German LED Tech unterstützt Global Lighting Challenge

Veröffentlicht von: WBCO GmbH
Veröffentlicht am: 02.06.2016 09:40
Rubrik: Umwelt & Energie


Mit dem Umstieg auf LED Technologie unterstützen Unternehmen, Städte und Gemeinden die Global Lighting Challenge / Foto: German LED Tech
(Presseportal openBroadcast) - Die German LED Tech GmbH, europäischer Hersteller von energieeffizienten und nachhaltigen LED Leuchtröhren, unterstützt die Global Lighting Challenge, um dem Ziel einer möglichst CO2-freien Wirtschaft näher zu kommen. Gleichzeitig appellieren die LED-Technikexperten an die deutschen Unternehmensleiter, sich ebenso zu durchschlagenden Klimaschutzmaßnahmen zu verpflichten.

Die Global Lighting Challenge ist ein internationaler Zusammenschluss von CEM (Clean Energy Ministerial) Regierungen, die den nachhaltigen Fortschritt zur Inbetriebnahme von hocheffizienten, energiesparenden Lichtsystemen umfasst. In naher Zukunft sollen zehn Milliarden innovative Leuchtmittel weltweit eingesetzt werden. Auch Deutschland hat der Klimaschutzkampagne die Unterstützung zugesagt. Damit dieses Projekt auf globaler Ebene mehr Aufmerksamkeit gewinnt, sieht sich die German LED Tech in der Verantwortung, dem ökologischen Nutzen der Global Lighting Challenge beizupflichten.

Die Bedeutsamkeit von Sofortmaßnahmen gegen den Klimawandel bekräftigt Stefan Svanberg, Geschäftsführer der German LED Tech GmbH: „Die Unterstützung der Global Lighting Challenge ist für uns als nachhaltig produzierendes Unternehmen selbstverständlich, um auf die ökologischen Probleme der Gegenwart aufmerksam zu machen. Die Zukunftsfähigkeit vieler Unternehmen kann durch energieeffizienteres Wirtschaften erheblich verbessert werden.“

Der Umstieg auf LED-Technologie leistet dabei einen wesentlichen Beitrag für den Klimaschutz. Der Austausch von 100 herkömmlichen Leuchtstoffröhren durch die von German LED Tech entwickelten GLT TUBES, spart beispielswiese gleich viel CO2 ein, wie 500 Bäume absorbieren. Aus ökologischer Sicht ist die Installation demnach eine sinnvolle Maßnahme um den steigenden Temperaturen auf der Erde entgegen zu wirken.

„In Zeiten, in denen über eine Milliarde Menschen weltweit keinen Zugang zu modernen Energiedienstleistungen haben, ist es umso wichtiger, den daraus resultierenden ökologischen und gesundheitlichen Auswirkungen die notwendige Beachtung zu schenken und die vereinbarten Klimaziele endlich in die Tat umzusetzen“, führt Stefan Svanberg abschließend aus.

Weitere Informationen zur Global Lighting Challenge unter: http://www.globallightingchallenge.org

Pressekontakt:

WBCO GmbH
Silvia Lenz
Krögerstraße 2
60313 Frankfurt am Main
Telefon: 069 13388037
Email: s.lenz@wbco.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.