Ab Juni auf YouTube: Deutsche Stammzellspenderdatei (DSD) startet Info-Challenge

Veröffentlicht von: Deutsche Stammzellspenderdatei gGmbH
Veröffentlicht am: 09.06.2016 18:00
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Wissen ist Macht: Wer potenzielle Stammzellspender gewinnen und über die Stammzellspende informieren will, muss auf allen Kanälen kommunizieren. Deshalb startet die Deutsche Stammzellspenderdatei (DSD) gGmbH ab Juni ihre erste Info-Challenge auf YouTube.

Was ist Blutkrebs/Leukämie? Wie funktioniert die Stammzellspende? Was macht die Deutsche Stammzellspenderdatei und wie kann ich helfen? Es sind Fragen wie diese, die die Datei täglich von Menschen gestellt bekommt. Und die Resonanz zeigt deutlich: Die Themen Stammzellspende und soziales Engagement stehen bei vielen hoch im Kurs. Eigentlich kein Wunder, denn Stammzellspender sind Lebensretter und oftmals die letzte Hoffnung für Blutkrebs/Leukämie-Patienten.

DSD-Wissenvermittlung auf YouTube

Aufklärung schaffen und noch mehr freiwillige Stammzellspender gewinnen: Ab kommender Woche startet die Info-Challenge der Deutschen Stammzellspenderdatei - immer donnerstags nachmittags, sechs Wochen lang. Den Anfang macht das Thema "DSD-Heimat für Lebensretter". Hier gibt"s: Einblicke in die Arbeit der DSD, Hintergrundwissen zur Stammzellspende u.v.m. Reinschauen lohnt sich!

Hier geht"s zum YouTube-Kanal der Deutschen Stammzellspenderdatei: https://www.youtube.com/channel/UCLDdlmly2hcRwbIWgXZ2LsQ

Pressekontakt:

Plus PR
Antje Borm-Flammersfeld
Unter Goldschmied 6 50667 Köln
022193464417
info@pluspr.de
http://www.pluspr.de/

Firmenportrait:

Die DSD ist die achtgrößte von insgesamt 26 Stammzell- und Knochenmarkspenderdateien in Deutschland. Mit über 100.000 registrierten Spendern leistet sie einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung von Leukämie.

Jede Stammzellspenderdatei ist gesetzlich dazu verpflichtet, ihre Spenderdaten (anonymisiert) dem Zentralen Knochenmarkspenderregister (ZKRD) zur Verfügung zu stellen und leistet so ihren Beitrag zur Rettung von Leben. Dennoch unterscheiden sich die unterschiedlichen Institutionen in ihren Arbeitsweisen.

Die Prioritäten der DSD liegen auf Know-how, Erreichbarkeit und Service. Ebenso selbstverständlich ist die hohe Qualität der technischen Verfahren zur genetischen Typisierung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.