13 Gründe, warum die weltbesten Trainer und Therapeuten mentale Techniken einsetzen!

Veröffentlicht von: Kleinbeck Akademie
Veröffentlicht am: 31.05.2016 14:16
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) -

Laut dem wohl bekanntesten Mental Coach Dr. James Loehr ist mentale Stärke die Fähigkeit, sich ungeachtet der Wettkampfbedingungen (im Sport) oder entsprechenden Situationen (im Beruf- und Privatleben) an seiner oberen Leistungsgrenze zu bewegen.

Als der ausschlaggebendste Grund für einzigartige Leistungen wird mentales Training herangezogen.

Beispielsweise werden Spitzenathleten von erfahrenen Sport Mental Coachs zu fairen und charakterstarken Top-Sportlern mit außergewöhnlichem Durchhaltevermögen ausgebildet.

Mentales Training wird immer öfter von ambitionierten Sportlehrern, Trainern, Physiotherapeuten, Masseuren und Team Coaches angewendet, um deren Dienstleistungen, Trainings, Workshops, Seminare und Ähnliches profitabler und ganzheitlicher anzubieten.

Der Sport Mental Coach und Mentaltraining Sport Experte Christoph Kleinbeck liefert in einem seiner neusten Artikel " 13 Gründe, warum die weltbesten Trainer und Therapeuten mentale Techniken einsetzen! (http://christophkleinbeck.com/13-gruende-warum-die-weltbesten-trainer-und-therapeuten-mentale-techniken-einsetzen/)" sehr spannend Gründe, warum der Sportler und Trainer an Mentaltraining Sport nicht mehr vorbei kommt und dies viele Top-Trainer schon erkannt haben.

Als einer der Gründe nennt der Wahlmünchner Profi-Coach Christoph Kleinbeck sind zum Beispiel die höhere Umsätze mit - so paradox es auch klingt - geringerem Aufwand für die Trainer und Therapeuten.

Er macht die Erfahrung, dass Trainer und Therapeuten keinen Hehl mehr daraus machen, zu wenig pro Trainings- oder Behandlungsstunde zu verdienen. Die Übungsleiter manövrieren sich damit selbst in einen negativen Teufelskreis hinein.
Das ist gegenüber den jungen Talenten oder Sportlern kein vorbildliches Verhalten, da Erschöpfungszustände, wenig Energie und Leidenschaft keine Seltenheit mehr sind.
"Innovative Trainer und Therapeuten", so der Leiter der Kleinbeck Akademie, "nehmen mit dem Zusatzeinkommen aus Mental Coachings oft mehr als das 4 fache ihres normalen Stundenhonorars ein."

So absolvieren viele clevere Trainer nebenher noch eine Ausbildung zum Sport Mental Coach und bauen sich abends noch ein zweites Standbein auf, um später sogar ganz vom Top-Einkommen eines professionellen Sport Mental Coach leben zu können.

Diese Top-Trainer versprühen Leidenschaft und Ausgeglichenheit und man merkt Ihnen die Freude am Sport und Training deutlich an.

Alle weiteren 13 Gründe (http://christophkleinbeck.com/13-gruende-warum-die-weltbesten-trainer-und-therapeuten-mentale-techniken-einsetzen/), warum die weltbesten Trainer und Therapeuten mentale Techniken einsetzen finden Sie hier in diesem Artikel (http://christophkleinbeck.com/13-gruende-warum-die-weltbesten-trainer-und-therapeuten-mentale-techniken-einsetzen/). Gerade Sport-und Gesundheits-Dienstleister sowie Sportinteressierte profitieren sehr von diesem Fachartikel.

Pressekontakt:

Kleinbeck Akademie
Christoph Kleinbeck
Pflegerbauerstraße 10 81925 München
08930005498
info@mental-coach.com
http://www.mental-coach.com

Firmenportrait:

Seit 2005 bietet die Kleinbeck Akademie unter der Leitung von Christoph Kleinbeck für Sportler, Unternehmer und Privatpersonen Mentales Coaching an. Im Vordergrund stehen dabei die körperliche und geistige Potenzialentfaltung und Leistungsoptimierung. Das Herzstück des Unternehmens ist die Ausbildung zum Sport Mental Coach. Die Kleinbeck Akademie ist anerkanntes Lehrinstitut der ECA und bildet Trainer, Sportler und Coaches zum zertifizierten Sport Mental Coach aus. Am Unternehmensstandort München führt das Unternehmen regelmäßig praxisbezogene Seminare zu Themen wie z. B.: Teamcoaching, Selbstbewusstsein, Berufung und Wettkampfvorbereitung durch. Mit insgesamt 5 Fachreferenten im Bereich Mentaltraining Sport setzt die Akademie für Sport Mental Coaching in Sachen Qualität, Innovation und Professionalität Maßstäbe.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.