Autark Capital Care kommt mit nachrangigen Namensschuldverschreibungen

Veröffentlicht von: Autark Capital Care GmbH
Veröffentlicht am: 14.06.2016 12:16
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Die Produktfamilie ProRendite der Autark Capital Care kommt in drei Varianten mit unterschiedlichen Laufzeiten als Vermögensanlage in den Markt.

Die Produktfamilie ProRendite der Autark Capital Care kommt in drei Varianten mit unterschiedlichen Laufzeiten als Vermögensanlage in den Markt. Der Prospekt nach Vermögensanlagegesetz wurde vor wenigen Tagen von der BaFin gebilligt. Das Emissionsvolumen beträgt insgesamt 50 Millionen Euro. Vertreiben können das Produkt alle Berater und Vermittler mit der Genehmigung nach §34f3 der Gewerbeordnung.

Die Mittel aus der nachrangigen Namensschuldverschreibung werden in Sachwerte wie Immobilien und Infrastruktur investiert. Infrastruktur beinhaltet hier im Speziellen den Ausbau von Glasfaser-Internetleitungen. Weitere Betätigungsfelder sind der Handel mit Wertpapieren und Derivaten an Börsen und die Beteiligung an jungen Unternehmen mit zukunftsfähigen Technologien.

Die Laufzeiten und Zinskonditionen unterscheiden sich in den einzelnen Varianten deutlich, um für viele Depots mit unterschiedlichen Anlegezielen eine wertvolle Ergänzung darzustellen. Die Laufzeit ist unbestimmt, nur in der Variante ProRendite Divisio ist sie frei wählbar und beträgt bis zu 15 Jahre. Die Mindestlaufzeit beträgt in den Varianten ProRendite sowie ProRendite Divisio zwei Jahre und in der Variante ProRendite Plus fünf Jahre. Für die längere Mindestlaufzeit erhält der Anleger Bonuszinsen in Höhe von 0,75 Prozent am Ende des dritten Beteiligungsjahres und 1,5 Prozent am Ende des sechsen Beteiligungsjahres. Eine Kündigung ist nach Ablauf der Mindestlaufzeit immer mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten bis zum Jahresende möglich.

Die Angebote ProRendite und ProRendite Plus bieten eine Einmalanlage und schütten die Zinsen halbjährlich aus. Die Variante ProRendite Divisio sieht eine monatliche Anlage vor und schreibt die Zinsen erst am Ende der Laufzeit gut, sodass während der Laufzeit keine Steuerpflicht für die Erträge entsteht.

Die Zinszahlungen sind nach Dauer der Beteiligung gestaffelt: 4 Prozent sind es im ersten und zweiten Jahr, 5 Prozent im dritten und vierten Jahr, 5,5 % bis zum siebten Jahre, danach jährlich 6 Prozent. In der monatlichen Anlage der Variante ProRendite Divisio gilt auch für spätere Anlagebeträge die bereits erreichte Zinsstaffel.

Die Autark Capital Care GmbH aus Dortmund ist ein junges Emissionshaus. Geschäftsführer und Alleingesellschafter ist Wolfgang Laufer. Laufer hat als Führungskraft bei namhaften Unternehmen der Versicherungswirtschaft und Sachwertbranche gearbeitet. Das Unternehmen arbeitet im losen Verbund mit der börsennotierten Autark Group AG, Berlin.

Prospekt und die Vermögensanlagen-Informationsblätter stehen hier zum Download bereit:
http://www.autark-capital-care.de/downloads/

Pressekontakt:

Fondswissen Beratung
Jürgen Braatz
Baumeisterstraße 2 20099 Hamburg
040 3 19 92 78 11
j.braatz@ratingwissen.de
http://www.prbraatz.de/index.html

Firmenportrait:

Die Autark Capital Care GmbH aus Dortmund ist ein junges Emissionshaus. Geschäftsführer und Alleingesellschafter ist Wolfgang Laufer. Laufer hat als Führungskraft bei namhaften Unternehmen der Versicherungswirtschaft und Sachwertbranche gearbeitet. Das Unternehmen arbeitet im losen Verbund mit der börsennotierten Autark Group AG, Berlin.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.