Sommersuppen: Mehr als erfrischender Genuss

Veröffentlicht von: 5 am Tag - einfach gut leben
Veröffentlicht am: 15.06.2016 13:48
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Mineralstoffe aus Gemüse stabilisieren Wasser-Elektrolyt-Haushalt

Sommersuppen auf der Basis von Gemüse und Kräutern sind genau das Richtige für heiße Tage. An diesen verliert der Körper durch Schwitzen viele lebensnotwendige Mineralstoffe. Die 5 am Tag-Kampagne empfiehlt daher Suppen aus frischem Gemüse. Sie gleichen dieses Defizit aus und schmecken darüber hinaus köstlich-erfrischend.

Die Spanier haben uns etwas voraus: die Begeisterung für kühle Sommersuppen. Ihr Gazpacho aus Tomaten, Paprika, Gurken, Knoblauch und Weißbrot ist eine Wohltat an heißen Tagen. Der Körper bekommt ein leckeres Gericht, eine zusätzliche Portion Flüssigkeit und vor allem viele wichtige Mineralstoffe.

Unser Körper braucht viel Wasser und Mineralstoffe

50 bis 60 Prozent unseres Körpers bestehen aus Wasser, zwei Drittel davon befinden sich in den Körperzellen. Wasser sorgt für den Transport von Nährstoffen und reguliert die Körpertemperatur. Bei hohen Temperaturen im Sommer klingt das einfacher als es ist. Denn durch Schwitzen, das wichtig ist, um die Körpertemperatur konstant zu halten, verlieren wir viel Flüssigkeit und wichtige Mineralstoffe. Wassertrinken reicht oft nicht aus, um diesen Verlust an Mineralstoffen auszugleichen.

Sommersuppen: All-in-One für Genießer

Gut gewürzte Sommersuppen auf Basis von Gemüse helfen, den Wasser-Elektrolyt-Haushalt an heißen Tagen zu stabilisieren. Sie füllen den Wasserspeicher und enthalten wichtige Mineralstoffe wie zum Beispiel Natrium, Kalium, Kalzium und Magnesium. Zudem sind sie leicht verdaulich und entlasten so den durch die Hitze belasteten Organismus.

Saisonales Gemüse ist die ideale Grundlage für eine Sommersuppe. Egal ob Tomaten, Gurken, Zucchini, Paprika, Stangensellerie, Fenchel oder Rucola - praktisch alles, was der Sommer hergibt, kann zu Suppen verarbeitet werden. Einen erfrischenden Geschmack bekommen die Suppen durch feine Kräuter, ein paar Spritzer Zitrone oder etwas Joghurt oder Buttermilch.

Leicht gekühlt bis lauwarm am besten

Am besten schmecken Sommersuppen, wenn sie nicht eiskalt oder heiß, sondern leicht gekühlt oder lauwarm serviert werden. "Bei eiskalten Speisen muss der Körper zusätzliche Wärme produzieren, um sie auf Körpertemperatur zu bringen. Und bei heißen Speisen kommt er ins Schwitzen. Beides ist im Sommer "nicht ideal", erläutert Sabine Lauxen, Sprecherin der von der EU geförderten 5 am Tag-Kampagne.

In auslaufsicheren Gefäßen und Flaschen lassen sich die coolen Sommersuppen übrigens auch mitnehmen - zur Arbeit, in die Schule oder ins Schwimmbad.

Mehr Informationen über die wertvollen Nährstoffe in Obst und Gemüse gibt es auf der Website der 5 am Tag-Kampagne unter www.5amtag.de. Hier gibt es außerdem Tipps, um täglich die empfohlenen fünf Portionen Obst und Gemüse zu erreichen.


Tipp: Dekorative Eiswürfel

Um Getränke und Suppen zu kühlen, sind Eiswürfel sehr praktisch. Sie sehen besonders hübsch aus, wenn kleine Kräuterblätter, Obst- und Gemüsestückchen oder essbare Blüten, zum Beispiel Lavendel, Stiefmütterchen oder Gänseblümchen, mit eingefroren werden. Und so geht es: Etwas Wasser in die Eiswürfelform geben, anfrieren lassen und danach die essbare Deko zugeben. Mit Wasser auffüllen und etwa drei bis vier Stunden in den Tiefkühler stellen.


Rezepttipp: Geeiste Gurkensuppe in Gläsern (vegetarisch)
(Für 8 kleine Gläser)

Zubereitungszeit: 20 min
Kühlen mind.: 3 h
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten (für 8 kleine Gläser):
2 Gurken
1 Avocado
1 Zitrone, Saft
2 Hand voll Minze
ca. 200 ml kalte Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer, aus der Mühle
100 g Joghurt
rote Shisokresse, zum Garnieren

Zubereitung:
Die Gurken schälen, längs halbieren, die Kerne ausschaben und die Gurken in Stücke schneiden. Die Avocado halbieren, Schale und Kern vom Fruchtfleisch lösen, Avocado würfeln und zur Gurke geben. Den Zitronensaft ergänzen. Die Minze abbrausen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Bis auf ca. 1 EL mit der Gurke und Avocado in den Mixer geben. Mit der Brühe fein pürieren. Falls nötig noch etwas mehr Brühe zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Den Joghurt mit übriger Minze verrühren und mit Salz abschmecken. Die kalte Suppe in kleine Gläser füllen, je etwas Joghurt daraufgeben und mit Shisokresse garniert servieren.

Bildquelle: (c) seqoya/fotolia.com

Pressekontakt:

5 am Tag - einfach gut leben
Thomas Erdmann
Carl-Reuther-Str. 1 68305 Mannheim
0621 33840-114
info@5amtag.de
http://www.5amtag.de

Firmenportrait:

Hintergrundinformationen zur 5 am Tag-Kampagne:
5 am Tag ist eine Ernährungskampagne, die sich dafür engagiert, dass die Menschen täglich 5 Portionen Obst und Gemüse essen - das entspricht einer Menge von 650 Gramm für Erwachsene. Die deutsche 5 am Tag-Kampagne ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Zu den Mitgliedern gehören renommierte wissenschaftliche Fachgesellschaften wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung und die Deutsche Krebsgesellschaft, Krankenkassen, Ministerien, Stiftungen sowie zahlreiche Partner aus der Wirtschaft. Die Kampagne wird seit 2002 von der Europäischen Union mitfinanziert. Die Aussagen der 5 am Tag-Kampagne werden kontinuierlich von einem Expertengremium auf ihre wissenschaftliche Begründung und Richtigkeit überwacht. Bundesernährungsminister Christian Schmidt (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (Bundesministerium für Gesundheit) sind Schirmherren der 5 am Tag-Kampagne.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.