schnell bearbeitet werden und dabei wird auf externe Kräfte gesetzt. Fragen Sie sich vielleicht jetzt auch, wo Sie schnell diese Jobs vergeben können?

Guter Job als Clickworker!

Clickworker sind meistens Studenten oder auch Menschen, die sich selbstständig gemacht haben. In der Regel können Sie bei einem Viertel der Menschen, die einen solchen Job annehmen, mit Menschen aus Deutschland rechnen. Zunächst müssen die Menschen, die Clickworker werden wollen, sich einem Test unterziehen. Erst wenn dieser Test positiv abgeschlossen worden ist, werden die Menschen auch Clickworker.

Ein kleines Beispiel:

In der Regel werden von einem Clickworker Arbeiten ausgeführt, die plagiatsfrei sind. Dazu gehört es auch in verschiedene Sprachen übersetzen zu können. Ratgeber oder auch SEO Texte sowie Produktbeschreibungen, Blog Artikel und Übersetzungen werden von einem Clickworker erstellt.

Was gehört noch zum Job des Clickworkers?

Zum Job des Clickworkers gehört ausserdem eine umfassende Web-Recherche. Dazu gehört es auch Adressen zu finden und die Konkurrenz im Auge zu behalten. Natürlich gehört auch die Kundensuche dazu.
In manchen Fällen müssen Clickworker größere Datenmengen taggen und kategorisieren. Dazu gehört auch das Ordnen von Bildern oder Videos.
Ein weiterer Job des Clickworkers kann es auch sein, zu digitalisieren. Daten oder auch Dienstleistungen in Onlineshops werden extrahiert oder auch digitalisiert.


Was erwartet einen guten Freelancer?

Es gibt mittlerweile schon recht viele Anbieter für diesen Job. Ein sehr guter arbeitet von Sydney aus und hat schon 18 Millionen Nutzer. Die Job-Vielfalt ist dabei sehr hoch und es ist sogar Länderübergreifend. Bei diesem Anbieter ist die Auftragsvergabe recht einfach und läuft wie bei vielen anderen auch. Gut ist bei Freelancern vor allem, dass sie selbst bestimmen, wer den Job letztlich bekommt. Per Chat wird kommuniziert. Dadurch kann ein gutes Kennenlernen stattfinden.

Welche Jobs werden erledigt?

Verschiedene Programmiersprachen können innerhalb der Software Entwicklung als Job angeboten werden. So auch PHP oder Html und viele andere.

• Texte werden geschrieben. Dazu gehört auch die Dateneingabe oder auch das Erfassen und Verwalten von Informationen.

• Grafiken können gestaltet werden. Das geschieht mit Hilfe von Photoshop.

• Internetmarketing kann ebenso als Job angeboten werden.

Damit auch für mobile Jobber etwas vorhanden ist, gibt es auch Appjobber.

Was macht ein Appjobber?

Der Appjobber braucht zunächst ein Smartphone, das gut und schnell ist. Bereits mehr als 300.000 Menschen aus Deutschland und Österreich sowie der Schweiz erledigen ihre Jobs auf diese Art und Weise. Natürlich muss auch die App installiert sein. Dadurch können Appjobber sogar vor Ort Preise recherchieren in einem bestimmten Geschäft oder auch ob bestimmte Werbeaktionen umgesetzt werden. Appjobber können zudem Preise überprüfen von der Konkurrenz und Sortimente beobachten. Die Appjobber können zudem als Testkäufer fungieren, Marktforschung direkt betreiben und Belegfotos schießen.

Wie ist das mit den Preisen?

Wer einen Job zu vergeben hat, wird sich mit dem Appjobber direkt vereinbaren. Dabei ist es wichtig, erst zu zahlen, wenn der Job auch ordentlich ausgeführt worden ist und alle Anforderungen erfüllt wurden. Die Crowding Plattform wird dabei zentral sein. Denn hierüber läuft die Abwicklung für die Zahlung.

Was ist Hunchster?

www.Hunchster.com ist so zu sagen der Vernetzer für die verschiedenen Arbeiten. Dabei handelt es sich um eine Plattform, die die Freelancer und die Unternehmen, die Projektarbeiten und Jobs zu vergeben haben, zusammen bringt. Viele verschiedene Branchen profitieren bereits von dieser Plattform. Dazu gehören unter anderem Technologie und Kunst.
Über den Anbieter Hunchster können Unternehmen sich selbst ins rechte Licht rücken, um dadurch z.B. die eigene Online-Präsenz zu steigern.

My Little Job und was es damit auf sich hat
Bei diesem Portal gibt es bereits jetzt sehr viele Studenten, die sich angemeldet haben. Dadurch ist es möglich geworden, viele verschiedene Fachrichtungen anzubieten. Es sind Übersetzungen und vieles mehr möglich, damit die Auftraggeber immer zufrieden sind. Dank der Studenten kann diese Plattform immer weiter wachsen.

Pressekontakt:

HUNCHSTER GmbH
Schaeferstrasse 25
44623 Herne

E-Mail: kontakt@hunchster.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.