Mit Leonardo DiCaprio und Bono in Monaco durch die Nacht tanzen

Veröffentlicht von: Kaus Media Services
Veröffentlicht am: 30.05.2016 16:08
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Das Fürstentum lockt mit seinen exklusiven Bars und Clubs die Stars scharenweise an

MONACO | (kms) - Teure Limousinen, glitzernde Abendkleider und Prominenz soweit das Auge reicht: Sobald es dunkel wird, erstrahlt Monaco im neuen Licht. Wer zu Besuch ist, sollte sich auf keinen Fall das schillernde Nachtleben entgehen lassen, das mit all seinen Facetten in stilvollen Locations erlebbar wird.

Extravaganz in originellen Szenebars

Nach einem ereignisreichen Tag in Monaco gibt es häufig nichts Besseres als abends die Seele in einer der stimmungsvollen Bars oder Lounges baumeln zu lassen. Besonders empfiehlt sich die Buddah Bar mit ihrem exotischen Ambiente. In einer ehemaligen Konzerthalle aus dem frühen zwanzigsten Jahrhundert wird historisches Architekturerbe erfolgreich mit einer asiatisch inspirierten Inneneinrichtung verbunden. Unter den Blicken eines Riesen-Buddhas, der extra in Asien angefertigt wurde, werden zu Elektro- und Tribal-Rythmen Cocktails mit ausgefallenen Namen, wie "Oh my dog", serviert. Hollywoodstars, wie Thomas Kretschmann oder Sam Worthington, treffen sich hier auf einen Drink.
Doch bei all den schicken Bars fällt es schwer, sich zu entscheiden. Nur einen Katzensprung entfernt verspricht die Saphir 24 lounge & bar eine traumhafte Panoramaaussicht auf das Mittelmeer, und auch ein Besuch des angesagten Sass Cafes lohnt sich immer. Von Beyonce bis Will Smith zeigen sich hier gerne die Großen aus dem Showbusiness.

Nervenkitzel im schönsten Casino der Welt

Wer Spannung sucht, kommt nicht um die legendäre Spielbank Monte-Carlo herum. Das bereits 1863 erbaute Haus ist eines der bekanntesten und renommiertesten Casinos der Welt und gilt als absolute Pflicht im Nachtprogramm. Glücksritter aller Art tummeln sich um Roulette-Tische oder wagen sich an Black Jack- und Poker-Spiele. Selbst James Bond war hier schon des Öfteren in seinen Filmen zu Gast. Den Charme des Casinos macht die noble Einrichtung der verschiedenen Spielsäle aus. Goldverzierungen, bunte Glasfenster und eindrucksvolle Deckengemälde prägen den festlichen Stil, der auch bei der Kleidung der Gäste gerne gesehen wird. Flip Flops und kurze Hosen haben es beim Einlass schwer.
Doch einmal elegant eingekleidet, lässt sich der Casino-Abend auch hervorragend mit einem Besuch der Opera de Monaco verbinden. Beide Institutionen befinden sich im selben Gebäude und verfügen über ein gemeinsames Foyer. Berühmt ist die Oper dafür, die großen Gesangstraditionen zu pflegen, aber auch internationalen Top-Stars, wie Lionel Richie oder Lana del Rey, eine prunkvolle Bühne zu bieten.

High Society in legendären Clubs

Um sich Monacos Nachtleben vollends hinzugeben, sollten Feierwütige einen der exklusiven Dance-Clubs einkehren. Dreh und Angelpunkt für das Partyvolk ist seit nun mehr vierzig Jahren das Jimmy"z. Direkt am Strand von Monte Carlo gelegen, ist der Club mit seinem kultigen 70er-Flair die erste Adresse für den Jetset. Hollywoodstars, Formel 1-Größen und Musiker lassen hier die Korken von sündhaft teurem Champagner knallen. Die Drinks sind zwar teuer, doch wer lässt sich daran schon groß stören, wenn er dafür mit Leonardo Di Caprio und Bono zu den Elektro Beats von Bob Sinclair tanzen kann.
Eine echte Alternative ist auch das Black Legend, insbesondere für Freunde funkiger Rhythmen, Black Music und Live-Jazz. Unmittelbar am Hafen besticht der Club optisch mit einem Mix aus klassischem Chic und poppigen Details, wie dem bunt leuchtenden Dancefloor. Außerdem bewegen sich die Preise für monegassische Verhältnisse in einem angemessenen Rahmen.
Egal jedoch, wo die Nachtschwärmer in den Sonnenaufgang feiern, wird ihnen die aufregende Nacht garantiert unvergesslich in Erinnerung bleiben.
(Mai 2016 | 3.631 Zeichen)

###


Weitere Informationen sowie kostenlose Monaco-Broschüren erhalten Sie beim Monaco Tourismus- und Kongressbüro, c/o Kaus Media Services, Sophienstr. 6, 30159 Hannover, Tel. +49 (0)511 - 899 890-0, Fax +49 (0)511 - 899 890-69, E-Mail Monaco-Presse@kaus.net.
Gern stellen wir Ihnen individuelle Themenvorschläge für eine Monaco-Berichterstattung zur Verfügung. Zusätzliche Informationen sowie Bildmaterial des Fürstentum Monaco sind erhältlich bei Kaus Media Services, Sophienstr. 6, 30159 Hannover, Tel. +49 (0)511 - 899 890-0, Fax +49 (0)511 - 899 890-69, E-Mail Monaco-Presse@kaus.net oder im Internet unter www.visitmonaco.com (http://www.visitmonaco.com).
###
Bitte übersenden Sie uns nach Ihrer Berichterstattung ein Belegexemplar.
Vielen Dank!

Besuchen Sie Monaco auf facebook und verpassen Sie keine aktuelle Information aus dem Fürstentum.

Pressekontakt:

Kaus Media Services
Axel Kaus
Sophienstrasse 6 30159 Hannover
0511-89989021
mfeuerstein@kaus.net
http://www.kaus.net

Firmenportrait:

KAUS MEDIA SERVICES (KMS) ist eine auf die Tourismus- und Entertainment-Industrie spezialisierte Full-Service Public Relations und kreative Marketing-Agentur. Wir bieten dynamische Marketing- und Kommunikationsdienstleistungen für den europäischen Markt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.