Übernahmen und Fusionen nehmen wieder zu

Veröffentlicht von: GRP Rainer LLP Rechtsanwälte Steuerberater
Veröffentlicht am: 09.06.2016 10:56
Rubrik: Recht & Politik


(Presseportal openBroadcast) - Übernahmen und Fusionen nehmen wieder zu

http://www.grprainer.com/rechtsberatung/ma.html Die günstigen Rahmenbedingungen tragen dazu bei, dass M&A (http://www.grprainer.com/rechtsberatung/ma.html) Transaktionen bei deutschen Unternehmen wieder an Bedeutung gewinnen. Durch Fusionen und Übernahmen soll die Marktposition gestärkt werden.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart führen aus: Das Volumen bei Fusionen und Übernahmen sei seit 2008 nicht mehr so hoch gewesen, berichtet das Handelsblatt. Ein Grund dafür sind die günstigen Rahmenbedingungen durch die Zinspolitik der EZB und die Konkurrenz aus China. Chinesische Firmen setzen vermehrt auf M&A Transaktionen. Um sich der Konkurrenz erwehren zu können und die eigene Marktposition zu festigen und auszubauen, setzen auch deutsche Unternehmen nun offenbar auf Wachstum durch Übernahmen und Fusionen.

Die Politik der Europäischen Zentralbank kommt den Firmen dabei entgegen. Niedrige Zinsen und der Ankauf von Unternehmensanleihen sorgen dafür, dass das benötigte Fremdkapital bei M&A Transaktionen günstig zu finanzieren ist und die Unternehmen in die Offensive gehen.

Bei grenzüberschreitenden Übernahmen und Fusionen müssen die Unternehmen nicht nur die wirtschaftlichen Gegebenheiten, sondern auch die unterschiedlichen nationalen rechtlichen Regeln beachten. Ansonsten kann es zu Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht oder Kartellrecht kommen. Das kann wiederum zu kostspieligen Sanktionen und zeitaufwendigen rechtlichen Auseinandersetzungen führen. Ebenfalls zu beachten sind die unterschiedlichen steuerlichen Regelungen.

Bei allen Chancen, das eigene Unternehmen durch Übernahmen und Fusionen zu stärken, sollte das Risiko so gering wie möglich gehalten werden. Daher sollte immer eine Due Diligence Prüfung vorgenommen werden, um das potentielle Übernahmeprojekt genau unter die Lupe zu nehmen. Wo liegen die Stärken und Schwächen des Unternehmens, wie sind die Arbeitsverträge gestaltet, welche Aufträge und Verbindlichkeiten gibt es? Diese und weitere Fragen lassen sich durch eine gründliche Due Diligence Prüfung klären und das Risiko so minimieren.

Komplexe Unternehmensübernahmen und Fusionen erfordern eine umfassende wirtschaftliche Prüfung und rechtliche Beratung. Als besonders effektiv und zeitsparend erweist es sich, die Prüfung und Beratung aus einer Hand zu bekommen. Interdisziplinär agierende Kanzleien mit spezialisierten Rechtsanwälten und internationalen Kooperationspartnern können diese Zielsetzung lösungsorientiert umsetzen.

http://www.grprainer.com/rechtsberatung/ma.html

Pressekontakt:

GRP Rainer LLP Rechtsanwälte Steuerberater
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23 50672 Köln
+49 221 2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com/

Firmenportrait:

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und London berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und im Steuerrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.