Zum Welt MS Tag ein "Held im Rosenfeld"

Veröffentlicht von: Sanofi Brand & Scientific Communication
Veröffentlicht am: 25.05.2016 11:16
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Die "Multiple SkleROSE"-Aktion geht in die dritte Runde

Neu-Isenburg, 25. Mai - Der letzte Mittwoch des Monats Mai ist traditionell Welt MS Tag - in diesem Jahr fällt er auf den 25. Mai. Mit verschiedenen Aktionen wird dann weltweit verstärkt auf die Erkrankung und die Belange von Menschen mit Multipler Sklerose (MS) aufmerksam gemacht. Sanofi Genzyme startet an diesem Tag im Rahmen der bewährten Aktion mit dem Namen "Multiple SkleROSE" das Online-Spiel "Held im Rosenfeld", mit dem sich unter www.held-im-rosenfeld.de (http://www.held-im-rosenfeld.de) spielerisch Spenden sammeln lassen. Die Spendensumme kommt nach Abschluss der Aktion, die bis zum 30. September 2016 läuft, dem Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) und dem DMSG-Landesverband Hessen e.V. zugute.

Rosen sammeln für einen guten Zweck
Im Fokus der "Multiple SkleROSE"-Aktion - ein Wortspiel aus dem Krankheitsnamen und der Blume - steht in diesem Jahr das Online-Spiel "Held im Rosenfeld". Unter www.held-im-rosenfeld.de (http://www.held-im-rosenfeld.de) geht es in 20 Levels mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden darum, als Gärtner möglichst viele Rosen auf dem virtuellen Spielfeld zu pflücken - ohne sich durch heranrollende Steine, Blattläuse oder Käfer beirren zu lassen. Sind ausreichend Rosen gesammelt, öffnet sich ein Rosenbogen, durch den der Gärtner in das nächsthöhere Level gelangt und somit einen Beitrag zur Spendenaktion leistet. Wie viele Spendengelder bereits erspielt wurden, erfahren die Spieler über eine aktuelle Spendenuhr auf dem Bildschirm. ""Held im Rosenfeld" verbindet Spielspaß auf hohem Niveau mit der Möglichkeit, Spenden für einen guten Zweck zu sammeln", so Dr. Gerhard Becker, Director Patient Care Services bei Sanofi Genzyme: "Und je mehr Spieler heldenhaft durch den Rosenbogen gehen, desto höher werden die Spendensumme und die Aufmerksamkeit für die Belange der Menschen mit MS und ihrer Angehörigen."

Zusätzliches Highlight des Spiels für alle Freunde echter Rosen: Der Steinacher Rosenzüchter Peter Schwörer gibt hilfreiche Profitipps zu Pflege und Umgang mit den stacheligen Schönheiten.

Aufmerksamkeit "durch die Blume"
Der Rosenzüchter Peter Schwörer ist auch der "Vater" der bislang noch namenlosen Sanofi Genzyme-Rose, die zum Welt MS Tag 2015 veredelt wurde. In diesem Jahr ist die langstielige Rote nun auf den Namen "Bella Gentrosa" getauft und in den firmeneigenen Dachgarten gepflanzt worden, wo sie künftig nicht nur am Welt MS Tag an die Belange von Menschen mit MS erinnern wird.
Namensgeber der "Bella Gentrosa" ist Prof. Dr. Hayrettin Tumani, auf dessen Wunsch nun auch ein neues Rosenbeet im ASB-Seniorenzentrum "Sofie Weishaupt" der oberschwäbischen Gemeinde Schwendi gepflanzt wurde. Wie die Bürger Neu-Isenburgs im vergangenen Jahr können sich die Bewohner des Zentrums nun über ein liebevoll gepflanztes Rosenbeet freuen. Ziel ist, möglichst viele Menschen "durch die Blume" auf die Erkrankung aufmerksam zu machen.

Über die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V.
Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft mit Bundesverband und 16 Landesverbänden gewährleistet ein umfassendes Dienstleistungspaket, um Menschen mit MS aufzufangen, Hilfestellungen im Umgang mit der Erkrankung zu bieten, Chancen und Perspektiven aufzuzeigen. Der DMSG-Bundesverband vertritt dabei die Interessen MS-Erkrankter sowohl gegenüber Politik, Gesetzgeber und Behörden, initiiert und fördert Forschungsvorhaben und -projekte zur Ursachen- und Therapieforschung, erarbeitet Aufklärungs- und Informationsmaterialien und bietet Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen an. Umfassende Informationen und Aufklärungstools finden sich unter www.dmsg.de (http://www.dmsg.de). In Deutschland steht der Welt MS Tag 2016 unter dem Motto der DMSG "Selbstbestimmt leben - mit MS".

DMSG-Landesverband Hessen e.V.
Die DMSG Hessen ist eine Selbsthilfeorganisation und Interessensvertretung für MS-Kranke in Hessen. 25 haupt- und über 500 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten hier für etwa 8.000 Betroffene. Der Landesverband Hessen der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) wurde 1980 in Frankfurt gegründet und ist bis heute dort angesiedelt. Ziel der Selbsthilfeorganisation ist vornehmlich die umfassende und individuelle Beratung MS-Betroffener und ihrer Angehörigen in psychosozialen, medizinischen, beruflichen und sozialrechtlichen Fragen. Weitere Anliegen sind, die sozialmedizinische Nachsorge zu organisieren und durchzuführen sowie soziale Unterstützung zu gewährleisten. In den gut 35 Jahren seines Bestehens ist es dem Landesverband gelungen, in Hessen ein dichtes Beratungs- und Betreuungsnetz zu knüpfen. In fünf Beratungsstellen, über 80 Selbsthilfegruppen und Stammtischen, an 35 Beratungstelefonen "Betroffene beraten Betroffene" und in einem Kommunikationszentrum finden Mitglieder wie auch Nichtmitglieder hessenweit kompetente Betreuung und Unterstützung.

Über Sanofi
Sanofi ist ein weltweit führendes Gesundheitsunternehmen, das therapeutische Lösungen erforscht, entwickelt und vermarktet, ausgerichtet auf die Bedürfnisse der Patienten. Sanofi ist in fünf globalen Business Units organisiert: Diabetes und Herzkreislauferkrankungen, General Medicines und Schwellenländer, Sanofi Genzyme, Sanofi Pasteur und Merial. Sanofi ist an den Börsen von Paris (EURONEXT: SAN) und New York (NYSE: SNY) notiert.

Über Sanofi Genzyme
Sanofi Genzyme mit Hauptsitz in Cambridge/ Massachusetts (USA) gehört zu den weltweit führenden Biotechnologie-Unternehmen. Seit der Gründung 1981 hat sich Genzyme von einem kleinen Start-up zu einem der erfolgreichsten Unternehmen der Biotechnologie-Branche mit ca. 8.000 Mitarbeitern in 40 Ländern entwickelt, in Deutschland sind ca. 200 Mitarbeiter beschäftigt. Sanofi Genzyme gehört als "Specialty Care Business Unit" zur Sanofi-Gruppe, einem der größten Pharmaunternehmen der Welt. In den letzten drei Jahrzehnten hat Sanofi Genzyme eine Vielzahl richtungsweisender Therapien für teilweise bislang nicht oder schwer behandelbare Krankheiten auf den Markt gebracht, um Patienten in annähernd 100 Ländern zu helfen. Sanofi Genzyme fokussiert bei seinen Forschungstätigkeiten auf seltene Erkrankungen (Orphan Diseases) mit dem Schwerpunkt lysosomaler Speicherkrankheiten und auf Multiple Sklerose. Ein weiteres Betätigungsfeld ist die Therapie im Rahmen der Behandlung des Schilddrüsenkarzinoms. Seit Januar 2016 verantwortet Sanofi Genzyme den gesamten Bereich der Onkologie und Immunologie. Sanofi Genzyme hat seit Jahrzehnten nicht nur die Entwicklung und den Vertrieb der eigenen Medikamente im Blick, sondern bietet sowohl Ärzten als auch Patienten und Patientenorganisationen bedürfnisorientierte Unterstützung an, mit dem Anspruch, das Leben der betroffenen Patienten zu verbessern. Weitere Informationen unter www.genzyme.de (http://www.genzyme.de).

Sanofi Brand & Scientific Communication
Christiane Rick
T: +49 (0)69 305-80784
presse@sanofi.com

Sanofi Genzyme Communications
Telse Friccius
T: +49 (0)6102 3674-349
telse.friccius@genzyme.com

Brickenkamp-PR
Anna Ritter
T: +49 (0)2151 6214-600
ritter@brickenkamp.de

GZDE.MS.16.04.0480(1)

Pressekontakt:

Brickenkamp-PR
Anna Ritter
Dionysiusstraße 154 47798 Krefeld
+49 (0)2151 6214-600
ritter@brickenkamp.de
www.brickenkamp.de

Firmenportrait:

Über die Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Die Sanofi-Aventis Deutschland GmbH ist ein Unternehmen der Sanofi-Gruppe, eines weltweit führenden Gesundheitsunternehmens, das therapeutische Lösungen erforscht, entwickelt und vermarktet, ausgerichtet auf die Bedürfnisse der Patienten. Sanofi setzt seine Schwerpunkte auf Lösungen bei Diabetes, auf Impfstoffe, innovative Medikamente, frei verkäufliche Gesundheitsprodukte, Schwellenmärkte, Tiergesundheit und Genzyme. Sanofi ist an den Börsen von Paris (EURONEXT: SAN) und New York (NYSE: SNY) notiert.

Über Sanofi Genzyme
Sanofi Genzyme mit Hauptsitz in Cambridge/ Massachusetts (USA) gehört zu den weltweit führenden Biotechnologie-Unternehmen. Seit der Gründung 1981 hat sich Genzyme von einem kleinen Start-up zu einem der erfolgreichsten Unternehmen der Biotechnologie-Branche mit ca. 8.000 Mitarbeitern in 40 Ländern entwickelt, in Deutschland sind ca. 200 Mitarbeiter beschäftigt. Sanofi Genzyme gehört als "Specialty Care Business Unit" zur Sanofi-Gruppe, einem der größten Pharmaunternehmen der Welt. In den letzten drei Jahrzehnten hat Sanofi Genzyme eine Vielzahl richtungsweisender Therapien für teilweise bislang nicht oder schwer behandelbare Krankheiten auf den Markt gebracht, um Patienten in annähernd 100 Ländern zu helfen. Sanofi Genzyme fokussiert bei seinen Forschungstätigkeiten auf seltene Erkrankungen (Orphan Diseases) mit dem Schwerpunkt lysosomaler Speicherkrankheiten und auf Multiple Sklerose. Ein weiteres Betätigungsfeld ist die Therapie im Rahmen der Behandlung des Schilddrüsenkarzinoms. Seit Januar 2016 verantwortet Sanofi Genzyme den gesamten Bereich der Onkologie und Immunologie. Sanofi Genzyme hat seit Jahrzehnten nicht nur die Entwicklung und den Vertrieb der eigenen Medikamente im Blick, sondern bietet sowohl Ärzten als auch Patienten und Patientenorganisationen bedürfnisorientierte Unterstützung an, mit dem Anspruch, das Leben der betroffenen Patienten zu verbessern. Weitere Informationen unter www.genzyme.de.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.