Einladung zur Recherchereise entlang der Wertschöpfungskette des Kunststoffes

Veröffentlicht von: Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Veröffentlicht am: 31.05.2016 18:32
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

(Mynewsdesk) Reisen Sie mit uns am 6. und 7. Juli entlang der Wertschöpfungskette des Kunststoffes durch Sachsen-Anhalt und erleben Sie im Rahmen einer Recherchetour Kunststoffkompetenz in Forschung und Anwendung, Kunststoffproduktion von der Herstellung der industriellen Basis über die Weiterverarbeitung in der hochspezialisierten Industrie bis zur Verarbeitung und dem Recyceln von Kunststoffabfällen.

In Sachen Kunststoff vereint Sachsen-Anhalt Tradition und Moderne: Kunststoffe sind hier seit mehr als 75 Jahren zu Hause und ?Plaste und Elaste? aus Schkopau waren jahrzehntelang eine internationale Qualitätsmarke. Seitdem hat sich Sachsen-Anhalt zu einem weltweit führenden Kompetenzzentrum der Polymerherstellung und -verarbeitung entwickelt. Kunststoffe werden in Sachsen-Anhalt nicht nur im ValuePark in Schkopau, einem leistungsstarken Chemiepark für Kunststoffproduzenten, kunststoffverarbeitende Unternehmen und chemienahe Dienstleister produziert, sondern auch in anderen Landesteilen haben sich Kompetenzcluster gebildet.

Melden Sie sich unbedingt an, wenn Sie spannende Unternehmen, Produkte und Köpfe der Kunststoffbranche kennenlernen möchten. Wir laden Sie zur Recherchetour entlang der Wertschöpfungskette des Kunststoffes durch Sachsen-Anhalt am 6. und 7. Juli 2016 ein. Die Teilnahme ist kostenfrei. An- und Abreise erfolgen in eigener Regie. Wir bitten unbedingt um vorherige Anmeldung bei Frauke Flenker-Manthey, Tel. 0391 ? 568 99 71 oder <a href="mailto:flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de">flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de</a>

Bitte zögern Sie nicht, uns bei Fragen zu den Themen, der Organisation oder Anreise zu kontaktieren.




Programm


Mittwoch, 6. Juli 2016

Treffpunkt: 09:15 Uhr am Bahnhof Halle/Saale

10.00 Uhr: Fraunhofer Pilotanlagenzentrum für Polymersynthese und -verarbeitung (PAZ), ValuePark Schkopau

Im Fraunhofer-Pilotanlagenzentrum werden gemeinsam mit industriellen Partnern neue Polymerwerkstoffe entwickelt und verarbeitet sowie entsprechende Bauteile fit für die Anwendung gemacht. Der Schwerpunkt in der größten außerindustriellen Polymersyntheseeinrichtung Europas liegt auf der Technologieentwicklung von Polymersynthese- und Verarbeitungsprozessen entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

11.30 Uhr: Trinseo Deutschland GmbH, ValuePark Schkopau

Trinseo ist ein weltweit führendes Werkstoffunternehmen und Hersteller von Kunststoffen, Latex und Kautschuk, das sich auf die Lieferung innovativer und nachhaltiger Lösungen konzentriert hat. Die Technologie von Trinseo wird u.a. in der Automobilindustrie, im Bauwesen, in der Medizintechnik, Verpackung- und Papierindustrie sowie bei Kautschukprodukten und Reifen verwendet. Am Standort Schkopau werden auf dem Werksgelände mehrere Anlagen zur Herstellung von Synthesekautschuk und Polystyrol betrieben.

13.00 Uhr Mittagsimbiss bei Trinseo

13.30 Uhr: Braskem Europe GmbH, ValuePark Schkopau

Braskem ist ein global führender Hersteller von thermoplastischen Kunststoffen und Biopolymeren. An seinen 36 Industriestandorten in Brasilien, den USA und Deutschland produziert das Unternehmen jährlich mehr als 16 Mio. Tonnen thermoplastische Kunststoffe sowie andere petrochemische Produkte. 2011 hatte Braskem die Produktionsanlage in Schkopau für Polypropylen von der Dow Olefinverbund GmbH übernommen und in einem bisher weltweit einmaligem Umrüstungsprozess die gesamte Produktionssteuerungsanlage ausgetauscht. Rund 10 Millionen Euro wurden dafür in Hard- und Software zur Steuerung der Polypropylen-Anlagen investiert. Die dort hergestellten thermoplastischen Kunststoffe finden unter anderem in der Verpackungsindustrie, in Haushaltsgeräten und Spielzeug sowie in der Automobilindustrie Anwendung.

15.00 Uhr: BYK-Chemie GmbH, ValuePark Schkopau

BYK ist ein führender Anbieter auf dem Gebiet der Additive und Messinstrumente. Additive sind chemische Zusatzstoffe, die Produkteigenschaften wie die Kratzfestigkeit oder den Glanz von Oberflächen verbessern. Die Lack-, die Druckfarben- und die Kunststoffindustrie gehören zu den Hauptabnehmern von BYK-Additiven. Auch bei der Fördertechnik von Öl und Gas, der Herstellung von Pflegemitteln und Klebstoffen sowie in der Bauchemie finden die Additive Anwendung. Das Spezialchemieunternehmen beschäftigt heute weltweit rund 2.000 Personen und gehört zur ALTANA Gruppe.







18.00 Uhr: Abendprogramm und Übernachtung in der Lutherstadt Eisleben

In der Lutherstadt Eisleben ist ein touristisches Abendprogramm mit Dinner und bei Bedarf ab 21.00 Uhr auch das Mitfiebern beim Fußball-EM-Halbfinale geplant.

Die Hotelübernachtung findet voraussichtlich im Hotel ?Graf von Mansfeld? www.hotel-eisleben.de/ (http://www.hotel-eisleben.de/) statt.






Dienstag, 7. Juli 2016

8.30 Uhr: RKW HydroSpun GmbH, Halberstadt (angefragt)

Der RKW Standort in Halberstadt produziert wasserstrahlverfestigte und thermobondierte Spinnvliesstoffe und gehört in diesem Bereich zu den Technologie- und Innovationsführern. Die laut Unternehmensangaben weltweit erste Anlage für die großtechnische Produktion wasserstrahlverfestigter Spinnvliese ermöglichte es RKW, als erster Produzent wasserstrahlverfestigte Endlos-Filament-Vliesstoffe in einem Inline-Prozess zu entwickeln und zu produzieren. Die Produkte werden z.B. als Oberflächenschutz und Akustik-Vliesstoffe in die Automobilindustrie sowie im Hygiene-Markt für sogenannte Personal-Care- und medizinische Anwendungen vertrieben. Mit den beiden Standorten Unseburg und Halberstadt ist Sachsen-Anhalt eine wichtige Region für die RKW-Gruppe.

11.00 Uhr: Multipet GmbH, Bernburg

Die MultiPet GmbH ist führendes Unternehmen in der Herstellung von Rohstoffen für die kunststoffverarbeitende Industrie aus Kunststoffabfällen. Am Standort in Bernburg werden gebrauchte PET-Verpackungen in Form von PET-Flaschen verarbeitet und daraus Compounds und Mahlgüter hergestellt. Daneben produziert das Unternehmen in der Spritzgussabteilung Erzeugnisse, die ebenfalls ausschließlich aus Recyclaten gefertigt werden. Der Unternehmensstandort in Bernburg bietet auf 40.000 m² Fläche eine Produktionskapazität bis zu 70.000 Tonnen jährlich.



12.30 Uhr Mittagsimbiss

13.45 Uhr: Polifilm GmbH, Weißandt-Gölzau

POLIFILM ist einer der führenden deutschen Hersteller von Extrusions- und Schutzfolien. In 16 Niederlassungen auf allen Kontinenten setzen sie ihr Wissen und Können ein, um für Kunden Folienlösungen für die verschiedensten Branchen u. a von Automobil bis Agrar, von Lebensmittel bis Bau und von Verpackung bis Abfallwirtschaft, zu liefern oder zu entwickeln. Jeder Standort beschäftigt im Bereich Forschung und Entwicklung Techniker und Chemiker in eigenen Laboranlagen. Innovationen werden über eine Gruppenplattform zentral koordiniert, aber dezentral in enger Kooperation umgesetzt. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen, insbesondere bei der Grundlagenforschung, eng mit Universitäten und Forschungsinstituten zusammen.

16.00 Uhr: Ende am Hauptbahnhof in Halle/Saale

Änderungen vorbehalten, Stand 31.Mai 2016


Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/img/pressreleases/einladung-zur-recherchereise-entlang-der-wertschoepfungskette-des-kunststoffes-1424906) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (http://www.mynewsdesk.com/de/img).

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://shortpr.com/jv2as6" title="http://shortpr.com/jv2as6">http://shortpr.com/jv2as6</a>

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://www.themenportal.de/multimedia/einladung-zur-recherchereise-entlang-der-wertschoepfungskette-des-kunststoffes-96134" title="http://www.themenportal.de/multimedia/einladung-zur-recherchereise-entlang-der-wertschoepfungskette-des-kunststoffes-96134">http://www.themenportal.de/multimedia/einladung-zur-recherchereise-entlang-der-wertschoepfungskette-des-kunststoffes-96134</a>

Pressekontakt:

Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6 39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/jv2as6

Firmenportrait:

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.