Rockmusik auf mittelalterlichen Burgen

Veröffentlicht von: CzechTourism
Veröffentlicht am: 24.05.2016 16:40
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Sommerfestival-Serie mit 20 Bands in Tschechien

Seit zwölf Jahren begeistert das Sommerfestival "Ceske hrady" (Tschechische Burgen) regelmäßig Zehntausende Musikliebhaber im ganzen Land. Vom 15. Juli bis 3. September finden im Schatten von acht historischen Burgen und Schlössern große Open-Air-Konzerte statt. Hauptakteure sind bekannte tschechische und slowakische Bands wie Mnaga a Zdorp, Horkyze slíze, Krucipüsk, Vypsana fiXa oder Wohnout. Die Besucher können während der Festivaldauer vor Ort ein Zeltdorf nutzen und die Ausstellungen der Burgmuseen besuchen.
Den Anfang macht vom 15. bis 16. Juli die Burg Totschnik (Tocník) in Mittelböhmen. Rund 20 Bands werden auf der Wiese vor der aus dem späten 14. Jahrhundert stammenden Königsburg auftreten. Bereits vom 5. bis 6. Juli können Besucher erleben, wie auf Totschnik die Zeit von Kaiser Karl IV. als Inszenierung und Mittelaltermarkt zu neuem Leben erwacht. Eine Woche später steigt die Party dann nahe dem ostböhmischen Pardubitz (Pardubice). Vom 22. bis 23. Juli stellt die Burg Kunetitzer Berg (Hrad Kuneticka hora) die Kulisse für das Rockfestival unter freiem Himmel dar. Die aus dem späten 13. Jahrhundert stammende Anlage war in den 1970er Jahren einer der Drehorte der tschechoslowakischen Kinderserie "Die Märchenbraut".
Ein weiterer berühmter Drehort ist die Burg Schwihau (Svihov) im Pilsener Land, die Anfang der 1970er Jahre als Kulisse für den Kultmärchenfilm "Drei Nüsse für Aschenbrödel" diente. Etwa 20 Rockbands spielen am 29. und 30. Juli vor der mächtigen Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert. Schwihau bietet nicht nur einen eindrucksvollen musealen Einblick in die Vergangenheit, sondern zahlreiche interessante Veranstaltungen, wie etwa historische Fechtshows am 23. Juli oder nächtliche Kostümführungen am 12. August.
Großes Fechttheater gibt es im Juli und August regelmäßig auf Burg Rosenberg (Rozmberk) in Südböhmen. Die prächtige Anlage oberhalb der Moldau (Vltava) empfängt vom 5. bis 6. August zum großen Sommerrockfestival. Vom 12. bis 13. August gastiert die Veranstaltung dann erstmals in Mähren auf Burg Eichhorn (Veveri) und vom 19. bis 20. August im Schloss der mährisch-schlesischen Stadt Grätz (Hradec nad Moravicí). Als letzte Stationen der Festivaltour stehen vom 26. bis 27. August die Burg Busau (Bouzov) in Mähren und vom 2. bis 3. September die Königsburg Bösig (Bezdez) in Nordböhmen auf dem Programm.
Die Eintrittskarten für die jeweilige Festivalstation kosten bis 31. Mai noch 650, danach 750 Kronen (ca. 23/27 Euro). Besuchern steht auch in diesem Jahr an den Festivalorten ein VIP-Camp zur Verfügung. Es bietet Platz für rund 600 Zelte und verfügt über sanitäre Anlagen mit Warmwasser, Einzelhandel, 24h-Rezeption sowie Gepäckaufbewahrung. Der Aufpreis hierfür beträgt 200 Kronen zusätzlich zur Dauerkarte (ca. 7 Euro). Infos zu Tschechiens Burgen und dem Festival unter www.ceskehrady.cz (nur auf Tschechisch). Allgemeine Informationen zu Reisen nach Tschechien bei CzechTourism, www.czechtourism.com

Bildquelle: CzechTourism

Pressekontakt:

team red Deutschland GmbH
Klaus Klöppel
Am Liliensteig 32 14542 Werder
0179-3932656
klaus.kloeppel@team-red.net
www.team-red.net

Firmenportrait:

CzechTourism ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um Reisen nach Tschechien.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.