thola: Kostenfreies Kandidaten-PreScreening für Unternehmen

Veröffentlicht von: Thola OG
Veröffentlicht am: 01.06.2016 13:48
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

Wien - Das österreichische Startup thola bietet Unternehmen mit SkillScreen ein kostenfreies
E-Recruiting Tool zur kompetenz-basierten Vorfilterung von Kandidaten an.

Der Arbeitsmarkt ist im Wandel und bringt im Bereich der Rekrutierung immer neue Herausforderungen. Unternehmen suchen nach kosteneffizienten Lösungen um vakante Stellen zu besetzen. Die Suche nach Fachkräften, also Kandidaten mit spezifischen Kompetenzen, gestaltet sich hierbei als besonders aufwendig. Gewohnte Kanaäle, wie das klassische Stelleninserat und die externe Personalsuche sind teuer, subjektiv und dadurch oft ineffizient. thola adressiert dieses Problem und bietet eine innovative Lösung: Durch Kompetenzmatching ermöglicht das Startup fachliche Anforderungen mit Kompetenzprofilen zu vergleichen und passende Kandidaten auf effiziente Weise zu finden.

Das Jungunternehmen grenzt sich dabei deutlich von bestehenden Angeboten ab. Der langwierige Prozess der Kandidatensuche wird umkehrt und passende Talente anhand der geforderten Fähigkeiten vorgeschlagen. Bei thola bestimmen Talente ihre Kompetenzlevel nicht selbst, sondern werden durch einen neutralen Algorithmus, auf Basis der evolutionären Entwicklung von Wissen, gewichtet. Diese Methodik ermöglicht eine objektive Vergleichbarkeit der individuellen Fähigkeiten - das thola Kompetenzmatching. Im Gegensatz zu vorhanden Angeboten wird Subjektivität vermieden und ein wesentlich effizienteres Service geboten. thola positioniert sich dabei als Ergänzung zu den bestehenden Lösungen und bietet mit dem SkillScreen einen Kompetenzfilter zu Erweiterung klassischer Stelleninserate.

Der thola Skillscreen verbindet den innovativen Ansatz von thola mit der Reichweite bestehender Lösungen und wird zum Marktstart kostenlos zur Verfügung gestellt. "Dieser Ansatz ist eine Symbiose aus der hohen Reichweite klassischer Stelleninserate und der Effizienz einer innovativen Matchinglösung" fasst Marcus Mittermayr Geschäftsführer und Mitgründer von thola die Zielsetzung zusammen.

Der SkillScreen wird dabei direkt in die Stelleninserate per Link eingebunden. Interessierte Bewerber erstellen in Folge über thola Ihr Kompetenzprofil. Sämtliche erfasste Kandidaten werden mit den Anforderungen des Unternehmens verglichen und über detaillierte Auswertungen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Natürlich können Bewerber auch weiterhin die klassische Mailbewerbung wählen, um Unternehmen zur garantieren, dass kein Talent verloren geht.

Die drei Gründer erklären den ungewöhnlichen Ansatz eines kostenfreien Services: "Wir wollen mit unserer innovativen E-Recruiting Plattform Unternehmen aller Größe ansprechen und eine Alternative zu den bestehenden kostenintensiven Angeboten bieten. Wir sehen unsere B2B Kunden als Partner, zur kontinuierlichen Verbesserung unseres Angebots als auch zum Aufbau eines diversifizierten Talentepools."

Pressekontakt:

Thola OG
Mag. Marcus Mittermayr, MBA
Am Schneiderbach 12 2531 Gaaden
+43 664 376 87 38
marcus.mittermayr@thola.eu
https://www.thola.eu

Firmenportrait:

Über die Thola OG

Die Thola OG wurde 2015 von Christoph Kaniak, Marcus Mittermayr und Roman Schönbichler gegründet. Ziel von thola ist sowohl Unternehmen als auch Talenten eine innovative Plattform anzubieten: Unternehmen profitieren durch das gezielte Matching Ihrer fachlichen Anforderungen mit den Kompetenzprofilen von Kandidaten, Talente durch maßgeschneiderte Jobangebote anstelle einer langwierigen Suche. Anstelle unzähliger Bewerbungen werden Unternehmen anonymisierte, passende Kompetenzprofile vorgeschlagen.

"thola macht Bewerbungen nicht bunter, Kandidaten nicht interessanter oder Unternehmen nicht attraktiver. thola vergleicht Angebot und Nachfrage und liefert maßgeschneiderte Talente und Karriereoptionen. " resümieren die drei Gründer.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.