Stuhlbau macht Spaß!

Veröffentlicht von: Stuhlfabrik Schnieder GmbH
Veröffentlicht am: 13.06.2016 22:40
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Interview mit Schnieder Mitarbeiter Nils Pohlmann

Nils Pohlmann ist 22 Jahre jung, kommt aus Münster und arbeitet als Tischler in der Stuhlfabrik Schnieder. Er kam bereits während seiner Ausbildung zur Stuhlfabrik Schnieder, als sein Lehrbetrieb schloss und er eine Anschlussstelle suchte. Nach der Lehre blieb er als Geselle. Seine Stärke und Leidenschaft ist die Arbeit mit und an CNC-gesteuerten Maschinen.


Was macht Dir besonders Spaß beim Bauen von Stühlen?

Es ist die Art, wie sorgsam das Holz bearbeitet wird, zum Beispiel, wenn es erst im Dampfbottich weich gemacht wird, um es dann zu biegen. Spannend finde ich auch, wie passgenau die einzelnen Teile eines Stuhls aufeinander abgestimmt und zu stoff- und formschlüssigen Verbindungen werden.


Was ist die spannendste Tätigkeit für Dich?

Wenn ich die Zeichnungen aus dem Büro erhalte, auf deren Basis die Programmierung für die CNC-gesteuerte Maschine erstelle. Für den Fall, dass das Design auf einem vorhandenen Stuhl aufbaut, dauert die Programmierung vielleicht zwei Stunden, bei einem komplett neuen Formteil kann es auch einen Tag oder länger dauern.


Wann sind für Dich die Teile produktionsreif?

Ich stelle vorwiegend Vorder- und Hinterzargen eines Stuhls her, ab und zu auch Kopfstücke. Natürlich überprüfe ich, ob diese Teile mit den anderen Teilen des Stuhls zusammen passen, und zwar ganz einfach, indem ich sie zusammenbaue. Eine Messuhr und eine Schiebelehre sind dabei stets im Einsatz. Bei Biegeteilen ist die Arbeit anspruchsvoller als bei geraden Teilen.


Und wie geht es in der Produktion weiter?

Nach der Programmierung, dem Test und einem anschließenden Finetuning geht es in die Produktion mit der CNC-gesteuerten Maschine. Für eine kleine Serie von 50 Zargen brauche ich etwa eine halbe Stunde, ca. fünf bis sechs Stunden dauert es bei 500 Teilen.

Pressekontakt:

Silvia Rütter Kommunikation
Silvia Rütter
Kümper 7 48341 Altenberge
02505-9480925
ja@silvia-ruetter.de
http://www.silvia-ruetter.de

Firmenportrait:

Wenn ein Traditionsunternehmen der Möbelherstellung mit einem jungen Team in die Zukunft zieht, ist die Richtung schon vorgezeichnet: Qualität. Das Know-how um handwerkliche, hochwertige Herstellung erhält eine neue Dimension: Design. Den Experten von Schnieder ist das Material "Holz" aus Tradition vertraut. Am Standort Lüdinghausen werden noch Leisten gebogen, es wird genutet und gezapft. Handwerk geht einher mit moderner Maschinentechnik. Zu den Kunden des innovativen, 70-köpfigen Teams zählen unter anderem Restaurants, Bäckereien, Hotels, Kantinen und die Szene-Gastronomie. Sie profitieren bei der Beratung von dem kombinierten Wissen von Gastronomie- und Möbelexperten. So entstehen hochwertige, anspruchsvolle und langlebige Lösungen. Mit ihrem Qualitätsanspruch und der konsequenten Fertigung im Münsterland bricht die Stuhlfabrik ganz bewusst eine Lanze für den Produktionsstandort Deutschland. Das flächendeckende Vertriebsnetz in Deutschland und seine Strukturierung mit Regionalbüros garantiert schnell verfügbare Ansprechpartner.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.