Barbara Johnsons Friseur - Der Weg zum Erfolg

Veröffentlicht von: Barbara Johnson Hairdesign
Veröffentlicht am: 15.06.2016 17:48
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Das Friseurhandwerk in der heutigen Zeit ist nicht mehr so einfach wie früher. Wer sich in dieser Branche selbstständig machen möchte, der muss mit einer starken Konkurrenz, hohen Ansprüchen seitens der Kunden und einer stetigen Weiter

(NL/4349798261) Unzählige Friseure wollen den Schritt in die Selbstständigkeit wagen. Doch nur die Wenigsten gehen diesen Schritt dann auch tatsächlich und sind erfolgreich dabei. Viele Friseure scheitern schon in den ersten Jahren ihrer Selbstständigkeit und das kann in eine Finanzkrise mit lebenslangen Schulden führen. Wichtig ist der Businessplan vorab, welcher alle wichtigen Faktoren beinhaltet und vor allem die Finanzsituation klar und deutlich abbildet. Friseurgeschäfte gibt es viele. Doch um wirklich erfolgreich zu sein, ist Kreativität, Individualität und Innovation gefragt. Was muss man beachten als Friseur, um sich selbstständig zu machen und welche Hürden kann es geben?

Friseurhandwerk
Der Kundenstamm eines eigenen Geschäftes ist in allen Branchen einer der wichtigsten Faktoren. Wie gewinnt also ein Friseursalon, der erst seit Kurzem existent ist, seine Kunden?
Der erste Anhaltspunkt kann der Bekanntenkreis sein, denn die Bekannten empfehlen an Außenstehende den Friseurladen weiter und es entwickelt sich eine Kommunikationskette. Außerdem ist der Standort wichtig. In der Fußgängerzone erreicht man die Laufkundschaft und es kann dadurch mehr Tagesgeschäft erwartet werden. Ein Geschäft in eher ländlicheren Gegenden oder einer Wohnsiedlung, ist oft mehr auf die Stammkundschaft ausgelegt und bedarf einer größeren Bekanntheit, damit das Tagesgeschäft läuft. Es werden zwischen zwei Arten von Friseursalons unterschieden. Auf der einen Seite die hektischen Friseurläden, in denen der Gast zu spüren bekommt, dass der Friseur in einer bestimmten Zeit seinen Job zu verrichten hat und der Kunde unter schneller Massenanfertigung bearbeitet wird. Auf der anderen Seite die Friseurläden, in denen der Kunde König ist und durch eine persönliche und freundliche Beratung betreut wird. Dadurch erhält das Geschäft eine harmonische Ausstrahlung hat. Für den Friseurladen von Barbara Johnson ist es eine Voraussetzung, dass die Harmonie unter den Mitarbeitern und während der Arbeit mit den Kunden stimmt. Kommunikation ist der Schlüssel und ein wichtiger Bestandteil des Friseurhandwerks.

Der Businessplan
Der Businessplan, kann der Feind desjenigen sein, der sich selbständig machen möchte. Aber warum? Eigentlich bietet er nur Vorteile und gibt eine umfassende und strukturierte Ansicht auf alle wichtigen Faktoren. Ein guter Businessplan kann vor dem Scheitern und möglichen Stolperfallen schützen. Erfahrungsgemäß wird bei der Existenzgründung bei den meisten viel zu wenig Zeit in eine ausführliche Vorplanung gesteckt und ist nur halb durchdacht. Barbara Johnson hat den ersten Stepp eines Businessplans gut durchdacht gestartet, jedoch verworfen. Sie hatte Glück und es hat erfolgreich nach ihrem Bauchgefühl und ihren langjährigen Erfahrungen funktioniert. Eine regelmäßige Weiterentwicklung der Qualifikationen gehört ebenfalls in den Bereich der Planung und bedarf eine stetige Aktualisierung, denn Organisation ist wichtig. Ein Businessplan kann also auch während dem erfolgreichen Geschäft geführt werden und die Ziele und Planungen in Zukunft aufzeichnen. Der Businessplan für einen Friseur heißt immer auf dem aktuellsten Stand zu bleiben und sich vor allem in seinen eigenen Qualifikationen weiterzubilden. Denn die Techniken eines Friseurs aktualisieren sich jede Saison.


Individualität ist gefragt
Die Friseurbranche erlebt seit ein paar Jahren einen unvergleichlichen Gründungsboom. Über 74.000 Friseurläden existieren in Deutschland. Daraus lässt sich schließen, dass die Konkurrenz stark ist. Was muss ein Friseur also tun, um erfolgreich seinen Laden zu etablieren und in Zukunft auch ein erfolgreiches Tagesgeschäft zu führen?
Besondere Fachkenntnisse und Spezialisierung auf einem Gebiet des Friseurhandwerks ist ein Vorteilsaspekt. Barbara Johnson hat durch die 35 Jahre Berufserfahrung die Expertise auf dem Gebiet der Farben, was jedoch nicht bedeutet, dass die Technik des Haarschneidens darunter leidet. Durch internationale Stationen in ihrem Lebenslauf, wie ein einjähriger Aufenthalt in Großbritannien als Friseurin und die hochqualifizierten Fortbildungen, bieten ihren Kunden die höchste Qualität, verbunden mit den aktuellsten Trends der Saison. Die regelmäßige Weiterbildung in den einzelnen Techniken ist bei dem Beruf des Friseurs Voraussetzung. Die eigene Motivation, verbunden mit der Leidenschaft zu dem Beruf, ist die beste Bedingung für eine erfolgreiche Existenzgründung. Auch in Zukunft möchte Barbara Johnson weitere Projekte angehen und ist voller Tatendrang. Eine starke Kundenorientierung bedeutet, sowohl fachlich als auch persönlich, auf sehr hohem Niveau seine Tätigkeit auszuführen. Barbara Johnsons Philosophie heißt, sich von der breiten Masse abzuheben.

Interview
ONMA: Wie lange sind Sie als Friseurin selbstständig?
Barbara Johnson: Im Jahr 2013 habe ich mein eigenen Friseursalon eröffnet und seit dem bin ich mein eigener Chef. Das Geschäft konnte ich damals unter glücklichen Umständen von einem Kollegen übernehmen, der bis dato sehr erfolgreich seinen Friseurladen geführt hat. Damit waren für mich die besten Vorrausetzungen geschaffen.
ONMA: Welche großen Hürden gab oder gibt es in Ihrer Selbstständigkeit?
Barbara Johnson: Vor dem ersten Schritt in die Selbstständigkeit hatte ich großen Respekt und Angst zu scheitern. Ich habe mir damals einen Coach gesucht, um diese Angst zu bewältigen. Bei Impuls Hannover konnte ich Kurse belegen, die mich auf die Selbständigkeit und ihre Hürden, die es mit sich bringt, vorbereiten. Das kann ich jedem Existenzgründer durchaus empfehlen!
ONMA: Welche Zukunftsaussichten und weitere Pläne haben Sie?
Barbara Johnson: Für die Zukunft habe ich so einige Ideen. Ich möchte weiterhin Fortbildungen und Messen besuchen und mich dadurch weiter qualifizieren. Dabei möchte ich natürlich auch an mir arbeiten und wachsen. Die Zeit wird zeigen, welche Chancen sich noch bieten.

Kontakt
Barbara Johnson Hairdesign
Voßstraße 62
30163 Hannover

0511 3942820

info@friseur-moltkeplatz.de
<a href="http://www.friseur-moltkeplatz.de" title="www.friseur-moltkeplatz.de">www.friseur-moltkeplatz.de</a>

Pressekontakt:

Barbara Johnson Hairdesign
Barbara Johnson
Voßstraße 62 30163 Hannover
0511 3942820
info@friseur-moltkeplatz.de
www.friseur-moltkeplatz.de

Firmenportrait:

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.