Paartherapie und Eheberatung - die Kostenfrage

Veröffentlicht von: Psychotherapie Daniel Hitschmann
Veröffentlicht am: 09.06.2016 10:40
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Wer sich für Paartherapie / Eheberatung interessiert, der wird sich über kurz oder lang auch mit der Kostenfrage beschäftigen müssen. Für Menschen, die zuvor weder vergleichbare Psychotherapie- noch Coaching-Angebote in Anspruch genommen haben, ist es verständlicherweise schwierig, die Angemessenheit eines Honorars zu beurteilen. Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass für viele KlientInnen die Kosten im ersten Moment einmal sehr hoch erscheinen. Doch was steckt hinter den Honorarsätzen? Ist Paartherapie / Eheberatung tatsächlich unverhältnismäßig teuer?

Paartherapie und Eheberatung im Alltags-Kostenvergleich

Stellen wir doch einmal einen Vergleich mit anderen Dienstleistungen an, die für viele Menschen weitaus vertrauter sein sollten. Die Arbeiterkammer nimmt beispielsweise regelmäßig Handwerker-Preise unter die Lupe. So bezahlt man pro Arbeitsstunde für einen Elektriker zwischen 111 und 144 Euro, für einen Installateur 115 bis 147 Euro und für den Aufsperrdienst 60 bis 150 Euro. Zusätzlich kommen dann in vielen Fällen noch Wegzeitkosten oder eine Fahrtkostenpauschale hinzu. Auch wenn der Vergleich zwischen Paartherapie / Eheberatung und diesen handwerklichen Tätigkeiten natürlich etwas hinkt - letzten Endes zeigt sich hier dennoch bereits sehr vereinfacht, dass qualifizierte Arbeit unabhängig von der Branche ihren Preis hat.

Paartherapie - langjährige Fachausbildung

Ein Handwerker muss sich Fachwissen und Erfahrung im Rahmen seiner Lehrzeit (3-4 Jahre) aneignen und hat später noch die Möglichkeit, seine Kenntnisse im Rahmen einer Meisterausbildung zu vertiefen. Der Weg hin zu einer Therapeuten-Tätigkeit kann unterschiedlich sein. Im häufigsten Fall kommt nach dem Abschluss der Matura (4 Jahre) eine spezialisierte Ausbildung bzw. ein Studium wie etwa Psychologie, Sozialarbeit, Pädagogik oder Medizin (3-5 Jahre) hinzu. Das ist wiederum die Voraussetzung für den Beginn der Psychotherapie-Ausbildung, die abermals nicht nur viel Zeit in Anspruch nimmt (3-5 Jahre) sondern auch erhebliche Kosten (je nach Fachrichtung zwischen 20.000 - 60.000 EUR) mit sich bringt. Wer sich für diesen enormen Aus- und Weiterbildungszeitraum auch nur annährungsweise anfallende Kosten sowie den Dienstentgang errechnet, der wird rasch feststellen, dass PaartherapeutInnen in der Regel mit ihrer Berufswahl wohl kaum reich werden.

Paartherapie / Eheberatung - der Wert der Kompetenz

Kompetenz hat ihren Preis, so auch in diesem Fall. Selbstverständlich sind sich PaartherapeutInnen und EheberaterInnen darüber bewusst, dass ihre Honorarsätze für viele Menschen keine alltägliche Ausgabe darstellen. Umgekehrt darf aber auch das angeeignete Fachwissen und die große praktische Erfahrung von TherapeutInnen nicht als selbstverständlich angenommen werden, andernfalls wäre das Angebot einer solchen Therapie-/Beratungsleistung aus ökonomischer Sicht überhaupt nicht möglich. Schließlich erhält man als KlientIn als Gegenwert schließlich auch ein hohes Maß an Qualität. Paartherapie respektive Eheberatung ist, das notwendige Eigenengagement vorausgesetzt, ein sehr effektives Werkzeug.

Von Rechenbeispielen abgesehen, wird der Wert von Paartherapie und Eheberatung aber immer von unserer subjektiven Bewertung und Prioritätensetzung abhängen. Denn letzten Endes sind Geld-Beträge nicht der einzige Wert, der in unserem Leben eine Rolle spielt. Nicht alles kann 1:1 in Euro umgerechnet werden. Wie viel ist eine harmonische Beziehung oder die Auflösung einer belastenden Konflikt-Situation wert?



Paartherapie und Eheberatung - ein Investment in die Beziehung

Die Beziehung zu ihrem Partner, ihren Kindern oder ihrer Familie nimmt für viele Menschen einen hohen, wenn nicht sogar den höchsten Stellenwert in ihrem Leben ein. Gerne sind wir bereit, in diese besonderen Menschen auch zu investieren - und das in unterschiedlichster Form (Vertrauen, Zärtlichkeit, Unterstützung, kleine Aufmerksamkeiten,...).

Eine Paartherapie respektive Eheberatung aufzunehmen bedeutet natürlich ein nicht unerhebliches finanzielles Investment - ist aber aus partnerschaftlicher Sicht vor allem auch ein Bekenntnis dafür, aktiv für die Beziehung einzustehen und für ihre Gesundheit zu sorgen. Sprechen Sie mit Ihrem Paartherapeuten / Eheberater in einem unverbindlichen Erstgespräch über einen leistbaren Zahlungsplan. In manchen Fällen können bereits eine oder nur wenige Sitzungen zum gewünschten Ergebnis führen. Denn generell gilt: Eine Therapie soll so kurz wie möglich und so lange wie nötig dauern.
Mehr unter: http://www.daniel-hitschmann.at

Pressekontakt:

Daniel Hitschmann
Daniel Hitschmann
Budinskygasse 13/4 1190 Wien
00436642433844
hitschi@gmx.at
http://www.daniel-hitschmann.at

Firmenportrait:

Sie suchen einen geschützten Raum, um Ihre Themen, Probleme und Anliegen in Ihrer Beziehung, Familie oder ihrem Beruf besprechen zu können und möchten Möglichkeiten finden, diese zu verändern? Sie befinden sich in einer Krise und möchten Wege daraus finden? Sie wünschen sich eine positive Reflexion und Klärung Ihrer Situation, sowie hilfreiche Lösungsschritte?
-Probleme in einer neuen Lebenssituation: Psychotherapie und Beratung
-Konflikte in der Partnerschaft oder Familie, Ehekrise/Beziehungskrise: Paartherapie Wien und Eheberatung
-Probleme in (Patchwork-)Familien, Stieffamilien, mit Stiefeltern/Stiefkindern: Familientherapie
-Probleme im beruflichen Umfeld, Mobbing: Coaching
-Zunehmende Stressbelastung im beruflichen oder privaten Alltag, Auftreten körperlicher Symptome: Psychosomatik
-Treffen wichtiger Entscheidungen: Psychotherapie, Sytemische Beratung und Therapie
-Lebenspartner oder Familienangehöriger ist psychisch und/oder physisch erkrankt: Familientherapie und Paartherapie
-Erziehungsfragen, Erziehungsprobleme, Schulprobleme, Erziehungshilfe: Erziehungsberatung, Familientherapie

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.