Verbindung von Online- und Offline-Welt durch Self Service

Veröffentlicht von: Profil Marketing OHG
Veröffentlicht am: 14.06.2016 22:24
Rubrik: IT, Computer & Internet


Self Service-Terminals von Kiosk Solutions
(Presseportal openBroadcast) - Worauf es bei der Implementierung von Self Service-Systemen ankommt

München/Unterföhring, 14. Juni 2016 – Self Service-Systeme verbinden sowohl den Interessenten mit der Organisation, als auch die Offline- mit der Online-Welt. Durch diese moderne Schnittstelle werden nicht nur die Kosten gesenkt, sondern auch Servicequalität, Kundenzufriedenheit und Firmenimage verbessert. Die Einsatzgebiete für diese Technologie sind vielfältig. Self Service-Systeme können unter anderem im stationären Handel, als Info- oder Wegeleitsystem in öffentlichen Einrichtungen oder als Ticket-und Info-Service an Flughäfen und Bahnhöfen verwendet werden. Bei der Implementierung müssen aber einige grundsätzliche Dinge beachtet werden. Alexandre Plavinski, Geschäftsführer der Münchner Kiosk Solutions GmbH & Co. KG, Spezialist für kundenspezifische Self Service-Projekte, Kiosksysteme und digitale Services, erklärt worauf zu achten ist.

Planungs- und Pilotphase
Die hohe Anpassbarkeit von Self Service-Systemen macht eine minutiöse Planung erforderlich. Die Zielsetzung und Zielgruppen sowie die Instrumente beziehungsweise Systeme werden zunächst definiert. Bevor die Technologie großflächig eingeführt wird, sollte zu Testzwecken eine Pilotphase realisiert werden, in der technische sowie wirtschaftliche Aspekte analysiert werden. Dabei sind datenschutzrelevante Faktoren besonders strikt zu berücksichtigen

Hardware, Software und Service aus einer Hand
Bei Self-Service-Systemen sollte die Mensch-Maschine-Interaktion so implementiert werden, dass neben den Bedürfnissen der Nutzer auch die nahtlose Integration in die Umgebung adäquat berücksichtigt wird. Die Auswahl geeigneter Hard- und Software ist nicht nur für die Funktion des Systems ausschlaggebend, sondern auch für die Akzeptanz beim Kunden. Werden diese beiden Komponenten sowie der entsprechende Service und langjährige Support aus derselben Quelle bezogen, zahlt sich die Investition in das System optimal aus.

Integration komplexer Backend-Systeme
Nur Self Service-Terminals, an denen vollständige Geschäftsprozesse vollzogen werden können, schöpfen das Potenzial der Workflow-Automatisierung ganz aus. Deshalb sollten die Self Service-Angebote vollständig in das Backend-System integriert werden. Zu diesen Backend-Umgebungen zählen beispielsweise Bezahlsysteme, Bankprogramme, Kundendatenbanken oder ERP-Systeme. Der Anbieter der Lösung muss hierfür über einschlägiges Fachwissen verfügen.

Der passende Anbieter von Self-Service-Systemen
Der ideale Anbieter für den Aufbau eines Self-Service-Systems verfügt neben Erfahrung mit den Objekten über fundiertes technisches und wirtschaftliches Fachwissen und eine umfassende Einführungsstrategie. Spezialisten arbeiten oft mit vorhandenen Frameworks für mögliche Lösungen, die typischerweise zu 80 Prozent gebrauchsfertig und zu 20 Prozent individuell zugeschnitten sind. Die Self Service-Angebote werden vollständig in die Backend-Systeme integriert.


Über Kiosk Solutions GmbH & Co. KG
Kiosk Solutions ist ein internationaler Anbieter von schlüsselfertigen Kiosk- und Self-Service-Lösungen, sowie digitalen Services. Mit einer langjährigen Expertise, zahlreichen positiven Referenzkunden sowie hochqualifizierten Ingenieuren und Designern verfügt Kiosk Solutions über die notwendigen Erfahrungen und das erforderliche Equipment, Kiosk-Komplettlösungen realisieren zu können. Kiosk Solutions vereint alle Stärken unter einem Dach: kundenspezifisches Kiosk-Design, Engineering, angepasste Software, Integrations-Expertise, Entwicklung und Wartung. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf intensive Begleitung des Kunden bei der Einführung einer Lösung sowie auf verlässlichen Langzeit-Support. Weitere Informationen sind unter www.kiosk-solutions.com erhältlich.

Pressekontakt:

Pressekontakt
Kiosk Solutions GmbH & Co. KG
Irina Khaliullina
Marketing Manager
Tel.: 089 716 77 83 30
Fax: 089 716 77 83 99
E-Mail: irina.khaliullina@kiosk-solutions.com
www.kiosk-solutions.com

Agenturkontakt:
Profil Marketing
Martin Farjah
Tel.: +49 531 387 3322
E-Mail: m.farjah@profil-marketing.com

Firmenportrait:

Profil Marketing ist seit über 20 Jahren die Kommunikationsagentur für IT- und HighTech-Unternehmen. Unsere Teams in Braunschweig und München vereinen Technologiekompetenz und Leidenschaft für Kommunikation. Hervorragende Kontakte zur B2C- und B2B-Presse zeichnen uns aus. Neben klassischer Pressearbeit für IT- und HighTech-Unternehmen bietet Profil Marketing Dienstleistungen in den Bereichen Online-Kommunikation, klassische Werbung, Mediaplanung und Eventmarketing.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.