Die Vielfalt der türkischen Küche vereint im "Olives Restaurant" im Kempinski Hotel Barbaros Bay Bodrum

Veröffentlicht von: Kempinski Hotel Barbaros Bay
Veröffentlicht am: 24.05.2016 10:16
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) -

Bodrum/ München, 24. Mai 2016 - Die türkische Küche ist bekannt für ihre Vielfalt mit byzantinischen, persischen, europäischen und arabischen Einflüssen. Des Kempinski Hotel Barbaros Bay in Bodrum vereint eben diese Vielfalt im "Olives Restaurant" und bietet kulinarische Genüsse vom Feinsten - gegrilltes Lamm- und Rindfleisch, im Lehmofen gebackenes Brot und fangfrischer Fisch, verfeinert mit vielen Kräutern und aromatischen Gewürzen.

Das Fünf-Sterne-Haus bezieht dabei viele Zutaten aus dem hoteleigenen Kräuter- und Gemüsegarten. Je nach Saison wachsen hier Rosmarin, Basilikum, Minze und Koriander sowie Tomaten, Rucola, Gurken oder Zucchini. Im Mittelpunkt des nachhaltigen Anbaus stehen die Olivenbäume. Unter der Aufsicht des Küchenchefs persönlich werden jedes Jahr im November die schwarzen Früchte der silbrigen Olivenbäume in Handarbeit gepflückt, eingelegt und mit Gartenkräutern verfeinert.

Die Olive steckt voller Vitalität der Mittelmeersonne und bildet die Basis für den Reichtum der türkischen Küche. Daher ist sie auch Namenspatron eines der Restaurants im Kempinski Hotel Barbaros Bay, dem "Olives Restaurant".

Auf der sonnigen Restaurantterrasse mit Blick über die Gökova-Bucht erwarten die Gäste regionale Spezialitäten, eine Auswahl feinster internationaler Käsesorten oder das knusprige Brot frisch aus dem Ofen. Am Abend lockt das "Olives Restaurant" mit leichter Mittelmeerküche und bekannten türkischen Gerichten.

Pressekontakt:

PRCO Germany GmbH
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstr. 3 80802 München
+49 (0)89 130 121 15
ssuelzenfuhs@prco.com
www.prco.com/de

Firmenportrait:

Über Kempinski Hotel Barbaros Bay
Das Kempinski Hotel Barbaros Bay liegt an einer der schönsten Buchten der Halbinsel Bodrum. Die Gokova Bucht besticht durch den Luxus der Einsamkeit nur 20 Autominuten oder einen kurzen Bootstrip von der lebendigen Hafenstadt Bodrum entfernt. Auf dem 70.000 Quadratmeter großen Areal wurde das Kempinski Hotel Barbaros Bay direkt auf die Klippen gebaut. Jedes der 149 Zimmer und jeder der 24 Suiten verfügt über Balkon oder Terrasse mit freiem Blick auf die türkisblaue Agäis und den hoteleigenen Strand in der Bucht. Der Infinity Pool, der 100 Meter über dem Meer liegt, trägt seinen Namen zu Recht, er scheint sich übergangslos mit dem Wasser der See zu verbinden. In sechs Restaurants und einer Lounge werden regionale Köstlichkeiten mit internationalem Einfluss serviert. Entspannung finden die Gäste darüber hinaus im 5.500 Quadratmeter großen SPA mit luxuriösen Behandlungsräumen, zwei traditionellen türkischen Hammams, einem Innenpool sowie einem Fitnessraum. Besondere Abwechslung bieten die zahlreichen Freizeitaktivitäten wie Tauchen, Segeln, Wasserski oder ein romantischer Bootsausflug in den Sonnenuntergang. Auch Fahrrad- und Wandertouren oder eine Runde Golf können auf Wunsch vom Hotel arrangiert werden.

Über Kempinski Hotels:
Gegründet 1897 ist Kempinski Hotels die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Insgesamt betreibt das Unternehmen 75 Fünf-Sterne-Hotels in 30 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Darin zeigt sich die Expansionsstärke der Gruppe. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Darüber hinaus ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA), das 2014 sein 10-jähriges Bestehen feiert.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.