Fliegen - die wahren Risiken sind ganz andere

Veröffentlicht von: Dr. Johann Georg Schnitzer
Veröffentlicht am: 24.05.2016 09:16
Rubrik: Wissenschaft & Forschung


(Presseportal openBroadcast) -

von Dr. Johann Georg Schnitzer

Ein Flugzeugabsturz, 66 Opfer - tagelang berichten alle Medien von nichts anderem mehr

Natürlich ist es schockierend, wenn plötzlich ein Flugzeug vom Himmel fällt und 66 Menschen ihr Leben verlieren. Besonders dann, wenn man noch nicht weiß, wie es passieren konnte. Es ist auch ganz richtig, dass vollständig bis in jedes Detail hinein untersucht wird, wie es dazu kommen konnte - damit man Schwachstellen beheben und Verfahren verbessern kann, um künftig solche Risiken zu vermeiden. Schließlich ist Sicherheit für die Flugzeugindustrie und den Luftverkehr die wichtigste Voraussetzung für weiter steigende Umsätze und Gewinne.

Allerdings missachten die nach Sensationen gierenden Medien den Rahmen der Verhältnismäßigkeit ernsthafter Berichterstattung und überschreiten die Grenze zum ungenierten Gaffertum. Sie wissen sich darin einig mit ihrem Publikum, welches mit Erschauern vom sicheren Sofa aus alle greifbaren Details der Katastrophe in sich aufsaugt und froh ist, nicht selbst Opfer geworden zu sein.

Das Ganze erhöht die Einschaltquoten der Sender und die Auflagen der Druckmedien und erhöht entsprechend die Werbeeinnahmen dieser Medien.

Weil aber die Sendezeit pro Tag nur 24 Stunden hat und weil die Druckmedien aus Kostengründen ihre Seitenzahlen nicht erhöhen, stehlen solche extensiven Sensationsmeldungen Zeit und Raum, der so für andere wichtige Informationen fehlt.

Das ist nicht nur bedauerlich, sondern mag Jenen ganz gelegen kommen, die etwas zu verbergen haben und die lieber ihre Vorhaben ohne öffentliche Aufmerksamkeit realisieren wollen.

Eine Krankheit, mehr als 1000 Opfer täglich in Deutschland - wo bleiben die Medien?

Das Statistische Bundesamt bringt nur die nüchternen Zahlen des jüngsten ausgewerteten Jahres 2014: 388.160 Menschen verstarben an Herz-Kreislauf-Krankheiten in Deutschland. Das sind 1063 Menschen an jedem Tag des Jahres. Siehe

DESTATIS: Gestorbene nach ausgewählten Todesursachen (https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Gesundheit/Todesursachen/Tabellen/EckdatenTU.html)
w w w.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Gesundheit/Todesursachen/Tabellen/EckdatenTU.html

Die Medien berichten nur gelegentlich über einzelne Aspekte wie mangelnde Fitness, zu reichliches Essen. Die ganze Wahrheit findet man in den Medien selten, eher deren Vernebelung durch Desinformation.

Wie ist es dann aber mit dem Gesundheitswesen? Dieses ist leider in weiten Bereichen zu einem Krankheitsunwesen verkommen. Krankheiten werden überwiegend nicht geheilt, sondern dauerbehandelt. Das ist lukrativer. Denn ein geheilter Patient bringt keinen Umsatz mehr.

Das Ganze ist von wirtschaftlichem Vorteil für gleich mehrere Wirtschaftsgruppen:

a. Nahrungsmittelerzeuger, Verarbeiter und Handel:
b. Schulmedizin, Pharmaindustrie, Arzneimittelhandel;
c. 'soziale' und private Versicherungen;
d. den Staat (Krankheiten als Kontrollinstrument und Steuerquelle).

Dabei geht es um jährlich hunderte von Milliarden Umsätze, hohe Gewinne und um Macht. Da rette sich, wer kann, wenn er weiß wie.

Wo man das Leben und Gesundheit erhaltende Wissen findet

Es steht in diesen Büchern, die aus umfangreichen Forschungen über Voraussetzungen und Wiederherstellung natürlicher Gesundheit das Wissen und ganz praktisch nutzbare Anwendung vermitteln. Hier eine Leseprobe aus der Einführung des Buches 'Bluthochdruck heilen':

'Eines Tages bedankte sich bei mir der Prokurist eines deutschen Großflughafens für die Erhaltung seines Flugscheins. Bei einer routinemäßigen Untersuchung durch den Fliegerarzt war bei ihm erhöhter Blutdruck festgestellt worden. Seine Flugtauglichkeitsbescheinigung, unentbehrliche Grundlage für die Verlängerung des Flugscheins, konnte nicht erneuert werden. Der Prokurist, der von meinen Ernährungserkenntnissen gehört hatte, versuchte daraufhin, durch deren Anwendung eine Normalisierung des erhöhten Blutdrucks zu erreichen.

Da der zuerst konsultierte Fliegerarzt nie geglaubt hätte, dass sich der von ihm festgestellte Bluthochdruck auf natürliche Weise und ohne Medikamente normalisieren ließe, suchte der Prokurist vier Wochen später einen anderen Fliegerarzt auf. Dieser stellte völlig normale Blutdruckwerte fest und schrieb die Flugtauglichkeitsbescheinigung aus. Damit war der Flugschein gerettet. Glücklich, nicht 'gegroundet' worden zu sein, sondern weiterhin selbst Flugzeuge fliegen zu dürfen, bat mich der Prokurist, doch über diese Zusammenhänge etwas zu schreiben und allen Piloten zugänglich zu machen; er werde dafür die Adressen beschaffen.

Ich schrieb also eine Broschüre 'Über die Erhaltung der Flugtauglichkeit' - und schickte sie an alle damals etwa 10.000 deutschen Piloten. Viele von ihnen nutzen seither die vermittelten Erkenntnisse, um sich flugtauglich zu halten. Bei den Piloten ist das Interesse daran existenziell. Stellt der Fliegerarzt Bluthochdruck fest, verlieren sie sofort ihre Pilotenlizenz und werden zum Frührentner. Da hilft auch keine Behandlung mit blutdrucksenkenden Mitteln - die Fliegerärzte wissen genau, dass diese das Risiko eines plötzlichen Hirnschlags, Herzinfarkts oder einer Embolie in keiner Weise verringern können!

Das damals den Piloten vermittelte Wissen ist in diesen beiden Büchern mit enthalten:

Bluthochdruck heilen (http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Bluthochdruck-heilen)
w w w.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Bluthochdruck-heilen

Dieses Buch zur Selbsthilfe holt Sie, Ihre Familie, Freunde und Mitarbeiter aus der Risiko-Zone der plötzlichen fatalen Herz-Kreislauf-Ereignisse heraus: Es ermöglicht die Ausheilung des Bluthochdrucks in wenigen Wochen - ohne Pillen, ohne Medikamente, und ohne deren 'Nebenwirkungen'.

Die kausale Therapie der essentiellen Hypertonie (http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Die-kausale-Therapie-der-essentiellen-Hypertonie)
w w w.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Die-kausale-Therapie-der-essentiellen-Hypertonie

Dies ist die Therapieanleitung für den Arzt. Sie erklärt die medizinischen Zusammenhänge und das Verfahren kleiner Blutentnahmen zur Beschleunigung der Heilung ohne Medikamente.

Erkenntnis und Rat für Alle, die lang leben und dabei gesund bleiben wollen

Es gibt zwei getrennte Ebenen von Nachrichten: Die offizielle der Mainstream-Medien, die berichten, was wir glauben sollen - und die privaten Verteilerkanäle, über die wir erfahren, was uns die Mainstream-Medien verschweigen sollen.

Halten Sie sich, Ihrer Familie und Ihren Freunden immer vor Augen: Wer heutzutage 'normal' lebt, wie die meisten Menschen, wird auch krank, wie die meisten Menschen. Wer das nicht will, muss 'anders' leben als die meisten Menschen. Wie das ganz praktisch zu machen ist, vermitteln diese Bücher.

Informieren Sie jeden Tag wenigstens einen noch unwissenden Mitmenschen über diese Zusammenhänge. Anderen helfen zu können, ist ein wichtiger Beitrag zu Ihrem eigenen sozialen Wohlbefinden.

Diesen Beitrag kann mit Links und Abbildungen hier nachgelesen werden:
Fliegen - die wahren Risiken sind ganz andere (http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten-fliegen-die-risiken-sind-andere.html)
w w w.dr-schnitzer.de/emailnachrichten-fliegen-die-risiken-sind-andere.html

o--o--o--o--o--o--o--o--o--o--o--o

Pressekontakt:

Dr. Johann Georg Schnitzer
Dr. Johann Georg Schnitzer
Zeppelinstraße 88 88045 Friedrichshafen
+49(0)7541-398560
Dr.Schnitzer@t-online.de
http://www.dr-schnitzer.de

Firmenportrait:

Seit 1963 Forschung, Entwicklung und Aufklärung über Grundlagen natürlicher Gesundheit, Ursachen und Heilung chronischer Zivilisationskrankheiten. Schwerpunkte: Gebissverfall, Diabetes, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Aggressivität, Demenz, Nachwuchs-Degeneration.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.