IdentPro ist Finalist bei The Spark - Der deutsche Digitalpreis

Veröffentlicht von: IdentPro GmbH
Veröffentlicht am: 03.06.2016 09:08
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) -

Industrie 4.0 ist das Schlagwort, unter der die Digitalisierung der Industrie bereits heute stattfindet. McKinsey und das Handelsblatt zeichnen mit The Spark - Der deutsche Digitalpreis Neudenker aus, die mit wegweisenden Technologien den Grundstein für die nächste industrielle Revolution legen.

IdentPro, der Spezialist für automatische Track&Trace Lösungen, wurde jetzt von einer hochkarätigen Jury als Finalist aus den eingegangenen Bewerbungen gewählt.

IdentPro hat sich mit seinem 3D-Staplerleitsystem identplus® beworben, das weltweit erstmalig einen Laser für die Lokalisierung bemannter Stapler einsetzt. Der Laser ortet die Stapler ohne Referenzpunkte durchgängig in Hallen und im Außengelände.

Auf Basis der präzisen Ortung der Stapler identifiziert identplus® Ladungen wie Paletten, Behälter, Papierrollen, Stahlcoils u. ä. vollkommen automatisch. "Damit erzeugt das 3D-Staplerleitsystem einen digitalen Schatten und bietet mit der permanenten Synchronisation von Material- und Informationsfluss die Grundvoraussetzung für die Realisierung von Industrie 4.0", beschreibt Michael Wack, Gründer und Inhaber von IdentPro, den entscheidenden Nutzen seines Staplerleitsystems.

Der reale Warenfluss wird in Echtzeit automatisch und digital abgebildet, sodass die Daten zum Warenbestand im IT-System stets mit der Realität übereinstimmen. Buchungsvorgänge, wie z. B. Auslagerungen, können unverzüglich autonom angestoßen und ausgeführt werden.

In der zu Ende gedachten Industrie 4.0 wird die Produktion modular und kooperativ sein. Durch die Digitalisierung, sowie der Vernetzung mit der Produktion, trägt identplus® dem heute schon Rechnung: Erkennt das Produktionsprogramm einen Bedarf an Nachschub für Rohstoffe oder für den Abtransport fertiger Waren, beauftragt das 3D Staplerleitsystem automatisch den optimal geeigneten Stapler mit der Durchführung des Transports - alles ohne Eingriffe durch den Staplerfahrer. Die Fabrik der Zukunft kann auf dieser Basis auch "Losgröße eins" kostengünstig produzieren.

"Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und sehen damit unser Engagement für innovative Lösungen zur Einführung von Industrie 4.0 bestätigt", erklärt Michael Wack.

IdentPro hat sich auf die automatische Materialverfolgung in der Intralogistik spezialisiert und bietet neben dem 3D Staplerleitsystem auch RFID-Lösungen z. B. für die Produktverfolgung in Produktionsprozessen.

Mehr Informationen zu IdentPro gibt es auf <a href="/www.identpro.de">www.identpro.de</a>. Für das 3D Staplerleitsystem identplus® gibt es eine eigene Webseite: <a href="/www.identplus.net">www.identplus.net</a>.

Informationen zum Wettbewerb und den Finalisten gibt es auf http://award.handelsblatt.com/the-spark/ .

Pressekontakt:

IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4 53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de

Firmenportrait:

IdentPro entwickelt und implementiert schlüsselfertige Lösungen für das automatische Identifizieren und Verfolgen von Objekten in Industrie, Produktion, Lager und beim Inventar. Kunden erhalten auf Standards basierende State-of-the-Art Systeme für die Intralogistik aus einer Hand: Von der Beratung bis zur Wartung ist IdentPro ein verlässlicher Partner in Deutschland, Europa, Asien und Nordamerika. Ein weltweites Netzwerk und sichere Kontinuität werden durch die Zugehörigkeit zur Dr. Wack Gruppe gewährleistet. Basis für die automatische Materialverfolgung sind Auto-ID-Techniken wie RFID, NFC, Barcode und ein einzigartiges 3D-Staplerleitsystem. Diese Technologien gewährleisten verlässliche Informationen, optimierte Prozesse, weniger Fehler und nachhaltig reduzierte Kosten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.