Jonglieren lernen in 10 Minuten am 10. Juli in München

Veröffentlicht von: Jonglier-Lernmedien REHORULI®
Veröffentlicht am: 31.05.2016 23:56
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Weltrekordhalter Stephan Ehlers wagt neuen Weltrekordversuch beim Münchner Sportfestival auf dem Königplatz

Kann man das Werfen und Fangen mit drei Bällen in kurzer Zeit lernen? Ja, meint Profijongleur und Motivationstrainer Stephan Ehlers aus München. Sein aktueller Weltrekord liegt bei 445 Jonglier-Anfängern, die gleichzeitig das Jonglieren in 30 Minuten gelernt haben (Infos, Fotos, Presse > http://www.jonglier-fix.de/ingolstadt). Nun will es Ehlers mit seinem Jongliertrainer-Team erstmals in 10 Minuten statt 30 Minuten schaffen. Das Ergebnis des Weltrekordes wird beim Guinnessbuch der Rekorde angemeldet. Auch ein Notar wird vor Ort sein.

Jonglieren lernen ist Gehirntraining der wirksamsten Art

Jonglieranfänger, die sich dieser Herausforderung stellen, mitmachen und Weltrekordhalter werden möchten, können sich vorher registrieren und so ihre Teilnahme sichern. Jeder der mitmacht und es in 10 Minuten schafft, 3 Bälle nacheinander zu werfen und zu fangen, bekommt ein professionelles 3-Ball-Jonglierset geschenkt ... und hat nebenbei viel für sein Gehirn getan. Mitmachen können alle, die nicht jünger als 10 Jahre sind und NICHT 3 Bälle werfen und fangen können. Anmeldung bitte mit Vorname, Name und Alter an weltrekord@jonglierschule.de oder über das Online-Formular bei www.weltrekord.jonglierschule.de

Grundlage des Weltrekordversuches ist das Jonglier-Lernsystem REHORULI®, das insbesondere Anfängern in verblüffend kurzer Zeit das Jonglieren mit drei Bällen ermöglicht. Das Jonglier-Lernsystem REHORULI® wurde u.a. beim Innovationspreis IT der Initiative Mittelstand in der Kategorie E-Health mit dem BEST OF-2015-Zertifikat (Web) und BEST OF-2016-Zertifikat (App) ausgezeichnet.

Pressekontakt:

FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg
Gabriele Ehlers
Lannerstr. 5 80638 München
089 17117036
ge@fql.de
www.fql.de

Firmenportrait:

Stephan Ehlers hatte 1998 eine Idee für ein Jonglier-Lernsystem, das absoluten Anfängern in verblüffend kurzer Zeit das Werfen und Fangen mit drei Bällen ermöglichen sollte. Gemeinsam mit seiner Frau Gabriele entwickelte er REHORULI® zum mittlerweile erfolgreichsten und meist genutzten Jonglier-Lernsystem in Deutschland. 2003 lernten beim ersten öffentlichen REHORULI®-Weltrekordversuch 54 Anfänger in 60 Minuten gleichzeitig das Jonglieren mit drei Bällen. Die aktuelle Bestmarke liegt zur Zeit bei 445 Anfängern, die in nur 30 Minuten (!) mit REHORULI® das Werfen und Fangen mit drei Bällen gelernt haben.

2005 erschien die erste Ausgabe des Buches "REHORULI® - Jonglieren lernen mit Erfolgsgarantie" (auch in engl. und ital. erhältlich), das eine 100% Geld-zurück-Garantie anbietet, wenn man mit diesem Buch nicht das Jonglieren mit 3 Bällen schafft. Die REHORULI®-Jonglier-Anleitung mit allen 34 Wurf- und Fangübungen des Jonglier-Lernsystems REHORULI® sind aktuell in acht Sprachen verfügbar. Auch im Internet können unter www.jonglier-fix.de kostenfrei alle Wurf- und Fangübungen abgerufen werden. Die Jonglier-Fix-App ist ebenfalls kostenfrei bei Google-Play und AppStore erhältlich.

Darüber hinaus bieten Gabriele und Stephan Ehlers das Jonglieren-Lernen überaus erfolgreich in verschiedenen Eventformaten an (mit oder ohne Vortrag - mit oder ohne Moderation - für internationale Führungskräfte in englisch oder französisch - als Teamevent oder um Motivation und Begeisterung erlebbar zu machen). Zahlreiche Unternehmen von A wie adidas bis Z wie Zurich Versicherungen gehören zu den Auftraggebern. Seit 2006 bieten Gabriele und Stephan Ehlers Train-the-Trainer-Workshops an, um ihr Wissen an andere Trainer/Weiterbildner weiterzugeben. Zur Zeit gibt es 60 zertifizierte REHORULI®-Trainer in Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, England und Russland.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.