Polizeiliche Kriminalstatistik 2015: Gefahrenzone Haus und Wohnung

Veröffentlicht von: BURG-WÄCHTER KG
Veröffentlicht am: 23.05.2016 17:00
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Alarmierende Einbruchzahlen - 9,9 Prozent mehr Fälle - Staat fördert Prävention

Wetter-Ruhr, 23. Mai 2016. Die Haustür steht offen, das Fenster ist aufgebrochen. Da war jemand drin ... Diese Schrecksekunde erlebten 2015 rund 167.000 Wohnungs- oder Hausbesitzer oder -mieter in Deutschland. 9,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Gerade hat das Bundesministerium des Inneren (BMI) die Polizeiliche Kriminalstatistik 2015 mit alarmierenden Zahlen zu Haus- und Wohnungseinbrüchen vorgestellt. Die Aufklärungsquote liegt bei mageren 15,2 Prozent. Nur Prävention kann den Negativtrend stoppen: Fenstersicherungen und gitter halten Kriminelle auf Distanz, Tresore verhindern Verluste.

Staat fördert Nachrüstung von einbruchhemmenden Produkten
Eine wirkungsvolle Sicherheitsmaßnahme ist die Nachrüstung von Fenstersicherungen oder -gittern. "Einbrecher wollen keine Zeit investieren, jede zusätzliche Minute macht das Objekt uninteressant. Darauf setzt auch das staatliche Förderprogramm zur Nachrüstung von einbruchhemmenden Produkten", so Gerrit Lüling vom Sicherheitsspezialisten Burg-Wächter (http://www.burg.biz/html/default/home.de.html).

Fenstergitter signalisieren: "Hier ist schwer hineinzukommen"
Der Hersteller hat Fenstergitter im Programm, die schon von fern signalisieren: "Hier ist schwer hineinzukommen." Die VdS-geprüften Sprossengitter winPROTEC sind in S, M, L und XL oder auf Maß zu haben. Stahlkerne und die Verankerung im Mauerwerk sorgen für soliden Einbruchschutz.

Fenstersicherungen: vormontiert und schnell einzubauen
Neue Fenstersicherungen machen den Einbruchschutz einfach. Die VdS-anerkannten und ECB-S-zertifizierten Modelle der Linie WinSafe (WS) sind bereits vormontiert. Es gibt sie mit Einzel- oder Doppelriegel, für Griff- und Scharnierseite. Gleichschließende Schlösser erleichtern die Bedienung.

Vier "V-Aspekte" beim Tresorkauf: Versicherungssumme, Volumen, Verschluss, Verankerung
Wenn Haus und Wohnung zur Gefahrenzone werden, wächst auch das Interesse an Tresoren. Die Sicherheitsexperten von Burg-Wächter raten bei der Auswahl vier "V-Aspekte" zu beachten: Versicherungssumme, Volumen, Verschluss, Verankerung. Die Versicherungssumme hängt von der Sicherheitsstufe ab: Verbraucher sollten vorab überlegen, wie hoch der Wert des Inhalts sein wird. Das Volumen darf nicht zu gering sein, da der Platzbedarf meist wächst. Beim Verschluss ist Bedienungsfreundlichkeit gefragt: Wertsachen müssen schnell zu sichern und auch wieder zur Hand sein. Die Verankerung ist Pflicht bei Tresoren mit einem Gewicht unter 1.000 Kilogramm: Sonst besteht die Gefahr, dass Diebe den Safe komplett mitnehmen.

Verbraucher finden ein Sicherheitsstufen-Datenblatt (http://www.burg.biz/html/default/309c903134e618350134e6c01fd7109f.de.html) mit den empfohlenen Versicherungssummen auf der Website des Herstellers.Text 2.578 Z. inkl. Leerz.

Text und Fotos hochaufgelöst hier auch zum Download (http://www.burg.biz/html/default/aa81840852f65fa20154ddc457052718.de.html)

Pressekontakt:

BURG-WÄCHTER KG
Eva Machill-Linnenberg mali pr
Schlackenmühle 18 58135 Hagen
02331-46 30 78
burg-waechter@mali-pr.de
http://www.burg-waechter.biz

Firmenportrait:

Foto: BURG-WÄCHTER, Abdruck honorarfrei, bitte nur mit Quellenangabe.

Kurzprofil BURG-WÄCHTER KG
Burg-Wächter ist ein Familienunternehmen mit über 95jähriger Tradition. Der Hersteller ist international führend bei elektronischen und mechanischen Schlössern, Zutrittskontrollen, Briefkästen, Tür- und Fenstersicherungen, Tresoren und Kassetten sowie Kamera- und Videotechnik. Burg-Wächter entwickelt seine Produkte ausschließlich in Deutschland und verfügt über eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Frankreich, England, Osteuropa und China.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.