Flinke Finger, flotte Farben: Hits für Kids im Schloßmuseum Murnau

Veröffentlicht von: Tourismusgemeinschaft Das Blaue Land c/o Tourist-Information Murnau
Veröffentlicht am: 07.06.2016 11:56
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Von Juli bis September werden Kinder bei kreativen Kursen zu Hobbymalern und lernen ganz nebenbei Wissenswertes über die Künstler des "Blauen Reiter"

Möbel mit frischen Farben aufpeppen, den Schloss-Schatz aufspüren oder mit Palette und Staffelei die Berge einfangen? Die Sommer-Workshops im Schloßmuseum Murnau versprechen kurzweilige Ferientage, bei denen Kinder ab fünf Jahren auf abwechslungsreiche Weise ihre kreative Seite testen und auf spannende Entdeckungsreisen gehen. Neu in diesem Jahr sind der abstrakte Malkurs "Farbenflitzer", die Schreibwerkstatt "Söhne und Töchter" und "Fotocollagen gestalten". Zwischendurch locken Familien-Ausflüge in die Bilderbuch-Kulisse rund um Staffelsee, Riegsee und Froschhauser See. Und wer mag, startet gleich zur Tour ins Murnauer Moos, dem größten noch intakten Moorgebiet der Alpen mit seltenen Tierarten und Pflanzen. Besonderer Tipp: Drei Übernachtungen inklusive Frühstück gibt es ab 126 Euro pro Person im Doppelzimmer. www.schloßmuseum-murnau.de und www.murnau.de
Laura hat die Nähkiste ihrer Oma mitgebracht und Luis einen Stuhl vom Speicher, den seine Mutter schon vergessen hatte. Im Workshop "Möbel aufmöbeln" von Sabine Feldmeier-Langer dreht sich alles darum, wie man "eingestaubten" Gegenständen mit Acrylfarbe zu frischem Glanz verhilft. Bevor die "Lehrlinge" die Farben mischen, erfahren sie, dass schon die Murnauer Expressionisten Gabriele Münter und Wassily Kandinsky vor 100 Jahren Möbel bemalt haben. In leuchtend bunten Tönen und mit vereinfachten Formen. "Wir wollen keine bestimmten Sichtweisen vorgeben, die Kinder sollen selbst entdecken und eigene Ideen umsetzen", sagt Anja Piontek, die im Schloßmuseum die pädagogische Arbeit leitet.

Den Murnauer Expressionisten nähern sich die jungen Kreativen auch bei "Wir malen draußen". Mit Pinsel, Palette und Staffelei gewappnet schlüpfen sie vier Stunden lang in die Rolle eines Landschaftsmalers. Ganz ohne Pinsel hingegen kommen Kids im neuen Workshop "Farbenflitzer" aus: Angeregt durch ein Kunstwerk im Museum erschaffen sie ein experimentelles, abstraktes Bild - mit in Farbe getunkten Murmeln, die sie willkürlich über Papierbahnen rollen lassen. Oder wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer Geistersuche durchs Museum oder einem Familien-Atelier? Anlässlich der neuen Ausstellung "Väter und Söhne. Konfrontation und Gleichklang", die ab 21. Juli zu sehen ist, können Eltern oder Großeltern diesen Sommer erstmals mit dem Nachwuchs gemeinsam künstlerisch aktiv sein. Übrigens: Ein Kinderkurs kostet fünf Euro (zuzüglich ein bis acht Euro Materialgeld - je nach Workshop), die Familien-Ateliers zehn Euro (für einen Erwachsenen mit zwei eigenen Kindern oder Enkelkindern, für jedes weitere Kind zuzüglich ein Euro).

Weitere Informationen:
Schloßmuseum Murnau, Schlosshof 2-5, 82418 Murnau a. Staffelsee,
Tel.: 08841/476-207 (Kasse) und -201 (Verw.),
schlossmuseum@murnau.de; www.schlossmuseum-murnau.de

Infos zur Region:
Tourist-Information Murnau, Kohlgruber Straße 1, 82418 Murnau a. Staffelsee,
Tel.: 08841/6141-0, Fax: 08841/6141-21, touristinfo@murnau.de, www.murnau.de

Bildquelle: Schloßmuseum Murnau

Pressekontakt:

Kunz PR GmbH & Co. KG
Judith Kunz
Mühlfelderstr. 51 82211 Herrsching
08152/3958870
office@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Firmenportrait:

Murnau am Staffelsee gilt als Wiege des Expressionismus, denn hier fanden Wassily Kandinsky und Gabriele Münter einst ihre Wahlheimat und hoben mit Gleichgesinnten die Künstlervereinigung "Der blaue Reiter" aus der Taufe. Das Münter-Haus und das Schloßmuseum bilden reizvolle Ziele für Kunst-Interessierte, während man beim Bummel durchs Städtchen so manches Motiv erkennt, das die Maler einst auf Leinwand bannten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.