Trotz SEO-Maßnahmen keine Verbesserungen? Deutscher Mittelstand 2016

Veröffentlicht von: SEYBOLD - Agentur für Sichtbarkeit
Veröffentlicht am: 13.06.2016 18:16
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Trotz SEO keine Verbesserung, fehlende mobile Webseiten und veraltete Content Management Systeme so präsentiert sich der deutsche Mittelstand in der neuesten SEYBOLD SICHTBARKEITSSTUDIE 2016.

(NL/6017812863) Schorndorf, 12. Juni 2016: Nach der Studie zum "Mittelstand im Webnotstand" 2014 hat der Sichtbarkeitsexperte Ralf Seybold mit seinem Team im Rahmen der SEYBOLD SICHTBARKEITSSTUDIE 2016 den deutschen Mittelstand durchleuchtet. Untersucht wurden 13.000 Unternehmen hinsichtlich verschiedener Punkte.

Zentrale Aspekte der Untersuchung waren:

- Aktualität der verwendeten Content Management Systeme
- Nutzung mobiler Websites
- Anbindung an Systeme wie z.B. Google Search Console, Analytics etc.
- Verwendung von OnPage-SEO-Maßnahmen

Im Verhältnis zu den 2014 erhobenen Daten haben wir verglichen, ob anderthalb Jahre nach der ersten Untersuchung von den betroffenen Seiten verbessernde Maßnahmen durchgeführt wurden.

CMS - Content Management Systeme
Die mittelständischen Unternehmen in Deutschland verwenden als wichtigste Systeme für ihre Webinhalte Typo3, Joomla, WordPress und Contao. Diese Systeme sind alle weitestgehend aktuell gehalten. Misst man die zahl der verwendeten CMS aus diesem Bereich, dann ist die Anzahl der Systeme mit sicherheitsrelevanten Lücken >31%. Über alle verwendeten Systeme bei 47%.

Mobile Websites
28 Prozent der untersuchten Websites bieten eine mobile Version an. Im Vergleich zur Untersuchung 2014 hat sich die Anzahl der mobilen Websites erhöht, jedoch trotz Googles #mobilegeddon Update im Mai 2015 konnten sich nicht so viele Unternehmen für eine mobiltaugliche Webseite begeistern. Von den 2014 untersuchten Unternehmen sind auch 2016 52 Prozent noch immer nicht mobil verfügbar.

Mobile Websites werden meistens im Zuge eines Relaunches integriert, weswegen diese Werte nicht so sehr verwunderlich sind. Immerhin haben 28 Prozent in den Relaunch investiert und dabei mobiletaugliche Seiten erstellen lassen.

OnPage-SEO-Maßnahmen
Von den bereits 2014 betrachteten Unternehmen haben 13 Prozent keine Maßnahmen zur Optimierung der Website unternommen. Damit gemeint sind OnPage-Optimierungsmaßnahmen mit dem Ziel, die Struktur der einzelnen Seiten (1xH1, Canonical Verwendung, Meta-Daten usw.) und die Inhalte zu verbessern. Die Sichtbarkeit in den Google Suchergebnissen soll dadurch besser werden.

38 Prozent haben solche Maßnahmen durchgeführt, sich dadurch aber verschlechtert. 27 Prozent haben sich trotz SEO-Maßnahmen nicht verbessert und 22 Prozent konnten die Maßnahmen so umsetzen, dass eine Verbesserung erfolgt.

Eine Zusammenfassung der Studie befindet sich hier: https://seybold.de/mittelstand-ohne-verbesserung-trotz-seo/
Die gesamte Studie steht zum Download zur Verfügung hier: https://seybold.de/sichtbarkeitsstudie-2016/

Pressekontakt:

SEYBOLD - Agentur für Sichtbarkeit
Ralf Seybold
Karlsplatz 1 73614 Schorndorf
07181 937 6666
info@seybold.de
http://www.seybold.de

Firmenportrait:

Ralf Seybold, Dipl. Betriebswirt (FH), seit 1989 IT-Professional, gründete im Juni 1998 das Unternehmen SEYBOLD - AGENTUR FÜR SICHTBARKEIT. Der Sichtbarkeitsmanager arbeitet für internationale Unternehmen verschiedener Größe und optimiert die Sichtbarkeit dieser Unternehmen in den digitalen Kanälen mit Methoden des von ihm begründeten und mit dem "Industriepreis 2014 - Best of" ausgezeichneten Sichtbarkeitsmanagements.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.