Ferien am Kalterer See

Veröffentlicht von: Hotel Badl
Veröffentlicht am: 14.06.2016 16:10
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Etwas Besonderes: Urlaub am Kalterer See

Lassen Sie sich von Natur und Wellness überzeugen und besuchen Sie das Hotel Badl. Der Name „Badl“ stammt von einer schwefelhaltigen Heilquelle oberhalb des Kleinods. Früher lockte es viele Menschen aus ganz Südtirol in die Gegend. Die Quelle ist zwar heute versiegt, doch „das Badl“ bleibt.


Nächtigen wie ein König in Kaltern am See

Nicht nur das Hotel selbst überzeugt durch Ausstattung und Service, sondern auch die Lage ist einzigartig. Umgeben von Rebhängen des Überetsch und dem Kalterer See bietet das Badl einen fantastischen Panoramablick auf die umliegende Natur. Hier kann man die Seele so richtig baumeln lassen! Nicht umsonst trägt das Hotel den Namen Genusshotel. Die Natur und den Urlaub genießen steht bei uns im Vordergrund. Daher erstrecken sich rund um das Hotel zahlreiche Spazier- und Wanderwege oder Bikerouten, die mit dem Fahrrad erklommen werden können. Zusätzlich verfügt das Badl über einen großzügigen Wellnessbereich, in dem man sich verwöhnen lassen kann. Genuss pur!


Das Pärchen-Hotel am Kalterer See

Uns liegen besonders Paare am Herzen und uns ist es wichtig, diesen einen schönen Urlaub zu gewähren. Unter vielen Herzblattideen können sich unsere Gäste entscheiden, welche Erlebnisse sie dazu buchen möchten. Es geht von einem frischen Blumenstrauß Ihrer Wahl im Zimmer, über einen gefüllten Picknickkorb samt kuscheliger Picknickdecke für die paradiesische Auszeit im Grünen bis hin zu einem romantischen Tagesausflug nach Venedig in die malerische Lagunenstadt. Und das waren nur einige Beispiele. Wir machen fast alles möglich, was Sie sich unter einem romantischen Urlaub vorstellen!


Besuchen Sie unser Hotel: http://www.hotelbadl.com/

Pressekontakt:

Vanessa Maier
Hotel Badl
Kaltern
http://www.hotelbadl.com/

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.