NAXOS launcht Hi-Res-Portal ClassicsOnline in Deutschland

Veröffentlicht von: NAXOS Deutschland GmbH
Veröffentlicht am: 10.06.2016 12:48
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Download und Streaming in bester Klangqualität

Am 01. Juni hat NAXOS sein international begeistert aufgenommenes Hi-Res-Streaming- und Downloadportal ClassicsOnline (http://www.classicsonline.com) auch für deutsche Kunden gelauncht. Mit ClassicsOnline bringt NAXOS das technologisch führende Download- und Streaming-Portal zu einer stetig wachsenden Gemeinde jener Klassikfreunde, die ihre Musik vornehmlich aus dem Internet downloaden oder streamen.

Angesichts der steigenden Anzahl von Download- und Streaming-Diensten: Warum sollte man ClassicsOnline nutzen? Es gibt (mindestens) sechs gute Gründe.

Nr. 1: ClassicsOnline ist der Hi-Res-Streamingdienst für klassische Musik mit dem größten Angebot in der besten Soundqualität. Sie streamen bei ClassicsOnline Hi-Res-fähige Titel mit einer Auflösung von 96khz/24-bit. Das ist vergleichbar mit den am höchsten entwickelten physischen Medien wie z.B. SACDs oder Pure Audio Blu-Rays.

Nr. 2: ClassicsOnline war der weltweit erste adaptive Streamingdienst: Je nachdem, in welcher Umgebung Sie sich befinden und in welcher Bandbreite Ihnen ein Internetzugang zur Verfügung steht (z.B. volle Bandbreite im heimischen W-LAN-Umfeld, aber eingeschränkte Bandbreite unterwegs), passt sich die Streaming-Bitrate an den jeweils besten Standard an.

Nr. 3: ClassicsOnline hat die besten Metadaten unter allen Streamingdiensten für klassische Musik. "Metadaten" sind die Suchinformationen, die benötigt werden, wenn eine bestimmte Einspielung eines Werks gesucht wird. Bei ClassicsOnline sind etwa bei Opernaufnahmen sämtliche Solisten erfasst. Sie können bei ClassicsOnline mit überlegenen Suchfunktionen rechnen, die sie in dieser Qualität bei keinem anderen Streamingdienst finden werden.

Nr. 4: ClassicsOnline bietet exklusiv auch solche Titel in Hi-Res-Qualität an, die physisch nur im herkömmlichen CD-Format (16Bit/44.1 khz) veröffentlicht wurden. Somit bekommen Sie zahlreiche Aufnahmen ausschließlich über ClassicsOnline in audiophiler Qualität.

Nr. 5: ClassicsOnline verfügt über eines der größten Streamingangebote in der Welt der klassischen Musik. Mit Labels wie NAXOS, SONY Classical, RCA, PENTATONE, Harmonia Mundi, SWRmusic, OehmsClassics, Hänssler CLASSIC, Orfeo, Chandos, Berlin Classics, Brilliant Classics, BR-Klassik, Wiener Symphoniker, LSOlive, RCOlive, u.v.w. steht eines der breitesten Streamingangebote im Bereich der klassischen Musik zur Verfügung. Über 80.000 Alben sind inzwischen verfügbar.

Nr. 6: ClassicsOnline bietet auf Knopfdruck die Möglichkeit, zwischen Streaming- und Download-Shop zu wechseln. Das macht die Benutzung sehr einfach und intuitiv. Der Nutzer entscheidet, ob er Musik "nur" hören oder auch besitzen möchte - und das mit nur einem Mausklick. Auch das macht ClassicsOnline so benutzerfreundlich.

Gepaart mit einer übersichtlichen, aufgeräumten Nutzeroberfläche und einem komfortablen Angebot an Zahlungsoptionen ist ClassicsOnline von NAXOS das beste Download- und Streaming-Portal für alle Menschen, denen klassische Musik wirklich wichtig ist. Mit Spots bei Klassikradio und Bannerwerbung bei Webseiten wie hififorum.de wurde auch marketingseitig großer Aufwand betrieben, um ClassicsOnline erfolgreich in den deutschen Markt einzuführen.

International startete ClassicsOnline sein Hi-Res-Angebot bereits im Januar 2015. Nach einer gut einjährigen Testphase steht das Angebot nun auch für den deutschen Markt zur Verfügung. Die internationale Presse bezeichnete ClassicsOnline als eines der nutzerfreundlichsten und qualitativ hochwertigsten Portale für klassische Musik im Netz. So schrieb etwa das US-amerikanische Hifi-Magazin Stereophile über ClassicsOnline: "High-resolution classical music streaming is here, and it sounds wonderful." Die Süddeutsche Zeitung hob die ausgezeichneten Suchfunktionen von ClassicsOnline hervor. Digitalmusicnews.com bezeichnete die Qualität der Streams auf ClassicsOnline als "erstaunlich" und schrieb: "The audio fidelity is phenomenal". Die britische Fachzeitschrift "Gramophone" berichtete: "The Naxos service increases the momentum of highresolution download and streaming services, which look set to become a major part of high-quality listening."

Nun kommen also auch endlich deutsche Hifi-Fans in den Genuss von ClassicsOnline und können klassische Musik in der besten Qualität erleben, die es derzeit im Bereich der Onlinedienste gibt. NAXOS-Gründer Klaus Heymann sagte anlässlich des ClassicsOnline-Launches: "Diese neue Plattform ist ein weiterer Beweis für unser Bemühen, eine große Bandbreite klassischer Musik in state-of-the-art-Soundqualität und mit hervorragenden Suchfunktionen zur Verfügung zu stellen."
NAXOS Deutschland-Geschäftsführer Matthias Lutzweiler: "Es freut mich inbesondere, dass die Nutzer eine einzigartige Suchfunktion finden, um die ganze Bandbreite der klassischen Musik als Streaming und/oder Download zu erleben, eine einzigartige Breite und Tiefe des Repertoires, die ihresgleichen sucht - Naxos Deutschland führt damit seinen Multi-Channel-Kurs konsequent weiter und weitet seine Marktpräsenz entsprechend aus - der Nutzer klassischer Musik hat somit die freie Wahl in Bezug auf die Verfügbarkeit der Naxos-Labels und vieler weiterer hochkarätiger Klassiklabels."

Webseite: ClassicsOnline.com (http://www.classicsonline.com)

Pressekontakt:

NAXOS Deutschland GmbH
Dr. Rainer Aschemeier
Gruber Straße 70 85586 Poing
081212500746
ra@naxos.de
http://www.naxos.de

Firmenportrait:

Die Naxos Deutschland Musik und Video Vertriebs-GmbH, vertritt in Deutschland das Label Naxos und ist als Vertrieb für aktuell 25.000 Artikel (CD, DVD, Blu-ray, Download, Vinyl) zuständig.
Ein Team bestehend aus 19 Mitarbeitern in den Bereichen Marketing, Label Management, Presse, Lizenzen, Digitales und Customer Service gewährleistet eine enge Verbindung zum Kunden im Handel und im Internet.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.