Gesamtlösung für das Datenmanagement

Veröffentlicht von: Human Inference GmbH
Veröffentlicht am: 14.06.2016 12:40
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Human Inference führt Customer Due Diligence und Single Customer View zusammen

Düsseldorf/Arnheim - Die Anforderungen an Finanzdienstleister und Versicherungen bei der Gewinnung und Verwaltung von Kunden werden durch regulatorische Anforderungen immer höher. Dass darin für Unternehmen trotz des zunehmenden Aufwands Wachstumschancen liegen und Kosten eingespart werden können, zeigt das Release 8.1 der Master Data Management Lösung DataHub von Human Inference. DataHub ist die erste MDM-Lösung, die die Vorteile eines Single Customer Views mit den mittlerweile obligatorischen Customer Due Diligence (CDD)-Strategien kombiniert.

Die ständig zunehmende Anzahl an Vorschriften und Regeln bei den Sorgfaltspflichten im Geschäftsverkehr (Customer Due Diligence) stellen viele Unternehmen und insbesondere Finanzdienstleister und Versicherungen vor immer größere Herausforderungen. Mit regulatorischen CDD- und "Know-Your-Customer (KYC)"-Anforderungen soll gegen Finanzkriminalität wie Geldwäsche und betrügerische Aktivitäten vorgegangen werden. Die automatisierte Validierung einer individuellen Person oder Organisation führt häufig zu einer großen Anzahl an Falschmeldungen (False Positives), die dann alle manuell überprüft werden müssen - und das kostet sehr viel Zeit und Arbeitsaufwand.

CDD und Single Customer View kombinieren

Genau an dieser Stelle setzt der zur Neopost-Gruppe gehörende europäische Marktführer für Datenqualitätslösungen Human Inference mit dem Release 8.1 seiner Master Data Management (MDM)-Lösung DataHub an, das jetzt für den europäischen Markt angekündigt wurde. DataHub ist die erste MDM-Lösung, die die Vorteile eines Single Customer Views mit der Customer Due Diligence (CDD)-Strategie kombiniert und unterstützt Unternehmen dabei, das Risiko bei der Einhaltung der Vorschriften zu minimieren und gleichzeitig die Anzahl von Falschmeldungen zu reduzieren. Die Software verwendet eine Kombination von bestehenden und neuen Funktionen, die es zusammengenommen den Unternehmen ermöglicht, ihre CDD-Strategie zu etablieren. Gleichzeitig können beträchtliche Kosten beim manuellen Nacharbeiten eingespart werden, die mit der aufwändigen Prüfung von Kontakten anhand von Sanktionslisten verbunden sind.

Hochpräziser Datenabgleich

Human Inference bietet mit der CDD-Lösung in DataHub 8.1 die treffsicherste Sanktionslistenprüfung am Markt an. Da in regelmäßigen Abständen kritische Kontrollen bei Datenbanken oder Teilbereichen von Datenbanken durchgeführt werden müssen, dürfen diese nicht durch "False Positives", also Datensätze, die irrtümlich als Treffer mit einer der verdächtigen Listen identifiziert werden, beeinflusst werden. Aus diesem Grund verwendet Human Inference als einziger Anbieter einen Abgleichs-Algorithmus an, der auf einer Kombination aus probabilistischen und wissensbasierten Prinzipien beruht. Dadurch kann die CDD-Software Muster erkennen und der Abgleich erfolgt genau wie im menschlichen Gehirn. Dieses Vorgehen führt zu einer außergewöhnlich niedrigen Anzahl an Falschmeldungen, wodurch sich der Aufwand bei der manuellen Nachbearbeitung minimiert.

Berücksichtigung spezifischer Kundenanforderungen

Benoit Berson, Managing Director bei Human Inference: "Mit DataHub 8.1 bieten wir ein intelligentes und erfolgreiches Matching mit Sanktionslisten an. Die Profiling- und Matching-Strategie beruht auf den Kenntnissen und Erfahrungen, die in den vergangenen 30 Jahren beim Lösen von Datenqualitätsproblemen gewonnen wurden. Wir stellen sicher, dass Unternehmen in Übereinstimmung mit den CDD-Gesetzen arbeiten, aber wir berücksichtigen auch die spezifischen Anforderungen eines Kunden. So bieten wir zum Beispiel nicht nur Batchfunktionalität an, sondern auch Online-Echtzeitintegration. Darüber hinaus liefern wir unseren Kunden ein Berichterstattungsmodul, das sie mit einem Aktivitätenprotokoll oder einem Prüfpfad in Übereinstimmung mit den neuen europäischen Datenschutzgesetzen bei der obligatorischen Aufzeichnung des Sanktionslistenscreenings unterstützt."

Gesamtlösung für das Datenmanagement

Wenn man sich CDD vom Gesichtspunkt aus nähert, dass Risikomanagement ein integraler Bestandteil der gesamten Datenmanagementstrategie ist, wird deutlich, dass eine Gesamtlösung im Vordergrund stehen sollte. Diese muss natürlich in erster Linie die CDD-Anforderungen absichern, sollte aber auch viele weitere Datenprobleme lösen und möglicherweise sogar neue Wachstumsmöglichkeiten schaffen. Mit DataHub 8.1 können Organisationen das auf der Basis eines Single Customer Views umsetzen. Mit einem aktuellen Überblick über jeden einzelnen Kunden, der alle relevanten und in verschiedenen Quellensystemen gespeicherten Daten kombiniert, ist das Abgleichen von Daten mit jeder beliebigen Liste ganz einfach. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Sanktionsliste oder eine Anreicherungsliste wie eine Umzugs- oder Verstorbenenprüfung handelt. Ein Single Customer View spart daher nicht nur Kosten bei der manuellen Nachbearbeitung ein und reduziert das Risiko, in betrügerische Handlungen verwickelt zu werden, sondern diese Übersicht eröffnet auch den Weg zu weiterem Wachstum.

Francois Ruiter, Product Manager bei Human Inference: "Unsere Mission besteht darin, CDD zu einer Chance für Unternehmen zu machen, Risiken zu minimieren und gleichzeitig die Kosten drastisch zu senken. DataHub 8.1 macht das möglich. Sie brauchen sich nur selbst folgende Frage zu stellen: Wie kann ich CDD zu einem Teil meiner Pläne für Unternehmenswachstum machen? Ein Single Customer View ist die ultimative Antwort auf diese Frage."

Bildquelle: @ Neopost / Human Inference

Pressekontakt:

Conosco - Agentur für PR und Kommunikation
Dirk Schäfer
Klosterstrasse 62 40211 Düsseldorf
0211160250
bm@conosco.de
http://www.conosco.de

Firmenportrait:

Human Inference ist ein führender Anbieter von Lösungen für das Management von Kundendaten. Die Lösungen ermöglichen es, die Interaktion zwischen Unternehmen und ihren Kunden zu optimieren. Die Anwendung von Techniken der natürlichen Sprachverarbeitung auf Basis umfangreicher Wissenskorpora garantiert erstklassige Resultate. Human Inference besteht seit 1986 und genießt großes Ansehen auf dem Gebiet der Datenqualität und der Datenintegration. Neben dem Firmensitz in Arnheim (NL) verfügt Human Inference über eine Niederlassung in Deutschland. Im Dezember 2012 hat Neopost, der in Europa führende und weltweit zweitgrößte Anbieter für Postbearbeitungs- und Logistiklösungen, die Übernahme von Human Inference abgeschlossen. Die börsennotierte Neopost-Gruppe mit Hauptsitz in Frankreich sowie 29 Niederlassungen weltweit, bietet Produkte und Dienstleistungen in 90 Ländern an und beschäftigt rund 5.900 Mitarbeiter. Zudem verfügt sie über 1.300 Vertriebsbeauftragte und 450 Entwicklungsingenieure. Seinen mehr als 250 Kunden, darunter Allianz, Center Parcs, DHL, E.ON, Hülsta, NordLB und Schufa, verhilft Human Inference zu mehr Kundennähe, optimierten betrieblichen Prozessen und erfolgreicher regelkonformer Datensicherung. Mehr unter www.humaninference.de und http://datacleaner.eobjects.org.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.