Moderne Arthrose Behandlung in Tettnang

Veröffentlicht von: Orthopädie Stritt
Veröffentlicht am: 07.06.2016 00:32
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Arthrose entwickelt sich zum Volksleiden: Orthopäde in Tettnang hilft bei Beschwerden

TETTNANG. Arthrose ist eine entzündliche Gelenkserkrankung, die sich mit einem steigenden Anteil älterer Menschen an der Bevölkerung zu einem regelrechten Volksleiden entwickelt hat. Dabei sind längst nicht nur ältere Menschen davon betroffen. Arthrose (http://orthopaedie-stritt.de/moderne-arthrose-behandlung-in-tettnang/) kann auch bei jüngeren Menschen auftreten. Durch Arthrose wird die Knochenknorpelschicht beschädigt, wodurch es zu Veränderungen am Knochen kommt. In der Folge wird die Beweglichkeit des Patienten eingeschränkt, das betroffene Gelenk entzündet sich, es schmerzt und wird dick. Arthrose wirkt sich jedoch nicht nur am betroffenen Gelenk aus, sondern hat Einfluss auf die Lebensqualität der Patienten insgesamt. "Das hängt vor allem mit der Funktion der Gelenke zusammen", erklärt Dr. med. Wolfgang Stritt, Orthopäde (http://orthopaedie-stritt.de/category/arthrose/) in Tettnang sowie für den Großraum Ravensburg und Friedrichshafen.

Arthrose früh erkennen lautet die Devise von Dr. med. Wolfgang Stritt in Tettnang

Das gesunde Gelenk ermöglicht Bewegung, es dämpft plötzliche und harte Krafteinwirkung über den Knorpel und es verleiht dem Körper wie dem gesamten Muskelskelett-Apparat Halt und Stabilität. Ist diese Funktionsweise durch Arthrose eingeschränkt, wirkt sich das auf den ganzen Körper aus. Im frühen Stadium der Erkrankung ist zunächst nur der Knorpel vom Rückgang durch Arthrose betroffen. Dr. med. Wolfgang Stritt weiß, dass die Krankheit in diesem Stadium noch am besten auch mit Alternativmedizin wie Hyaluronsäure (http://orthopaedie-stritt.de) zu behandeln ist. Im Verlauf kommt zu dem Knorpelschaden noch ein Knochenschaden. Im Spätstadium ist der Knorpel vollständig abgerieben und Knochen trifft auf Knochen, mit entsprechend starken Schmerzen. Wird Arthrose frühzeitig diagnostiziert, lässt sich über Bewegungstherapie und Ernährungsumstellung neben schmerzmildernden Medikamenten schon viel erreichen.

Operation bei Arthrose: Für Orthopäde Stritt in Tettnang das letzte Mittel der Wahl

Zur Diagnose wird Dr. med. Wolfgang Stritt Röntgenuntersuchungen, Sonografie und Szintigraphie, ggf. auch Untersuchungen am MRT durchführen. Die konservative Arthrosetherapie zielt auf die Entlastung des betroffenen Gelenks. Schon allein durch darauf ausgerichtete krankengymnastische Behandlungen lassen sich Schmerzen wirksam und nachhaltig lindern. Durch sanfte Bewegung wie beim Schwimmen oder Fahrradfahren kann der Fortschritt der Arthrose verlangsamt werden. Dazu kommen bedarfsorientierte schmerzlindernde und entzündungshemmende Medikamente. Eine Operation mit einem künstlichen Gelenkersatz kommt auch für Wolfgang Stritt nur in den allerschwersten Fällen in Frage.

Bildquelle: © ipopba - Fotolia.com

Pressekontakt:

Orthopädie Stritt
Dr. med. Wolfgang Stritt
Bahnhofstr. 11 88069 Tettnang
07542 6037
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-stritt.de

Firmenportrait:

Dr. med. Wolfgang Stritt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteologe, Sportmedizin, Chirotherapie. Schwerpunkte der orthopädischen Arbeit in der Praxis sind die Behandlung von Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden und Sportverletzungen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.