PROGAS informiert: "Sieben goldene Regeln" für den sicheren Umgang mit Flaschengas

Veröffentlicht von: PROGAS GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 31.05.2016 16:16
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) -

Der Sommer steht bevor - Hochsaison für den Einsatz von Flaschengas. Immer mehr Grill-Liebhaber verwenden das mobile Flüssiggas aus der Flasche als bequeme und saubere Alternative zur Holzkohle. Mit Flaschengas lässt sich wohlige Wärme auf der Terrasse, im Wintergarten oder in der Gartenlaube erzeugen. Camper nutzen es zum Kochen, Heizen oder Kühlen in ihren Wohnwagen und Wohnmobilen.

PROGAS, einer der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland, nennt "sieben goldene Regeln" für den sicheren Umgang mit Flaschengas in einem Video auf dem eigenen Online-Kanal auf Youtube. Im Internet gelangt man über die PROGAS-Homepage www.progas.de oder direkt über https://www.youtube.com/watch?v=TD0wkLkAlz4 zum Film.

Flaschengas ist eine sichere, unkomplizierte Energiequelle, wenn die Nutzer folgende Regeln beachten:

1. Aufrechten Stand der Gasflasche sicherstellen!
Wichtig ist es, für einen sicheren Stand der Gasflasche zu sorgen. Eine Gasflasche muss aufrecht und standfest auf ebenem Boden platziert werden. Beim Transport sollten die Flaschen - auch entleert - nicht umfallen. Das Ventil sollte geschützt und geschlossen sein.

2. Gasflasche verschlossen lagern!
Wenn die Gasflasche sich nicht in Betrieb befindet, muss das Entnahmeventil geschlossen und mit der Verschlussmutter gesichert sein. Um das Anschlussventil vor Schäden zu schützen, sollte die Abdeckkappe immer aufgesetzt und befestigt sein.

3. Linksgewinde beachten!
Gasflaschenventile besitzen immer ein Linksgewinde.

4. Auf schwarzen Dichtungsring achten!
Der schwarze Dichtungsring am Flaschenventil muss vorhanden sein, um ein Entweichen des Gases zu vermeiden.

5. Druckregler und Anschlussgeräte fest anschließen!
Das Linksgewinde der Gasflasche kann unter Umständen tückisch sein. Es ist daher wichtig, dass der Druckregler einerseits fest mit der Gasflasche, der Gasschlauch andererseits fest mit dem Verbrauchsgerät verbunden ist. Die Anschlüsse sollten gerade aufgesetzt und ohne Gewalt angeschraubt werden.

6. Gasventil erst dann aufdrehen, wenn alles sicher miteinander verbunden ist!

7. Dichtigkeit prüfen!
Wer sich nicht sicher ist, ob alle Schraubverbindungen fest miteinander verbunden sind, sollte sich mit einem Dichtigkeitsprüfmittel wie z.B. Seifenwasser Gewissheit verschaffen.

Für den sicheren Umgang sind neben den "goldenen Regeln" noch weitere Aspekte zu beachten. Hier einige Stichpunkte:

- Gasflaschen vor Temperaturen über 40°C schützen!
- Zur Inbetriebnahme alle Ventile angefangen beim Flaschenventil bis hin zum Geräteventil öffnen. Nach der Benutzung in umgekehrter Reihenfolge schließen.
- Beim Flaschenwechsel erst den Regleranschluss lösen, wenn das Flaschenventil vollständig im Uhrzeigersinn zugedreht wurde.
- Treten während des Betriebs Gasgeruch oder Ausströmungsgeräusche auf, muss das Flaschenventil umgehend verschlossen werden.
- Im Brandfall sofort die Feuerwehr mit dem Hinweis auf Flüssiggasflaschen benachrichtigen. Wenn möglich, die Flaschen aus dem brandgefährdeten Bereich entfernen oder notfalls mit kaltem Wasser kühlen!

Bildquelle: PROGAS

Pressekontakt:

Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72 44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Firmenportrait:

PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622.

Seit Mai 2016 hat das Unternehmen sein Flaschengas-Sortiment klimaneutral gestellt. Das Angebot ist an bundesweit über 2.500 Verkaufsstellen erhältlich.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.