Bei Kindern im Netz besonders beliebt: Kommunikation, Computerspiele, Alkohol, Tabak und Betäubungsmittel

Veröffentlicht von: Kaspersky Lab
Veröffentlicht am: 07.06.2016 12:16
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Analyse der Kaspersky-Kindersicherung zeigt Onlinenutzungsverhalten der Kids

Wenn Kinder das Internet nutzen, dann kommunizieren sie mit Freunden, spielen Online-Games oder informieren sich über Alkohol, Tabak und Betäubungsmittel. Das legt eine Untersuchung von Kaspersky Lab [1] nahe, bei der weltweit die Benachrichtigungen des Kaspersky-Kindersicherungsmoduls anonymisiert unter die Lupe genommen wurden. Deutsche Kinder surfen im internationalen Vergleich überdurchschnittlich häufig auf Seiten der Kategorien "Computerspiele" sowie "Alkohol, Tabak und Betäubungsmittel".

Laut der Kaspersky-Untersuchung teilen sich die weltweit bei Kindern beliebtesten Webseiten nach den folgenden Inhaltskategorien auf:

-Online-Kommunikationsmedien wie Soziale Netzwerke, E-Mail, Chats und Messenger-Dienste: 67 Prozent
-Computerspiele: 11 Prozent
-Alkohol, Tabak, Betäubungsmittel: 9 Prozent
-E-Commerce: 5 Prozent
-Software, Audio, Video: 3 Prozent
-Erwachseneninhalte: 2 Prozent

Das Onlinenutzungsverhalten bei deutschen Kindern unterscheidet sich im internationalen Vergleich wie folgt: In der Rubrik "Online-Kommunikationsmedien" schlug die Kaspersky-Kindersicherung nur bei 30,6 Prozent der deutschen Kids Alarm. Hingegen landete der deutsche Nachwuchs überdurchschnittlich oft auf Webseiten, die mit Alkohol, Tabak und Betäubungsmitteln zu tun hatten (22,8 Prozent) und belegt in dieser Kategorie den zweiten Platz hinter Großbritannien (25,4 Prozent) und vor den USA (17,2 Prozent). Auch in der Kategorie Computerspiele belegt Deutschland weltweit mit 26,3 Prozent einen Spitzenplatz.
Im weltweiten Durchschnitt sind die Meldungen der Kaspersky-Lösung bei Webseiten mit Erwachseneninhalten gering. Allerdings belegen die deutschen Kids mit 2,2 Prozent zusammen mit Spanien den dritten Platz, hinter China (22,9 Prozent) und Japan (5 Prozent).

Hier die Kategorien und Aufteilungen der bei deutschen Kindern beliebtesten Webseiten:
-Online-Kommunikationsmedien: 30,6 Prozent
-Computerspiele: 26,6 Prozent
-Alkohol, Tabak, Betäubungsmittel: 22,8 Prozent
-E-Commerce: 6,4 Prozent
-Software, Audio, Video: 5,5 Prozent
-Erwachseneninhalte: 2,2 Prozent

"Die Beliebtheit bestimmter Internetseiten bei Kindern verschiedener Ländern kann mit den kulturellen und ökonomischen Bedingungen des jeweiligen Landes zusammen hängen", sagt Holger Suhl, General Manager DACH bei Kaspersky Lab. "Wir sehen, dass Kinder im Internet zunehmend selbstsicherer agieren: Sie suchen sich heraus, welche Musik sie hören, welche Filme und Zeichentrickfilme sie sehen und welche Software sie installieren möchten. Im Netz wie im realen Leben sollten Eltern ein Vorbild für ihre Kinder sein und sie darüber aufklären, wie man sich im Internet sicher und verantwortungsbewusst bewegt. Für die Sicherheit unserer Kinder im Netz können technologische Ansätze in Kombination mit elterlicher Aufklärung über Gespräche und gemeinsames Erleben sorgen."

Kaspersky-Kindersicherung

Moderne Cybersicherheitslösungen wie Kaspersky Internet Security integrieren ein spezielles Kindersicherungsmodul, mit dem Eltern ihre Kinder vor Cyberattacken schützen und unerwünschte Webseiten oder Anwendungen mit ungeeigneten Inhalten blockieren können.Zudem hilft die Lösung Kaspersky Safe Kids [2] dabei, dass Eltern nachvollziehen können, was Kinder im Internet tun, was sie sehen und was sie suchen.

[1] https://de.securelist.com/blog/71529/small-users-in-a-big-network / Die Kaspersky-Analyse wurde zwischen April 2015 und April 2016 durchgeführt. Hierbei wurden anonymisierte Statistiken der Kaspersky-Lösungen verwendet, die das Kindersicherungsmodul beinhalten. Aufgezeigt wird der Anteil an Besuchen oder versuchten Besuchen auf Internetseiten mit potenziell gefährlichen Inhalten, die unter eine der 14 voreingestellten Kategorien (siehe http://support.kaspersky.com/de/11098#catMedia) fallen.
[2] http://www.kaspersky.com/de/safe-kids

Pressekontakt:

Kaspersky Lab
Stefan Rojacher
Despag-Straße 3 85055 Ingolstadt
08974726243
florian.schafroth@essentialmedia.de
http://www.kaspersky.com/de/

Firmenportrait:

Kaspersky Lab ist ein global agierendes Cybersicherheitsunternehmen, das im Jahr 1997 gegründet wurde. Die tiefgreifende Threat Intelligence sowie Sicherheitsexpertise von Kaspersky Lab ist Basis für Sicherheitslösungen und -Services zum Schutz von Unternehmen, kritischen Infrastrukturen, staatlichen Einrichtungen sowie Privatanwendern weltweit. Das umfassende Sicherheitsportfolio des Unternehmens beinhaltet führenden Endpoint-Schutz sowie eine Reihe spezialisierter Sicherheitslösungen und -Services zur Verteidigung vor komplexer und aufkommender Cyberbedrohungen. Mehr als 400 Millionen Nutzer und 270.000 Unternehmenskunden werden von den Technologien von Kaspersky Lab geschützt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.