Wegweisendes Forschungsprojekt zur Reduzierung von Emissionen vorgestellt

Veröffentlicht von: Caterpillar Energy Solutions GmbH
Veröffentlicht am: 06.06.2016 11:40
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) -

Caterpillar Energy Solutions, Hersteller von umweltfreundlichen Gasmotoren und Stromaggregaten, stellt gemeinsam mit Partnern das Projekt "REMISBIO - Maßnahmen zur Reduzierung von Emissionen von Biogasanlagen" auf der "Woche der Umwelt" in Berlin vor. Am Stand wird auch das Modell eines MWM TCG 2016 Gasaggregates zu sehen sein.

Caterpillar Energy Solutions wird zusammen mit dem Deutschen Biomasseforschungszentrum (DBFZ) und dem Hanauer Technologiekonzern Heraeus auf der "Woche der Umwelt" die Ergebnisse eines gemeinsamen Forschungsprojektes zur Reduzierung der Emissionen von Biogasanlagen vorstellen. Die drei Partner haben in den vergangenen fünf Jahren viel Zeit in die Forschung, Weiterentwicklung sowie Erprobung von praxistauglichen und wettbewerbsfähigen Technologien gesteckt.

Heinrich Baas, Leiter der Vorentwicklung von Anlagen bei Caterpillar Energy Solutions, steht den Besuchern der Veranstaltung am Gemeinschaftsstand bei Fragen zur Verfügung. "Als führender Hersteller von umweltfreundlichen Gasmotoren und Stromaggregaten war es uns wichtig, einen bedeutenden Beitrag in der Forschung zur Emissionsreduzierung zu leisten", erklärte Baas. Das in Mannheim ansässige Unternehmen hatte im Rahmen des Projektes die Versuchstechnik für Untersuchungen durch das DBFZ installiert und zudem Emissionsmessungen durchgeführt, um die von Heraeus entwickelte Katalysatortechnik in der Praxis zu erproben.

Auf dem Gemeinschaftsstand im Park des Schlosses Bellevue wird auch das Modell eines MWM TCG 2016 zu sehen sein, das am häufigsten verkaufte Gasaggregat im deutschen Biogasmarkt. Der Motor wurde in den vergangenen Monaten weiter verbessert und erfüllt die Anforderungen, die beispielsweise eine flexible Fahrweise mit sich bringen.

Thoralf Lemke, Marketing Manager von Caterpillar Energy Solutions, führte dazu ergänzend aus: "Die gesamte Zukunft der Biogasbranche hängt derzeit zu einem guten Teil von der Flexibilisierung der Biogasanlagen ab. Auch dies ist ein wichtiger Aspekt, der im Rahmen der Woche der Umwelt Beachtung verdient."

Die dezentrale Stromerzeugung mittels Kraft-Wärme-Kopplung stellt eine wichtige Brückenfunktion im Energiekonzept der Bundesregierung dar. Mit der Flexprämie bietet die Bundesregierung Betreibern von Biogasanlagen eine gute Möglichkeit, diese zukünftig flexibel und somit ertragsoptimierter fahren zu können.

Pressekontakt:

Caterpillar Energy Solutions GmbH
Aljoscha Kertesz
Carl-Benz-Str. 1 68167 Mannheim
0621-384-8748
Kertesz.a@mwm.net
http://www.mwm.net

Firmenportrait:

Über Caterpillar Energy Solutions
Caterpillar Energy Solution steht mit seinen beiden Marken MWM und Cat für hocheffiziente und umweltfreundliche Lösungen zur dezentralen Energieerzeugung und produziert Gasmotoren, Strom-Kraftwerke sowie Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen. Der Firmensitz in Mannheim geht auf die Gründung des Autopioniers Carl Benz zurück, der 1871 mit den "Mechanischen Werkstätten Mannheim" den Grundstein dafür legte. Weitere Informationen finden Sie unter www.caterpillar-energy-solutions.de


Über Caterpillar
Seit 90 Jahren macht Caterpillar Inc. nachhaltigen Fortschritt möglich und sorgt für positiven Wandel auf allen Kontinenten. Kunden gehen zu Caterpillar, damit Caterpillar ihnen bei der Entwicklung von Infrastruktur, Energie und Vermögenswerten natürlicher Ressourcen hilft. Mit Umsätzen von 47,011 Milliarden $ im Jahr 2015 ist Caterpillar der weltweit führende Hersteller von Bau- und Bergwerksausrüstung, Diesel- und Erdgasmotoren, Industriegasturbinen und Diesel-Elektro-Lokomotiven. Das Unternehmen ist hauptsächlich über seine drei Produktsegmente tätig - Baubranchen, Ressourcenbranchen und Energie und Transport - und stellt ferner Finanz- und zusammenhängende Dienstleistungen über sein Finanzproduktesegment zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter caterpillar.com (http://www.caterpillar.com)

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.